• Bestellinformationen für Teilnehmer des Histo-Cups und der Gastserien
  • Link zu den aktuellen Fotos finden Sie im unteren Bereich der Seite

Gerade noch stand auf dem Salzburgring das zweite Österreich-Heimspiel der laufenden Saison auf dem Programm, schon kommendes Wochenende folgt das nächste historische Highlight: Der „Preis um das Stuttgarter Rössle“ auf dem Hockenheimring ist das bereits vierte Rennwochenende des Histo Cups in diesem Jahr. Schon seit einigen Jahren wird auf der traditionsreichen Grand Prix-Strecke in Baden-Württemberg Saison-Halbzeit gefeiert. Während sich in einigen Wertungen bereits der ein- oder andere Favorit herauskristallisiert, verspricht vor allem die spektakuläre BMW 325 Challenge eine Fortsetzung des spannenden Meisterschafts-Mehrkampfes.

Keine 14 Tage nach dem fulminanten Saisonopening auf dem Red Bull Ring steht am kommenden Wochenende bereits das zweite Histo-Cup-Rennwochenende auf dem Programm. Und mit dem Classic Grand Prix in Brünn wartet ein echter Klassiker auf das „rasende Automobilmuseum“. Wie schon beim Auftakt in der Steiermark wird auch dieses Mal in allen sechs Serien um Punkte und Pokale gekämpft. Auf einer der wohl schönsten und beliebtesten Rennstrecken Europas geht es für die ersten Sieger des Jahres darum, ihren Vorsprung auszubauen - während jene, die am Red Bull Ring ihre PS nicht auf den Asphalt bekamen, heiß sind auf Revanche! Für Hochspannung ist also gesorgt. Nicht zuletzt geht es auch darum, wer Nachfolger von Formel Historic-Crack Gerd Reinprecht als erster „Man of the Race“ wird.

Ein Motorsportfest der Superlative feierte der Histo-Cup am Wochenende von 12. und 13. April am Red Bull Ring: Beim Drivestyle Saisonopening, dem ersten von insgesamt acht Rennwochenenden der Saison 2014, gaben knapp 300 Fahrzeuge in sechs Serien Vollgas – und bewiesen wieder einmal, welche Anziehungskraft der Histo-Cup in seiner bereits 17. Saison ausübt. Rund drei Monate vor dem Comeback der Formel 1 fanden tausende Zuschauer auf die Grand Prix Strecke in Spielberg, die sich vor allem im Bereich der neuen Haupttribüne bei Start-Ziel mit völlig neuem Gesicht präsentierte. Ob historische Tourenwagen, Formel-Boliden, Young-Timer oder die Gleichmäßigkeits-Künstler der Classica Trophy - die versammelte Histo-Cup-Fahrergemeinschaft zeigte extrem spannende Rennen. Erstmals wurde auch das Prädikat „Man of the Race“ für besondere fahrerische Leistungen vergeben: Erster Titelträger ist Formel Historic-Pilot Gerd Reinprecht aus Eisenstadt mit seinem Martini MK 9 Formel 3.

Die Winterpause war lange genug, jetzt ist es endlich wieder soweit: Am 12. und 13. April startet die erfolgreichsten historische Rennserie Europas in ihre bereits 17. Saison! Wie schon in den drei Jahren zuvor starten die Historischen auch 2014 in der Steiermark erstmals ihre Motoren. Die Vorzeichen sprechen erneut für ein großartiges Motorsportfest. Rund 300 Fahrzeuge aller Baujahre und Typen werden die hypermoderne Motorsport-Arena des Red Bull-Imperiums zwei Tage lang zum Erbeben bringen. Im Rahmen des Events "Der Spielberg in Graz" wurde am 5. April in der Grazer Innenstadt die Saisoneröffnung des Red Bull Rings gefeiert. Vor 50.000 Zuschauern vertrat der BMW 320 Gruppe 5 von Michael Steffny den Histo-Cup Austria.

Bei der offiziellen Saisonstart-Pressekonferenz am 25. März 2014 in Wien präsentierten Michael Steffny und das Team des Histo-Cup nicht nur die Details zur bevorstehenden 17. Saison der erfolgreichsten historischen Rennserie Europas – gemeinsam mit Vertreten von Serien-Sponsor Bosch wurde auch die im Vorjahr begonnene Partnerschaft um ein weiteres Jahr verlängert.

Spannung und Dramatik bis zur letzten Kurve bot das Saisonfinale des Histo-Cup Austria am letzten Septemberwochenende in Monza: Mit Thomas Kaiser auf Mini Cooper S ist der alte Meister der Histo-Cup-Piloten nach Anhang K auch der Neue! Mit 131 Punkte setzte er sich vor Thomas Krainer auf Alfasud Sprint durch und holte zum zweiten mal die „Goldene Ananas“. Bei den Spezialtourenwagen (STW) holte Robert Edenhofer auf BMW 2002 16V den Titel, bei den wagemutigen Formel-Piloten in ihren „rasenden Einbäumen“ setzte sich Richard Grafinger auf Lotus 51A durch. In der BMW Challenge triumphierte „Rückkehrer“ Dietmar Lackinger in der Gesamtwertung vor Michael Winkler. 

Der Winter war lange genug, jetzt ist es endlich wieder soweit: Am 13. und 14. April startet die erfolgreichsten historische Rennserie Europas in ihre bereits 16. Saison! Wie schon in den beiden Jahren zuvor starten die Historischen auch 2013 in der Steiermark erstmals ihre Motoren. Die Vorzeichen sprechen erneut für ein großartiges Motorsportfest. Knapp 300 Fahrzeuge aller Baujahre und Typen werden die hypermoderne Motorsport-Arena des Red Bull-Imperiums zwei Tage lang zum Erbeben bringen.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang