Werbung...

Zweiter Lauf zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) bei der ADAC Welfen-Rallye:
Rückkehr ins Neuland

Die ADAC Welfen-Rallye ist für die DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) gleichermaßen Neuland wie altbekanntes Terrain. Die Veranstaltung im Herzen von Sachsen-Anhalt war bereits 1998 im Kalender, doch seitdem hat sich einiges getan in der Magdeburger Börde – etwa im Rallyezentrum im MOTOPARK
Oschersleben, der vor acht Jahren erst wenige Monate in Betrieb war. 157,07 km auf 17 WPs stehen für die Teams bei der kompakten Veranstaltung auf dem
Programm. Für die Fans ist der MOTOPARK die ideale Anlaufstation. Hier werden die Teams am Freitag (1. April) ab 16.00 Uhr gestartet, zudem sind hier am gleichen Tag zwei WPs zu absolvieren (17.00 Uhr und 18.45 Uhr). Auch das Rallyezentrum und der Servicepark finden sich auf dem Gelände – bei keiner anderen Veranstaltung im Meisterschaftskalender konzentriert sich das Geschehen so auf einen Punkt. Einen ersten Blick können Fans bereits am Donnerstagabend wagen, wenn die Teams ab 19.30 Uhr beim Shakedown im MOTOPARK ihre Fahrzeuge einem letzten Funktionstest vor der Rallye unterziehen.

„Es ist schön, mit der DRM in verschiedenen Regionen zu starten und den Leuten Rallye-Faszination näher zu bringen“, freut sich der amtierende Champion Matthias Kahle auf den Neuzugang. Kahle und Gassner bleiben cool Als Tabellenführer reist Hermann Gassner in die Börde, der den Saisonauftakt im bayerischen Oberland im seriennahen Mitsubishi Lancer Evo 7 gewann.

Sein junger Teamkollege Maik Steudten liegt nach einer Klasseleistung beim ersten DRM-Lauf auf Rang zwei der Tabelle. „Es ist ein tolles Gefühl mit zwei Gassner-Fahrzeugen als Führender anzureisen“, grinst der Bayer.

Die Verfolger werden angeführt von Matthias ahle, der seinen brandneuen Skoda Fabia WRC bei der ADAC Welfen-Rallye erst zum zweiten Mal an den Startbringt. „Vor der Rallye absolvieren wir noch einen ausgiebigen Test, um den Fabia und die möglichen Einstellungen kennen zu lernen“, erklärt er. Nach dem durchwachsenen Saisonauftakt mit technischen Problemen liegt Kahle hinter Peter Corazza auf Rang vier der Tabelle. „Wir wollen natürlich die Spitze in der Meisterschaft erobern dafür treten wir ja an“, beschreibt Kahle seine Absichten, „aber ich werde mich auch nicht zu sehr selbst unter Druck setzen. Schließlich können die anderen ja auch nicht immer nur Glück haben.“

Ganz ähnlich ahnt Hermann Gassner: „Ich beginne in Sachen Meisterschaft nicht mit Rechenspielen. So wie eine Rallye nicht auf der ersten Prüfung entschieden wird, fällt auch eine Titelentscheidung nicht beim ersten Lauf.“ Beste Aussichten also für einen spannungsgeladenen zweiten DRM-Lauf.


Mit einer umfangreichen Berichterstattung begleitet der MDR die ADAC Welfen-Rallye. Bereits am Mittwoch (30. März 2005) wird der zweite DRM-Lauf zwischen 12.00 und 13.00 Uhr im Mittagsmagazin Thema sein. Klasse-Chance für alle Zuschauer: Mit Studiogast Matthias Kahle wird eine Mitfahrt im Fabia WRC beim Shakedown verlost. Auszüge des Interviews mit Kahle sind außerdem am Abend zwischen 19.00 und 19.30 Uhr in der Sendung „Sachsen
Anhalt Heute“ eingeplant. Einen Kurz-Hinweis wird es auch im Mittagsmagazin am Donnerstag geben, am Freitag wird in der gleichen Sendung über die
Gewinner-Mitfahrt beim Shakedown berichtet. In „Sachsen- Anhalt Heute“ erfahren die Zuschauer am Freitag zwischen 19.00 und 19.30 Uhr etwas über
den Start der Rallye und das Geschehen auf der ersten WP, Sonntags ist ein Bericht über das Gesamtergebnis der Rallye vorgesehen. Weiterhin sind Beiträge
für die Sendungen „Hier ab Vier“ (Regionalprogramm) und Sport im Osten in Planung.

Zeitplan:

Meisterschaftsstand:

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang