Werbung...

Österreich ist mit Thomas Hinterreiter vertreten
Ein Rennmotorrad auf Basis der neuen K 1200 R (ab 4. Juni bei allen BMW Motorrad Händlern) wird im neuen BMW Motorrad Markencup seine Power unter Beweis stellen. Mit einer Leistung von 129 kW/175 PS und einer Beschleunigung von unter 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h spielt sie sportlich in der Liga ganz oben mit. Ihr "Wettkampfgewicht" beträgt unter 230 kg.

Zur Rennversion wird die K 1200 R durch eine geänderte Motorenabstimmung, ein speziell ausgelegtes Rennfahrwerk sowie diverse CFK (Carbonfaser)-Verkleidungsteile. Der Motorspoiler, die Lampenmaske, die Handschützer und Ansaugblenden sowie die Heckverkleidung inklusive Soziusabdeckung sind aus diesem extrem leichten und hochwertigen Material. Für die Leistungssteigerung und für die richtige Rennakustik sorgt eine soundintensive LASER Racing-Abgasanlage. Zusätzlich weist das Motorrad auch einen Schaltautomat und eine verstellbare Fußrastenanlage auf. Die Motorräder fahren auf Metzeler Racetec-Rennsportreifen. Ausgerüstet ist die Racing-K 1200 R natürlich auch mit einem Laptimer inklusive Schaltblitz.

Der BMW Motorrad Power Cup ist eine neue Rennserie, in der Privatteams sowie prominente Fahrer an den Start gehen. Im Fahrerfeld befinden sich Piloten wie der Schweizer Andy Hofmann sowie Teilnehmer vom letztjährigen BoxerCup wie Stéphane Mertens aus Belgien, Thomas Hinterreiter aus Österreich und Roberto Panichi aus Italien. Einige junge Nachwuchstalente, wie zum Beispiel der 19jährige IDM Supersportfahrer Arne Tode aus Deutschland ergänzen das Starterfeld und werden für spannende Duelle sorgen.

Der Gewinner des Cups kann sich auf einen BMW 630i Coupé freuen, dem Zweitplatzierten gehört ein X3 2.0d. Als dritter Preis wurde ein BMW Motorrad ausgelobt.

Bei sieben europäischen Rennen im Umfeld des MotoGP kämpfen die Piloten auf ihren Vierzylindern um die attraktiven Preise:

15. Mai
Le Mans, F, MotoGP von Frankreich

4. Juni
Mugello, I, MotoGP von Italien

25. Juni
Assen, NL, Dutch TT, MotoGP der Niederlande

24. Juli
Donington Park, GB, MotoGP von Großbritannien

30. Juli
Sachsenring, D, MotoGP von Deutschland

28. August
Brno, CZ, MotoGP Tschechische Republik

6. November
Valencia, E, MotoGP von Spanien

Darüberhinaus unterstützt die BMW Group auch 2005 die MotoGP wieder mit Safety-cars.

Quelle:BMW Group Press Club

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang