Die Vorteile einer heimischen SchrauberwerkstattEine heimische Tuning-Werkstatt ist praktisch und bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, kleinere oder einfachere Reparaturen an Ihrem Fahrzeug selbst vornehmen zu können. Wir sagen auf welche Dinge unbedingt geachtet werden muß.

Eine eigene Tuning-Werkstatt ermöglicht es Ihnen außerdem, selbst an Ihrem Auto zu basteln und technische sowie optische Veränderungen vorzunehmen. Damit Sie alle Arbeiten stets sicher und gut strukturiert durchführen können, gilt es jedoch auf einige Dinge zu achten. Im Folgenden erfahren Sie daher alles, was Sie zur Ausstattung und Sicherheit Ihrer heimischen Werkstatt wissen müssen. Wie Sie Ihre Tuning-Werkstatt ausrüsten, hängt von Ihren eigenen Bedürfnissen abWie Sie Ihre Tuning-Werkstatt ausrüsten, hängt von Ihren eigenen Bedürfnissen ab
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at


Welche Vorteile bietet die heimische-Schrauberwerkstatt?
Mit einer heimischen Tuning-Werkstatt haben Sie zahlreiche Vorteile. So können Sie zum Beispiel viele einfache Reparaturen und Maßnahmen an Ihrem Fahrzeug selbst durchführen, ohne, dass Sie dafür eine teure Fachwerkstatt aufsuchen müssen.

 

Zudem können Sie viele Wartungsarbeiten, wie zum Beispiel den Austausch von Glühbirnen oder einen Ölwechsel häufig selbst durchführen und auch einige Tuningmaßnahmen sind in der Hobbywerkstatt mit einem bisschen Fachwissen und Erfahrung problemlos möglich. Sie können sich also die Kosten für viele Reparaturen oder einfache Arbeiten sparen, indem Sie diese einfach selbst durchführen.

Welche Ausrüstung und Werkzeuge braucht man?
Wie Sie Ihre Tuning-Werkstatt ausrüsten, hängt von Ihren eigenen Bedürfnissen ab. Je nachdem, welche Arbeiten Sie durchführen möchten, müssen Sie Ihre Werkstatt entsprechend ausrüsten. Auf keinen Fall fehlen sollte ein Set aus hochwertigen Werkzeugen.

Dieses sollte Schraubendreher, Inbusschlüssel, Zangen und auch andere Schlüssel enthalten. Praktisch ist auch ein Knarrekasten. Nicht zwingend erforderlich, aber das wohl praktischste Hilfsmittel für Ihre Tuning Werkstatt, ist eine Grube oder eine HebebühneNicht zwingend erforderlich, aber das wohl praktischste Hilfsmittel für Ihre Tuning Werkstatt, ist eine Grube oder eine Hebebühne
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at
Bei der Wahl des Werkzeugs sollten Sie durchaus auf Qualität achten und etwas mehr ausgeben. Schließlich werden die Werkzeuge häufig verwendet und die Arbeit am Fahrzeug ist nicht leicht. Nicht zwingend erforderlich, aber das wohl praktischste Hilfsmittel für Ihre Tuning Werkstatt, ist eine Grube oder eine Hebebühne. Sie ermöglicht es Ihnen, Arbeiten auch unter dem Fahrzeug problemlos zu erledigen. Außerdem ist ggf. auch ein Schweißbrenner sinnvoll.

Welche Reparaturen sollte nur der Fachmann/die Fachfrau durchführen?
Fahrzeuge sind in den letzten Jahren deutlich komplexer und gefährlicher geworden. Viele Arbeiten die noch vor zehn oder 20 Jahren problemlos von Ihnen selbst durchgeführt werden konnten, müssen heute in einer Fachwerkstatt erledigt werden. Das fängt bereits mit relativ einfachen Dingen, wie dem Reifenwechsel oder dem Austausch von Glühbirnen an. Bei den Reifen sind heute Reifendrucksensoren vorgeschrieben. Während es mit passiven Systemen kein Problem ist, den Reifen selbst zu wechseln, muss der Wechsel bei einem aktiven System in einer Fachwerkstatt erfolgen, da es sonst zu Systemfehlern kommen kann. Bei dem Austausch von Glühbirnen verhält es sich ähnlich: Von Xenon Beleuchtung sollten Sie allein schon aufgrund der hohen Spannung die Finger lassen. Darüber hinaus sind die Scheinwerfer häufig so verbaut, dass es schwierig oder gar unmöglich ist, die Birnen auszutauschen ohne zuvor eine Menge anderer Komponenten auszubauen. Eine Arbeit, die ebenfalls in der Fachwerkstatt durchgeführt werden sollte, ist der Batteriewechsel! Vor allem bei Fahrzeugen mit elektrischen Fensterhebern oder elektronischem Zündschlüssel bzw. Wegfahrsperre kann es zu Problemen kommen, wenn Sie den Austausch selbst vornehmen. In vielen Fällen müssen Zentralverrieglung, Schlüssel, Fensterheber und Wegfahrsperre sowie andere Dinge nach einem Wechsel der Batterie neu programmiert werden. Der Wechsel von Bremsbelegen ist zwar nach wie vor in den meisten Fällen auch zuhause möglich; Sie sollten diesen jedoch nur selbst durchführen, wenn Sie über entsprechende Erfahrung verfügen. In der Regel ist es allein schon aufgrund des hohen Risikos für Sie und den Straßenverkehr eher sinnvoll, diese Arbeiten in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen.

Was ist für die eigene Sicherheit und in Bezug auf den Umweltschutz zu beachten?
In Ihrer eigenen Tuning Werkstatt unterliegen Sie nicht denselben Bestimmungen für die Unfallverhütung, wie dies bei gewerblichen Werkstätten und Betrieben der Fall ist. Dennoch sollten Sie diese als Empfehlung ebenfalls betrachten und so gut es geht einhalten. Schließlich kann es auch in einer Hobbywerkstatt, wenn keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, zu schweren Unfällen. Im schlimmsten Fall kann es Ihnen bei einem Unfall in der Werkstatt zudem passieren, dass die Versicherung nicht zahlt, wenn Sie keine entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen vorhalten. Wichtig sind hier besonders eine ausreichende Beleuchtung sowie eine gute Durchlüftung. Schutzausrüstung, wie Brillen und ggf. Helme sollten ebenfalls nicht fehlen und auch ein Erste Hilfe Kasten gehört in jede Werkstatt.

Anders sieht es hingegen beim Umweltschutz in der heimischen Werkstatt aus. Hier gelten für Sie dieselben Bestimmungen wie auch für gewerbliche Schrauber. Sollten Sie also in Ihrer Werkstatt mit Betriebsmitteln und Flüssigkeiten arbeiten, müssen diese nicht nur korrekt entsorgt werden, sondern auch verhindert werden, dass diese Mittel in die Umwelt gelangen. Ein Steinboden ist daher zwingend erforderlich. Darüber hinaus sollten Sie in Ihrer Tuning Werkstatt außerdem über ausreichende Möglichkeiten verfügen, um Müll und Reste sicher zu entsorgen.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang