FacebookShare on Google+

Werbung...

Geschichte und Gegenwart der AutorennenDas Autorennen: die Geschichte und die Gegenwart. Nach der Meinung von vielen Personen ist das Autorennen eine Beschäftigung für die mutigen, beherzten und in die Geschwindigkeit verliebten Männer. Aber jetzt gibt es viele Frauen, die in dieser Art des Sports den Männern keinesfalls klein beigeben.

Das Auto kann jeder Mensch kaufen, ob es Mann oder Frau ist. Die Meisterschaft des Autorennfahrers hängt nicht vom Geschlecht ab. Warum ist Autorennen so populär?

Die Schweiz ist das Land, wo das Autorennen bis 2007 verboten war. Niemand weiß, ob es wirklich für die Schweizer wichtig ist. Einige sagen, dass dieser Sport sehr traumatisch ist, andere  glauben dass sich der Schweizer Autosport entwickeln muß,  wie, z. B. die seriöse Casino-Website in der Schweiz, die nicht nur in diesem Land, sondern auch in der Welt bekannt sind. Die Schweizer denken, dass Autosport gut ist, als er nicht nur Geld dem Staat bringt, sondern auch ein großes Vergnügen schenkt.  Gerade der Motorsport mit historischen Fahrzeugen wird immer beliebterGerade der Motorsport mit historischen Fahrzeugen wird immer beliebter

Wann haben die ersten Autorennen begonnen?
In 1894 machten die Franzosen im Autosport den Anfang. An der ersten Autorallye haben 100 Autos teilgenommen. Zum Finish kamen nur 21 Autos. In jener Zeit war der Wagen ein Luxus den sich bei Weitem nicht Alle erlauben konnten
.
Die Mehrheit der ersten Rennen hatte die Aufgabe, den Leuten zu beweisen, dass das Auto eine sichere Alternative zum Pferd war. Um das zu bestätigen, finanzierte und reklamierte die Chicagoer Zeitung „Times-Gerald“ das erste amerikanische Rennen in Chicago 1895. Solche Wettbewerbe folgten dem Geiste des reinen Abenteurertums und der Verantwortungslosigkeit. 1903,  während des Rennens Paris – Madrid, wurden fünf Rennfahrer, Mechaniker und einige Zuschauer getötet. Doch existierten die Rennen weiter, aber immer öfter kamen sie auf den geschlossenen Trassen unter.

Ist der Autosport heute populär?
Inzwischen wurden Autorennen zum Spielball von Investoren, aus dem Sport entwickelte sich ein Business. Manche Rennen werden jetzt hauptsächlich für das Erhalten eines Gewinns durchgeführt. Sportliche Ziele oder das Vergnügen der Liebhaber des Autosports, sind oftmals nur mehr zweitrangig.

Dieser Sport wird jünger. Anfang August konnten man bei den F1 Young Driver Tests in Ungarn mit Lando Norris einen Fahrer erleben der mit seinen gerade einmal 17 Jahren schon sehr erfolgreich in der FIA European F3 startet.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang