FacebookShare on Google+
  • Olympiasieger Martin Koch feiert Oldtimer-Premiere
  • Alle Infos zu dieser Veranstaltung
Knapp 100 Fahrzeuge beinhaltet das Teilnehmerfeld der zweiten Auflage der „Gewista Karawanken Classic“. Wie im Vorjahr Jahr gibt es auch eine Teamwertung, in der zwölf Mannschaften eingeschrieben sind. Dass der historische Motorsport und das Land Kärnten als Austragungsort eine besondere Faszination ausüben, wurde damit wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt Die Veranstaltung trägt 2008 deshalb auch das Doppelprädikat der Staatsmeisterschaft und des Austro-Cups.

Die Organisatoren des 1. Car Team Ferlach um Obmann Hugo Rom, Gerd Figura, Franz Fister und Harald Neger können sich im 40. Bestandsjahr des Clubs auch über klingende Namen freuen. Kärntens Sportlandesrat Wolfgang Schantl wird bei seiner Oldtimer-Rallye-Premiere am Beifahrersitz von Hugo Rom in einem BMW 2002 tii Platz nehmen. Dazu kommt mit dem Villacher Schisprung-Mannschafts-Olympiasieger Martin Koch einer der derzeit beliebtesten Sportler Kärntens. Der Schiflug-Spezialist sitzt in einem Chevrolet Bel Air aus dem Jahr 1955.

Raiffeisen-Landesbank-Vorstand Peter Gauper kämpft an der Seite von Rudolf Konec im Renault Alpine A110 1600 um möglichst geringe Abweichungen von den Richtzeiten. Gewista-Geschäftsführer Karl Javrunek tritt mit Gerhard Altmann im Rolls Royce t1 Cabrio an. Verkaufsleiter Hans Jörg Hosp sitzt im Porsche 911 E. In der Mannschaft ist Gewista mit drei Teams vertreten.

Auch die Palette der Raritäten kann sich sehen lassen. Oldtimer-Enthusiast und Unternehmer Charly Kaiser bringt einen Ford-A-Coupe aus dem Jahr 1929 an den Start. Gerhard Pegam startet mit einem original Lancia Stratos Baujahr 1974 und 250 PS, der in der originalen Rallyeversion nur 150 Mal erzeugt wurde. Mit einem Lagonda LG 45 Rapid Baujahr 1936 hat das Team Michael Bernecker und Elfi Schillinger seine Nennung abgegeben. Ebenfalls mit dabei ist der Klagenfurter Gerhard Kucher mit einem Chrysler 75 Le Mans, Baujahr 1929. Casino-Manager Hannes Anton tritt mit Pilot Michael Tautscher im Puch 500 an.

Auch die Motorsport-Prominenz ist stark vertreten: Klaus Russling, erster Kärntner Rallye-Staatsmeister, hat auf dem ehemaligen Rallyeauto von Kris Rosenberger genannt, einer Lancia Fulvia HF 1600. Autocross-Ex-Europameister Sigi Pfeiffer wirft diesmal einen BMW über den Schaidasattel. Interessant ist auch Franz Zehetner, Teilnehmer an Rallye-WM-Läufen, unter anderen bei der berüchtigten Bandama-Rallye. Nicht zu vergessen ist Wolfram Isopp, der erste Sieger der Karawankenrallye 1970 und 1971. Selbstverständlich sind auch alle Staatsmeister des Historischen Motorsports bei diesem Staatsmeisterschaftslauf am Start.

Der Start zur „Gewista Karawanken Classic 2008“ erfolgt am Donnerstag, dem 29. Mai mit einem Prolog, der jedoch nicht verpflichtend ist. Am Freitag und Samstag werden jeweils zwei Etappen gefahren. Das Zentrum der Rallye ist Velden am Wörthersee. Neben der Wörthersee-Metropole sind gleich zehn weitere Gemeinden als Präsentationspunkte in die Rallye eingebunden. Der Freitag klingt in der Event Arena der Schleppe Brauerei aus. Die Abschlussgala mit der Siegerehrung findet am Samstag, dem 31. Mai im Schlosshotel Velden statt.

Zeitplan:
Donnerstag, 29, Mai 2008
09:00 bis 15.00 Technische und Administrative Abnahme - Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
16:00 freiwillige Schulung Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
18.01 Start zum freiwilligen Prolog Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
ca. 18.45 Ziel freiwilliger Prolog vor Casino Velden, Präsentation der Fahrer und Fahrzeuge
19:30 Sektempfang und Welcome-Abend im Casino Velden - Einladung durch das Casino Velden

Freitag, 30. Mai 2008
07:00 bis 09.00 Technische und Administrative Abnahme - Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
09.30 Fahrerbesprechung - Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
11.01 Start zur Tagesetappe 1 und 2 - Velden, Sonnenhotel / Parkvillen
Präsentation der Fahrer und Fahrzeuge
ca. 18:00 Ziel Tagesetappe
ca. 19:00 Geselliges Beisammensein - in der Schleppe-Eventhalle, Klagenfurt - Einladung durch die Brauerei Schleppe

Samstag, 31. Mai 2008
08.31 Start zur Tagesetappe 3 und 4 - Velden, Sonnenhotel / Parkvillen -
Präsentation der Fahrer und Fahrzeuge ca. 12.15 Mittagspause, Ferlach Hauptplatz
Präsentation der Fahrer und Fahrzeuge
Einladung durch den Bürgermeister von Ferlach, Ingo Appe und die Gemeinde Ferlach
ca. 13.15 Neustart
ca. 16:15 Ziel Tagesetappe - vor Casino Velden, - Präsentation der Fahrer und Fahrzeuge
19:30 Siegerehrung, Dinner im Schlosshotel Velden - Empfang, Dinner, Siegerehrung, Showprogramm
Einladung durch den Bürgermeister von Velden, Ferdinand Vouk und der Fa. GEWISTA

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang