FacebookShare on Google+

Werbung...

Bosch Hockenheim Historic - Das Jim Clark Revival 2015 - Foto: BHH

Die Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival vom 10. bis 12 April 2015 ist auch in diesem Jahr bis auf den letzten Starterplatz ausgebucht. Neben neun Rennen erwartet die Zuschauer bei den Gleichmäßigkeitsläufen der Historischen Formel Vau sowie den Demonstrationsläufen des Raceclub Germany Historic, des Gentle Driver Course und des Teams FNT eine auf Europas Rennstrecken einmalige Vielfalt an Rennwagen aller Epochen.

Der Histo-Cup startet in die Saison 2015 - Foto: Ernst Gruber / Agentur Autosport.at

  • Historischer Rennsport auf Topniveau
  • Fotografen von Autosport.at bei allen Läufen vor Ort

In wenigen Wochen ist es endlich soweit: Der Histo-Cup startet in die Saison 2015! Im 18. Jahr seines Bestehens bietet die erfolgreichste historische Rennserie Europas Fans und Aktiven erneut zahlreiche Highlights: Der Startschuss erfolgt traditionell Mitte April beim Saisonopening am Red Bull Ring.

Wenn Oldtimer-Besitzer Anfang Jänner ihre Schätze aus der Garage holen und trotz Eis und Schnee in den Lungau pilgern, dann ist es wieder soweit: Die 4-Stunden vom Lungauring stehen auf dem Programm! Was vor vier Jahren quasi als Überbrückung der viel zu langen Winterpause des Histo-Cup seinen Anfang nahm, ist mittlerweile so etwas wie eine frostige Tradition geworden. Knapp 30 Boliden aus dem In- und Ausland fanden am 5. und 6. Jänner den Weg nach St. Michael, um am dortigen Lungauring jede Menge Spaß am Quertreiben zu haben.

Der Histo-Cup am Slovakiaring – seit einigen Jahren heißt das: Heiße Rad-an-Rad-Duelle bei der zweiten Ost-Station der „rasenden Automobilmuseums“. Langsam, aber sicher bringen sich die Favoriten im Kampf um die „Goldene Ananas“ in Stellung, vor dem sechsten von acht Rennwochenenden ist in den verschiedenen Serien und Klassen jedoch noch keine Vorentscheidung gefallen. Die Organisatoren melden volles Haus, einem heißen Tanz auf dem 5,9 Kilometer langen Slovakiaring vor den Toren Bratislavas steht somit nichts im Wege. Als zusätzliches Highlight lockt das 1-Stunden-Teamrennen powered by RAVENOL Motoröl.

  • Bestellinformationen für Teilnehmer des Histo-Cups und der Gastserien
  • Link zu den aktuellen Fotos finden Sie im unteren Bereich der Seite

Gerade noch stand auf dem Salzburgring das zweite Österreich-Heimspiel der laufenden Saison auf dem Programm, schon kommendes Wochenende folgt das nächste historische Highlight: Der „Preis um das Stuttgarter Rössle“ auf dem Hockenheimring ist das bereits vierte Rennwochenende des Histo Cups in diesem Jahr. Schon seit einigen Jahren wird auf der traditionsreichen Grand Prix-Strecke in Baden-Württemberg Saison-Halbzeit gefeiert. Während sich in einigen Wertungen bereits der ein- oder andere Favorit herauskristallisiert, verspricht vor allem die spektakuläre BMW 325 Challenge eine Fortsetzung des spannenden Meisterschafts-Mehrkampfes.

Keine 14 Tage nach dem fulminanten Saisonopening auf dem Red Bull Ring steht am kommenden Wochenende bereits das zweite Histo-Cup-Rennwochenende auf dem Programm. Und mit dem Classic Grand Prix in Brünn wartet ein echter Klassiker auf das „rasende Automobilmuseum“. Wie schon beim Auftakt in der Steiermark wird auch dieses Mal in allen sechs Serien um Punkte und Pokale gekämpft. Auf einer der wohl schönsten und beliebtesten Rennstrecken Europas geht es für die ersten Sieger des Jahres darum, ihren Vorsprung auszubauen - während jene, die am Red Bull Ring ihre PS nicht auf den Asphalt bekamen, heiß sind auf Revanche! Für Hochspannung ist also gesorgt. Nicht zuletzt geht es auch darum, wer Nachfolger von Formel Historic-Crack Gerd Reinprecht als erster „Man of the Race“ wird.

Ein Motorsportfest der Superlative feierte der Histo-Cup am Wochenende von 12. und 13. April am Red Bull Ring: Beim Drivestyle Saisonopening, dem ersten von insgesamt acht Rennwochenenden der Saison 2014, gaben knapp 300 Fahrzeuge in sechs Serien Vollgas – und bewiesen wieder einmal, welche Anziehungskraft der Histo-Cup in seiner bereits 17. Saison ausübt. Rund drei Monate vor dem Comeback der Formel 1 fanden tausende Zuschauer auf die Grand Prix Strecke in Spielberg, die sich vor allem im Bereich der neuen Haupttribüne bei Start-Ziel mit völlig neuem Gesicht präsentierte. Ob historische Tourenwagen, Formel-Boliden, Young-Timer oder die Gleichmäßigkeits-Künstler der Classica Trophy - die versammelte Histo-Cup-Fahrergemeinschaft zeigte extrem spannende Rennen. Erstmals wurde auch das Prädikat „Man of the Race“ für besondere fahrerische Leistungen vergeben: Erster Titelträger ist Formel Historic-Pilot Gerd Reinprecht aus Eisenstadt mit seinem Martini MK 9 Formel 3.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang