Klassik: Buckel Volvo PV 444/544. Entwicklung - Geschichte - Technik
 

Der Einstieg in ein bemerkenswertes Buch erfolgt mit einer wunderbaren Beschreibung der Zeit vor dem "Buckel" in Verbindung mit einer Darstellung des Klischees Schweden. Dass Volvo, eigentlich eine Marke der Kugellagerfabrik SKF, aus dem lateinischen stammt und "ich rolle" bedeutet war dem Autor dieser Rezession bis her auch nicht bekannt, obwohl er immerhin 7 Jahre Latein genießen durfte. Tja, man lernt anscheinend doch öfter mal am Leben vorbei.

Der Einstieg in dieses Buch geschieht so leicht, dass die Enstehungsgeschichte bis zum ersten Volvo an einem vorbeifliegt. Der Schaulauf des "Jakob" im Jahre 1926 mit 28 PS und 1994ccm und der offiziellen Typenbezeichnung Auto ÖV 4 wird so ausführlich beschrieben dass selbst Anekdoten nicht fehlen. Das Getriebe wurde falsch montiert, so dass auf einen Vorwärtgang drei Rückwärtsgänge kamen.

Der "Buckel" wurde lanfristig geplant und sollte mit dem erwarteten Kriegsende 1944 in Serie gehen. Daher stammt die Bezeichnung PV444 für 1944 & 4 Sitze, PV für das schedische Wort für Personenwagen. Das heute so bekannte Logo der Marke Volvo wird in seiner Bedeutung natürlich auch beschrieben. Durch die Implementierung von den Zeichen von Mars & Eisen sollte Kraft & Stärke ausgedrückt werden. An dieser Stelle sei auf die mehr als ausreichend vorhandenen Fotos und Grafiken, in bester Qualität, hingewiesen. So sind neben zahlreichen Fahrzeugfotos auch Abbildungen von Prospekten, Anleitungen und Anzeigen vorhanden.

Der weitere Weg zur Serienproduktion leitet dann über zur Aufzählung aller Typen, in chronologischer Reihenfolge. Jede noch so kleine Detailänderung wird beschrieben. Besonders angetan waren wir von der Dokumentation der erfolgten Crashtests. "Des Buckels 2. Leben" beschreibt die Enstehung des "Duett", der Kombi-Version des Buckels. Auch hier eine lückenlose Abhandlung der Typenchronologie.Leider, und dies sei der einzige Punkt der als negativ erwähnt werden muß, leider kommt der Bereich "Volvo im Motorsport" viel zu kurz. Einzig auf den legendären Sieg der Brüder Singh bei der East African Safari 1965 kommt der Autor zu sprechen. Der Gesamtsieg von Volvo in der Rallye-WM wird mit einem einzigen Satz abgetan - deutlich zu wenig.

Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich mit den Prototypen, Sportwagen und Cabrios, ebenfalls in schon gewöhnter Qualität. Dass dieses Buch auch als Kaufberatung fungiert macht es endgültig zu einem Muß für Buckelfans und solche die es noch werden wollen.Die Schwachstellen des Buckel werden in Wort und Bild dargestellt. Abschließend sind technische Daten und alle Modelle mit Fahrgestellnummer aufgelistet.


Titel:      Buckel Volvo PV 444/544. Entwicklung - Geschichte - Technik
Kategorien:      Klassik
Autor:      Jost Nesshöver
ISBN-10(13):      3898804224
Verlag:      Heel
Publikationsdatum:      16-09-2005
Edition:      1., Aufl.
Seitenanzahl:      134
Sprache:      Deutsch
Preis:      EUR 115.00

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang