Werbung...

  • Der 5,2-Liter-V8 entwickelt über 358 kW (500 PS) und ist damit der stärkste Ford-Serienmotor aller Zeiten
  • Fortschrittliche Materialien, spezielle Dämpfer und Bremsen sowie ein speziell abgestimmtes Sperrdifferenzial
  • Mustang Shelby GT 350 wird nicht in Europa auf den Markt kommen

Die Ford Motor Company hat auf der Los Angeles Auto Show den Mustang Shelby® GT 350 vorgestellt – und damit die Neuauflage einer Legende. Der erste Ford Mustang Shelby GT 350 kam 1965 auf den Markt und erfreute sich dank seiner überragenden Fahrdynamik einer großen und treuen Fan-Gemeinde. Vom Namensgeber, dem 2012 verstorbenen legendären Rennfahrer und Konstrukteur Caroll Shelby, übernimmt der neue GT 350 die Philosophie, einen an sich schon leistungsstarken Sportwagen in eine reinrassige Rennmaschine mit Straßenzulassung zu verwandeln.

„Jede Änderung, die wir an diesem Auto vorgenommen haben, soll die Leistung steigern und die Fahreigenschaften mit Blick auf zusätzliche Sportlichkeit optimieren“, sagte Raj Nair, Ford Group Vice President Global Product Development. Der nun präsentierte Shelby® GT 350 basiert auf der neuen Mustang-Generation, die im kommenden Jahr auch über das Ford-Händlernetz in Europa vertrieben wird, wurde aber in entscheidenden Aspekten weiterentwickelt. So arbeitet im neuen Mustang Shelby® GT 350 ein 5,2-Liter-V8 mit 358 kW (500 PS) – und damit der stärkste Ford-Serienmotor aller Zeiten. Außerdem kommen zum Beispiel spezielle Dämpfer sowie kompromisslos zupackende Bremsen von Brembo zum Einsatz. Ford wird den neuen Mustang Shelby® GT 350 in Europa nicht anbieten.

Ford Mustang Shelby GT 350 – die Legende ist zurück, kommt aber nicht nach Europa - Foto: Ford

Antriebsstrang für die Rennstrecke
Der extrem drehzahlfeste V8-Motor ist das Herzstück des neuen Mustang Shelby® GT 350 und wurde nach dem Vorbild von Rennsportmotoren entwickelt. „Das Endprodukt ist ein völlig neues Triebwerk. Es handelt sich um eine typisch amerikanische Interpretation eines Hochleistungsmotors, der nicht zuletzt durch seinen unnachahmlichen Sound überzeugt“, erklärte Jamal Hameedi, Chief Engineer, Ford Global Performance Vehicles. Außer einem enormen Leistungspotenzial bietet der hubraumstarke Motor auch ein maximales Drehmoment von über 540 Nm bei einem sehr gleichmäßigen Drehmomentverlauf. Ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe bringt die Kraft optimal auf die Straße. Für hervorragende Traktion sorgt ein speziell abgestimmtes Sperrdifferenzial von TorsenTM.

Verbesserte Steifigkeit, Hochleistungsbremsen
Die Plattform des neuen Ford Mustang beeindruckt mit einer Torsionssteifigkeit, die um 28 Prozent gegenüber dem Serienmodell verbessert werden konnte. So wurde zum Beispiel die Fahrzeugfront durch innovative Werkstoffe wie etwa Spritzguss-Kohlefaserverbund optimiert. Zugleich wurde die Spur vorne verbreitert und das Fahrwerk tiefer gelegt. Den überragenden Fahrleistungen angemessen sind die Hochleistungsbremsen von Brembo. Der Mustang Shelby® GT 350 hat gelochte Scheibenbremsen mit einem Durchmesser von 394 Millimetern vorne (Sechskolben-Bremssattel) und 380 Millimetern hinten (Vierkolben-Bremssattel). Dank der 19-Zoll-Aluminium-Leichtmetallräder mit 270er Reifen vorne beziehungsweise 280er Reifen hinten (Michelin Pilot Super Sport) haben die Fahrer stets maximalen Grip.

Leidenschaft fürs Detail
Von der Frontscheibe bis zum Fahrwerk wurde nahezu Alles überarbeitet. So wurde zum Beispiel die neue Aluminium-Motorhaube gegenüber dem Basis-Mustang leicht abgesenkt, um die Aerodynamik zu verbessern, zudem wurden weitere Aero-Elemente modifiziert. Signifikant mehr Anpressdruck auf die Straße bringen die neuen Front- und Heckspoiler. Der Heck-Diffusor sorgt ebenfalls für Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten.

Kompromisslos sportlicher Innenraum
Auch der Innenraum des neuen Mustang Shelby® GT 350 wurde speziell überarbeitet. Schon auf den ersten Blick gefallen die komfortablen Recaro-Sportsitze mit exklusiven Polsterstoffen, auf Wunsch ist in Verbindung mit dem optionalen Technologie-Paket außerdem eine Lederausstattung erhältlich. Für ein sportliches Erscheinungsbild sorgen darüber hinaus die Armaturen, die zur Vermeidung von Lichtreflexionen auf überflüssigen Zierrat verzichten.

50 Jahre Ford Mustang
In diesem Jahr feiert der Ford Mustang seinen 50. Geburtstag. Seit seinem Debüt im Jahre 1964 sind mehr als 9,2 Millionen Exemplare verkauft worden. Ein halbes Jahrhundert nach dem Produktionsstart der ikonischen Sportwagen-Baureihe kommt der Mustang im kommenden Jahr auch erstmals offiziell nach Europa. Die jüngste Generation der „Muscle Car“-Legende vereint die einzigartige Historie dieser Baureihe mit den Fahrleistungen eines hochmodernen Sportwagens. Der Mustang geht in Europa mit zwei kraftvollen Motorisierungen an den Start. Außer dem 5,0-Liter-V8 (308 kW/418 PS) bietet Ford auch einen besonders effizienten 2,3-Liter-EcoBoost-Turbo-Vierzylinder an (231 kW/314 PS). Zu den Highlights des neuen Ford Mustang gehören neben dem Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 auch der „Selectable Drive Mode“ zur individuellen Einstellung der Lenkunterstützung, des elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms (ESP) sowie des Ansprechverhaltens des Motors.

Foto: Ford

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang