Der TAMIYA Euro-Cup wurde bereits vor 19 Jahren das erste Mal von Dickie-Tamiya ausgetragen und ist damit wohl die älteste und bekannteste RC-Car-Rennserie in Deutschland. Einmalig ist das, was zum Finale in Thüringen abläuft aber sicher. Packende Rennen in sechs Klassen mit rund 220 Startern sowie über 1.000 Zuschauer und ein buntes Rahmenprogramm machen diese Veranstaltung zu etwas Besonderem.

Hier ist jeder ein Sieger
Rund 180 Starter gingen in verschiedenen Fahrzeugklassen an den Start. Wer in Sonneberg am TAMIYA-Raceway an den Start geht, ist ein Sieger, denn nur die besten Fahrer der deutschlandweiten Qualifikationsrennen treten hier an. Darunter immerhin 16 Mädels und Frauen. Und die bewiesen, dass sie es mit den männlichen RC-Piloten durchweg aufnehmen konnten. Ergänzt wurde das Starterfeld durch Gastfahrer mehrerer Nachbarländer, so waren auch schnelle Schweizer, Polen und Ungarn vertreten. Aber nur maximal sechs Fahrer konnten am Ende ganz oben auf dem Treppchen stehen und einer hat dieses Kunststück gleich zweimal geschafft: Daniel Förnbacher dominierte die Einsteigerklassen Top Stock und Euro-Fighter. Weiterhin siegten Jörg Frömel bei den M-Chassis Racern, Roman Pichler in der F104-Klasse, Dirk Gattke bei den Gentleman und Dennis Fadtke in der „Champions League“, der schnellsten Klasse Euro-GT.


Internationales Finale mit angereisten Fans/Team der Renngruppe Ost

Tamiya Euro-Cup Familien und der Nachwuchs
Einsteiger und junge Fahrer sind die Zukunft einer jeden Rennserie, so auch beim      TAMIYA Euro-Cup. Das gilt besonders für Moritz Hänke. Der 7-Jährige startete bei den Euro-Fightern und das ist nicht allzu verwunderlich, sind doch beide Elternteile ebenfalls im Euro-Cup aktiv. So treten oftmals Familien als Team an – Fahrer, Mechaniker und Catering haben da nicht selten denselben Nachnamen.


Wie bei den Großen – am Ende der Geraden folgen Schikane und Zusammenstöße

Was gab es sonst noch?
Beim TAMIYA Euro-Cup ist rund um die Rennen viel los – die Wahl der schönsten Karosserien, Sonderpokale für die schnellste Frau, den besten Helfer oder den jüngsten Teilnehmer gehören ebenso zum Programm dieser einmaligen RC-Sport-Serie. Ein Highlight ist sicherlich die Fahrerparty, bei der bis spät in die Nacht gefeiert wird und natürlich der Technikplausch ausführlich abgehalten wird. Für Kurzweil bei den jungen Teilnehmern sorgen Spieleparcour und in den Rennpausen legt man in der vom Energydrinkhersteller RED BULL  gesponserten Launch die Füße hoch.

Die Weisheit, dass nach dem Rennen bereits wieder vor dem Rennen ist, hat hier genauso Bestand. Die nächste Saison kommt und dann wird erneut um die Teilnahme zum Finale gefahren. Und im nächsten Sommer lohnt die Teilnahme gleich doppelt: Erstens wird das 20-jährige Jubiläum groß gefeiert und zusätzlich winken Tickets zur TAMIYA Euro-Cup Europameisterschaft, die nach zweijähriger Pause wieder fortgeführt wird. Natürlich gehören dort „unsere“ Cracks zu den Favoriten um die Pokale.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang