BMW M4 mit 20 und 21 Zoll by SCHMIDT REVOLUTION FS Line - Foto: Michael GöbelhoffMit dem BMW Z4 (Werkbezeichnung F83) hat Schmidt Revolution ein vorzüglich designtes Cabrio mit einer gewaltigen Rad-Reifen-Kombi, Carbon-Teilen und Lowtec-Federn aufgewertet.

Cabrios und Sportwagen waren in den 1980er-Jahren – die Firma SCHMIDT Felgen in Bag Segeberg ist 1985 von Volker SCHMIDT gegründet worden – gesuchte Exoten. Heute ist das Angebot demgegenüber fast schon verwirrend unüberschaubar. In diesen mehr als drei Jahrzehnten ist das Know-how der Felgenproduktion um so manche Erfahrung reicher geworden und auch die Technik hat sich ständig weiterentwickelt, unter anderem weil die heutigen Fahrzeuge ganz andere Anforderungen stellen. Schmidt FS Line<br>Foto: Michael GöbelhoffSchmidt FS Line
Foto: Michael Göbelhoff

Cabrio BMW Z4 (F83) auf Schmidt Revolution


Der „Proband“ ist diesmal ein BMW M4 mit der Werksbezeichnung F83.

Dem vorzüglich designten Cabrio mit dem Bi-Turbo-Reihen-Sechszylinder und seinen drei Litern Hubraum werden von Hause aus schon weit mehr als 400 PS Leistung – nämlich genau 431 PS (= 317 kW) – sowie 500 Nm maximales Drehmoment entlockt.

Das Team von SCHMIDT Revolution hat dem M4 eine wahrhaft gewaltige Rad-Reifen-Kombination verpasst:
Mit RADINOX®-Außenbetten versehene dreiteilig verschraubte Schmidt FS-Line-Felgen der Dimension 10,5Jx20 mit Michelin Sport-Bereifung der Abmessung 265/30 R20 an der Vorderachse sowie 11,5Jx21 mit ebenso gewaltigen wie radhausfüllenden Reifen in 305/25 R21 an der Hinterachse.

Der Einsatz der speziellen Außenringe aus RADINOX® verleihen der Felge einen ungewöhnlich hohen Glanz. RADINOX® ist zudem ein extrem harter und leichter Edelstahl! Schmidt Revolution 20-21 Zöller auf BMW Z4 vom TÜV gesegnet<br>Foto: Michael GöbelhoffSchmidt Revolution 20-21 Zöller auf BMW Z4 vom TÜV gesegnet
Foto: Michael Göbelhoff

Mit TÜV-Segen: 20-21 Zöller

Die Kombinationen passen übrigens ohne Karosseriearbeiten. Und der TÜV hat der Montage von 20- und 21-Zöllern in diesem speziellen Fall seinen Segen erteilt. Nebenbei bemerkt ist dieses Räderwerk auch mit der Keramikbremse passend.

Darüber hinaus hat man dem M4 diverse Carbonteile angedeihen lassen. Zusätzlich sorgen die verbauten Lowtec-Federn für den gewünschten Tiefgang. Und die Abgasanlage ab Kat mit EG-Betriebserlaubnis und Carbon-Endrohren von Friedrich Motorsport sorgt für die artgerechte „Kommunikation“ mit der Umgebung. Den krönenden Abschluss bildet die matte Folierung in Daytona Grey. So wie er dasteht, möchte man sofort losfahren …

Zusätzliche Information zu diesem BMW M4 direkt bei Volker Schmidt GmbH / Schmidt Revolution - Internet: http://www.felge.de

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang