• Nicht zu toppen, 230 YOUNGTIMER und Klassiker am Start!
Das hätten sich Egon Meurer und Hans Schnock, die Väter der YOUNGTIMER TROPHY vor 15 Jahren sicher nicht träumen lassen, als gerade mal 35 YOUNGTIMER im Rahmenprogramm des 24 h Rennens an den Start gingen…..

230 Fahrzeuge nehmen am Freitag, den 23.05.2008 ab 11.55 Uhr die berüchtigte Grüne Hölle unter ihre Slicks. Sollte der Wettergott allerdings die Schleusen öffnen, wird es auch lachende Gesichter geben. So sind im Feld der über 200 Fahrzeuge, knapp 40 stehen noch auf der Warteliste, auch die Fahrer der ADAC Classic Trophy mit ihren Fahrzeugen der Jahre 1947 – 1971 nach Anhang K unterwegs. Diese müssen laut Reglement mit profilierten Pneus an den Start gehen. Also ein Vorteil im Regen. Mit Claudia Hürtgten der BMW – Werksfahrerin, die gemeinsam mit Michael Roock (Leverkusen) im Porsche 911 ST den ersten Lauf zur ADAC Classic Trophy 2008 in Hockenheim gewann, ist z.B. dann sicher zu rechnen. Nicht zuletzt durch den zweiten Platz beim dritten Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft im BMW Z4 Coupe, ließ die Aachenerin wieder aufhorchen. Aber auch Pedro und Luco Sanchez in einem weiteren Porsche oder die Vorjahres Vizemeister Markus Niestrath (Wegberg) und Klaus Hormes (Möchengladbach) mit ihrem schnellen Alfa Romeo Bertone sollte man nicht unterschätzen. Selbst die Männer von der „Insel“, unsere britischen Freunde, die mit zahlreichen MG B die Serie bereichern, sind für vordere Platzierungen gut!

Der oder die Gesamtsieger, die meisten treten zumindest als Duo an, werden sicher wie in den Vorjahren in den Reihen der Porsche 911 Carrera RSR der YOUNGTIMER TROPHY zu suchen sein. Favorit ist hier Daniel Schrey (Rietberg), der wie im Vorjahr, als er erstmals das prestigeträchtige Rennen gewann, wieder als Solist den RSR an den Start bringt.

Spannend wird sicher zu beobachten sein, ob der schnelle BMW M1 – wann sieht man dieses Fahrzeug schon mal auf der Nordschleife - mit der Vater - Sohn Paarung Peter und Achim Heinrich (Simmerath) das Potential ausnutzen kann. Das Fahrzeug ist sicher um einiges empfindlicher und diffiziler zu bewegen als ein Porsche.

Aber lassen wir uns einfach überraschen, wenn ein einmaliges Starterfeld mit den Escorts, Opel Kadett, den schnellen NSU bis hin zu den unzähligen BMWs und den Boliden wie Ford Mustang und vielen mehr die Massen im langen Rund in der Eifel begeistern!

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang