- Österreich-Premiere der R-Klasse
- Messe-Premiere der neuen S-Klasse
- Messe-Premiere der E-Klasse CDI 4MATIC
- Sportwagen-Kompetenz von Mercedes-AMG: SL 55 AMG, CLS 55 AMG
- 70 Jahre Dieselkompetenz: Neueste CDI-Generation mit serienmäßigem Dieselpartikelfilter

Bei der Vienna Autoshow vom 12. bis 15. Januar 2006 feiert der Grand Sports Tourer R-Klasse seine Österreich-Premiere. Weitere Highlights der Mercedes-Benz Präsentation sind das neue Spitzenmodell S-Klasse sowie die Oberklasse-Limousine E-Klasse, die sich erstmals in der wirtschaftlichen Kombination der neusten V6-CDI-Dieselmotoren und dem innovativen Allradsystem 4MATIC präsentiert. In der Halle D des Wiener Messegeländes zeigt Mercedes-Benz insgesamt 15 aktuelle Mercedes-Benz Modelle, darunter die Mercedes-AMG Spitzenmodelle CLS 55 AMG und SL 55 AMG.


R-Klasse: Premiere der Europa-Version des Grand Sports Tourers
Österreich-Premiere feiert auf der Vienna Autoshow die speziell für Europa entwickelte Version der neuen Mercedes-Benz R-Klasse. Sie unterscheidet sich durch eine um 235 Millimeter kürzere Karosserie von der Langversion des Grand Sports Tourers, der mit seinem einzigartigen Fahrzeugkonzept die Vorteile bekannter Fahrzeugkategorien wie sportliche Limousine, Kombi, Van und „Sport Utility Vehicle“ (SUV) zu einem neuen, eigenständigen Charakter vereint. Design, Dynamik und Dimensionen sind seine herausragenden Merkmale. Die offizielle Markteinführung der R-Klasse in Österreich erfolgt am 3. und 4. März 2006 bei den Mercedes-Benz Vertretungen und Vertragspartnern.

Das Konzept des Grand Sports Tourers entspricht dem Wunsch moderner Menschen nach einem vielseitigen und zugleich fahraktiven Automobil. So bietet die neue R-Klasse auch in der europäischen Variante großzügige Platzverhältnisse, vorbildliche Sicherheit und Top-Komfort für bis zu sechs Passagiere. Zudem fasziniert der Mercedes-Benz durch formale Ästhetik, repräsentativen Charakter und - nicht zuletzt - dynamischen Fahrspaß.

Die Karosserie der Europa-Variante der R-Klasse misst in der Länge 4922 Millimeter und hat damit das Format einer Oberklasse-Limousine. Im Innenraum bietet das neue Mercedes-Modell jedoch deutlich großzügigere Platzverhältnisse. So beträgt der Abstand zwischen der ersten und zweiten Sitzreihe 860 Millimeter und erreicht damit das Niveau von Luxus-Limousinen. Auch in puncto Kopffreiheit ist der europäische Grand Sports Tourer eine überragende Größe: 1014 Millimeter misst der Kopfraum in der zweiten Sitzreihe und 935 Millimeter in der dritten. Die Breitenmaße des Interieurs übertreffen zum Beispiel bei der Ellenbogenbreite (vorn: 1550, hinten: 1557 Millimeter) die Werte anderer Oberklasse-Automobile ebenfalls deutlich.

Dem Wunsch sport- und freizeitorientierter Familien nach einem variablen Automobil, das sich mit wenigen Handgriffen an unterschiedliche Transportaufgaben anpassen lässt, entspricht die neue R-Klasse ebenfalls in Mercedes-typischer Art und Weise: Die vier Sitze im Fond sind einzeln umklappbar, sodass sich das Ladevolumen auf bis zu 1950 Liter (VDA-Messmethode) vergrößert. Der ebene 1,98 Meter lange Ladeboden und die große EASY-PACK-Heckklappe, die sich auf Wunsch per Fernbedienung öffnen und schließen lässt, erleichtern das Be- oder Entladen.

Kraftvolle Sechs- und Achtzylindermotoren sorgen für Mercedes-typischen Fahrspaß und Fahrkomfort. Das kraftvolle V8-Triebwerk beschleunigt den R 500 in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h. Zum Motorenprogramm gehört auch der neu entwickelte Sechszylinder-Dieselmotor mit der Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation. Schon ab 1600/min stellt der V6-Motor ein maximales Drehmoment von 510 Newtonmetern zur Verfügung und erreicht damit den Spitzenwert in dieser Hubraumklasse. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des R 320 CDI beträgt 9,3 Liter je 100 Kilometer. Ein Diesel-Partikelfilter gehört in verschiedenen Ländern Europas zur Serienausstattung.

Der mit dem neuen V6-Benzinmotor (200 kW/272 PS) ausgestattete R 350 beschleunigt in 8,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h.

Alle Motoren arbeiten serienmäßig mit dem Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC zusammen, das eine weitere Besonderheit bietet: DIRECT SELECT. Dank dieser elektronischen Getriebebedienung können die Mercedes-Ingenieure auf den üblichen Automatik-Wählhebel in der Mittelkonsole verzichten und stattdessen einen Hebel an der Lenksäule einsetzen, mit dem der Autofahrer das Getriebe bedient. Zusätzliche Lenkrad-Schalttasten ermöglichen die manuelle Vorwahl der sieben Gänge. So kann der Autofahrer das Leistungsvermögen des Sechs- oder Achtzylinders in jeder Fahrsituation optimal ausnutzen.

Permanenter Allradantrieb, das elektronisch gesteuerte Traktions-System 4ETS und ESP® gewährleisten höchste Fahrsicherheit und halten die neue R-Klasse auch bei widrigen Straßenverhältnissen auf Kurs. Diese Systeme gehören ebenso zur Serienausstattung wie die Luftfederung an der Hinterachse. Auf Wunsch können Mercedes-Kunden die Rundum-Luftfederung AIRMATIC ordern. Sie ist mit dem Adaptiven Dämpfungs-System ADS kombiniert und bietet auf Schlechtwegstrecken die Möglichkeit, die Karosserie per Tastendruck um 50 Millimeter anzuheben. Ab 120 km/h senkt die AIRMATIC die Karosserie automatisch um 20 Millimeter ab, um den Luftwiderstand zu verringern.

Klima-Automatik, Stereo-Autoradio, Parameter-Lenkung, Sidebags für Fahrer und Beifahrer, Gurtstraffer und –kraftbegrenzer an allen Sitzplätzen, Windowbags und Leichtmetallräder sind weitere Bestandteile der umfangreichen Serienausstattung, die Sicherheit und Komfort dienen.


S-Klasse: Design, Komfort und Sicherheit auf höchstem Niveau
Bahnbrechende Sicherheit und höchster Komfort sind die Markenzeichen der neuen S-Klasse, die im Herbst 2005 bei den Vertriebspartnern von Mercedes-Benz erschienen ist. Mit dem vorausschauenden Bremsassistenten PLUS, dem Abstandsregel-Tempomaten DISTRONIC PLUS und dem Nachtsicht-Assistenten bietet die Limousine neueste Spitzentechnologie zur Unfallvermeidung. Die Innovationen kombiniert Mercedes-Benz mit dem präventiven Insassenschutz PRE-SAFE® zu einem weltweit einmaligen Sicherheitssystem, das bereits vor einem drohenden Unfall in Aktion tritt.

Ebenso wegweisend sind die Mercedes-Innovationen für höchsten Langstreckenkomfort. Dazu tragen unter anderem ein neuartiger fahrdynamischer Multikontursitz mit Massage-Funktion, die Luftfederung AIRMATIC und eine neu entwickelte Klima-Automatik bei. Auch das aktive Fahrwerk Active Body Control (ABC) hat Mercedes-Benz nochmals verbessert und erreicht mit diesem System eine neue Dimension des Fahrkomforts und der Fahrdynamik.

Ihre technologische Souveränität strahlt die neue S-Klasse auf den ersten Blick aus. Das Design symbolisiert den selbstbewussten, kraftvollen und zugleich eleganten Charakter des Mercedes-Topmodells, der jeden Kilometer zum Erlebnis macht.

Von 173 kW/235 PS bis 380 kW/517 PS reicht das Leistungsspektrum der Motoren für die S-Klasse. Drei der vier Triebwerke sind Neuentwicklungen. Sie bieten bis zu 26 Prozent mehr Leistung und ein bis zu 15 Prozent höheres Drehmoment, während der Kraftstoffverbrauch um bis zu neun Prozent sinkt.

Im Herbst 2005 wird die Luxus-Limousine zunächst mit einem neuen Achtzylinder (285 kW/388 PS) und einem V6-Benziner (200 kW/272 PS) an den Start gehen, die zu den leistungsstärksten und gleichzeitig verbrauchsgünstigsten Motoren ihrer Hubraumklassen zählen. Ab erstem Quartal 2006 runden der neue S 320 CDI und das Spitzenmodell S 600 das Motorenprogramm ab. Der Diesel-Sechszylinder leistet 173 kW/235 PS und stellt ab 1600/min ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmetern bereit. Damit beschleunigt die Limousine in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des S 320 CDI beträgt 8,3 bis 8,5 Liter je 100 Kilometer.

Sportwagentypische Fahrleistungen bietet das neue Topmodell der S-Klasse: der S 600. Mit dem weiterentwickelten Mercedes-Zwölfzylinder, dessen Leistung auf 380 kW/517 PS steigt, beschleunigt die Limousine aus dem Stand in 4,6 Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment verbessert sich gegenüber dem Vorgängermodell von 800 auf 830 Newtonmeter und steht bereits ab 1900/min zur Verfügung. Der Kraftstoffverbrauch des S 600 sinkt um 0,5 auf 14,3 Liter je 100 Kilometer. Serienmäßig bietet das V12-Modell Hightech pur, wie zum Beispiel das aktive Fahrwerk Active Body Control.

Gegenüber dem Vorgänger ist das neue Spitzenmodell aus Stuttgart in allen Dimensionen gewachsen. Zwei Karosserievarianten mit 5076 oder 5206 Millimetern Länge stehen zur Auswahl - das sind 33 bzw. 43 Millimeter mehr als bei der bisherigen S-Klasse. Der Radstand vergrößert sich um 70 bzw. 80 Millimeter auf 3035 und 3165 Millimeter. Zudem ist die Karosserie 16 Millimeter breiter und 29 Millimeter höher als bisher.

Diese neuen Abmessungen schaffen die Voraussetzungen für ein Raumkonzept, das allen Passagieren First-Class-Komfort bietet. Die Breitenmaße des Interieurs wie Schulterraum und Ellenbogenbreite vergrößern sich um bis zu 39 Millimeter, die Kopffreiheit verbesserte sich nochmals um bis zu fünf Millimeter. Die effektiven Beinräume, die ein wesentliches Merkmal für den Sitzkomfort sind, vergrößerten sich für Fahrer und Beifahrer jeweils um fünf und für die Fondpassagiere um 24 Millimeter - bei der Limousine mit langem Radstand im Fond sogar um 52 Millimeter. Das Ladevolumen des Kofferraums steigt nach der VDA-Messmethode um 60 auf 560 Liter.

Neu- oder weiterentwickelte Hightech-Systeme, die Sicherheit und Komfort steigern, gehören zur Serienausstattung der neuen S-Klasse - so zum Beispiel das Bremssystem ADAPTIVE BRAKE, PRE-SAFE® der zweiten Generation, die Luftfederung AIRMATIC mit Adaptivem Dämpfungs-System, elektrisch einstellbare Zwölf-Wege-Sitze, COMAND mit DVD-Laufwerk, DIRECT SELECT-Schaltung und Klima-Automatik.

Wertvolle Zierteile aus Edelholz und Chrom, formschöne Bedienelemente aus Aluminium und sorgfältig aufeinander abgestimmte Farben prägen das Ambiente des Innenraums, in dem man sich auf Anhieb wohl fühlt und zurechtfindet. Dafür sorgt auch das neu entwickelte Bedienkonzept, das gezielt redundant gestaltet wurde, um dem Autofahrer einen schnellen Zugriff auf besonders häufig genutzte Funktionen zu ermöglichen. Je nach seiner Gewohnheit steuert er zum Beispiel Autoradio, TV-Empfänger, CD/DVD-Wechsler, Telefon, Navigation und Klima-Automatik entweder über konventionelle Schalter, Tasten im Multifunktions-Lenkrad oder mit dem weiterentwickelten COMAND-System.

Als zentrales Bedienelement dient der neue COMAND-Controller auf dem Mitteltunnel. Mit seiner Hilfe werden die Haupt- und Untermenüs des COMAND-Systems ausgewählt und die gewünschten Funktionen aktiviert. Ist ab Werk ein Autotelefon an Bord, lässt sich die weiche Handauflage hinter dem Controller zur Seite klappen; unter ihrem Deckel verbirgt sich die Telefontastatur. Das große, schwenkbare COMAND-Farbdisplay ist auf gleicher Höhe wie das Kombi-Instrument positioniert und liegt somit gut im Sichtbereich von Fahrer und Beifahrer.

Die neue S-Klasse löst ein erfolgreiches Vorgängermodell ab, das mehrfach zum „Besten Auto der Welt“ gekürt wurde. Mit rund 500 000 Exemplaren ist die bisherige S-Klasse die meistverkaufte Luxus-Limousine aller Zeiten

E-Klasse CDI 4MATIC: Traktion bei widrigsten Straßenverhältnissen
Seit Herbst 2005 ist für die Mercedes-Benz E-Klasse erstmals die Kombination der kraftvollen V6-CDI-Dieselmotoren und dem Allradantrieb 4MATIC lieferbar. Im E 280 CDI 4MATIC und im E 320 CDI 4MATIC sorgen moderne Hightech-Dieselmotoren mit 140 kW/190 PS bzw. 165 kW/224 PS für kraftvollen Vortrieb. Beide CDI-Sechszylinder verfügen serienmäßig über Dieselpartikelfilter und sind als Limousine oder T-Modell lieferbar. Zusammen mit den drei Benzinern E 280 4MATIC, E 350 4MATIC und E 500 4MATIC steht die erfolgreiche E-Klasse nun in insgesamt zehn Allradvarianten zur Wahl.


Mercedes Benz E-Klasse CDI 4MATIC

Die Kombination V6-CDI-Motoren plus permanenter Allradantrieb entsprechen dem Wunsch vieler Autofahrer nach einem starken und zugleich wirtschaftlichen Reisefahrzeug für alle Witterungsbedingungen. Dies erfüllen der neue E 280 CDI 4MATIC und der neue E 320 CDI 4MATIC perfekt.

Die modernen V6-Turbodieselmotoren mit dem Common-Rail-Einspritzsystem der dritten Generation sorgen für souveräne Fahrleistungen bei niedrigen Verbrauchswerten – gleichzeitig ermöglicht das intelligente Zusammenspiel zwischen dem permanenten Allradantrieb 4MATIC, dem serienmäßigen Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP® und der elektronischen Traktionsregelung 4ETS sichere Fortbewegung bei allen Witterungsbedingungen.

Die Kraftübertragung bei den neuen Allradmodellen der E-Klasse erfolgt permanent im Verhältnis von 40 zu 60 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Das elektronische Traktionssystem 4ETS garantiert Mercedes-typischen Fahrkomfort, denn dieses System arbeitet ohne herkömmliche Differenzialsperren, die bei anderen Allrad-Personenwagen Komfort und Handling beeinträchtigen. Stattdessen bremst 4ETS durchdrehende Räder gezielt ab und leitet dabei gleichzeitig das Antriebsmoment auf die Räder mit guter Traktion. Die elektronische Traktionsregelung erzielt damit die Wirkung von drei Differenzialsperren. Serienmäßig sind die beiden 4MATIC-Dieselmodelle mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe ausgestattet.


Mercedes-AMG: Sportwagen unlimited
AMG Achtzylinder-Triebwerk mit Kompressoraufladung, 368 kW/500 PS bzw. 350 kW/476 PS Leistung, 700 Newtonmeter Drehmoment und eine Beschleunigung null auf 100 km/h in nur 4,7 Sekunden!

Die technischen Basiswerte des AMG-Achtzylinders mit mechanischem Lader im CLS 55 AMG und SL 55 AMG sind jedoch nur ein Teil des Adrenalin-Kicks, die die von Mercedes-AMG entwickelten Sportwagen und Sportroadster auszeichnen. Hinzu kommt die sportliche und hochwertige AMG-Optik innen wie außen, das speziell abgestimmten Fahrwerk, die Hochleistungsbremsanlage oder die sportliche 5-Gang-Automatikschaltung AMG-Speedshift.
Die Mercedes-Benz Modelle bei der Vienna Autoshow 2006 im Überblick:
Mercedes-Benz A 160 CDI 3-Türer
Mercedes-Benz A 180 CDI 5-Türer
Mercedes-Benz B 180 CDI
Mercedes-Benz C 200 CDI Limousine
Mercedes-Benz C 320 CDI T-Modell
Mercedes-Benz CLK 200 Cabriolet
Mercedes-Benz SLK 350
Mercedes-Benz E 320 CDI 4MATIC Limousine
Mercedes-Benz E 280 CDI 4MATIC T-Modell
Mercedes-Benz CLS 55 AMG
Mercedes-Benz S 500
Mercedes-Benz SL 55 AMG
Mercedes-Benz ML 320 CDI
Mercedes-Benz R 320 CDI 4MATIC
Mercedes-Benz G 400 CDI
alle Fotos: Mercedes-Benz

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang