• Tag 1 - Jose Miralles springt in der Berliner Luft zum Sieg
  • Tag 2 - Der Weltmeister schlägt zurück - Libor Podmol triumphiert

Tag 2 - Der Weltmeister schlägt zurück - Libor Podmol triumphiert bei WM Runde Nr. 3

Berlin, 06. März 2011: Was für einen grandiosen Abschluss des großen NIGHT of the JUMPs Wochenende erlebten die 6.800 Zuschauer am Sonntag in der Berliner o2 World. Mit einem perfekten Run flippte sich Weltmeister Libor Podmol zum Sieg beim dritten Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship.

Libor Podmol
Libor Podmol triumphiert bei WM Runde Nr. 3

Auch am zweiten Tag der Berliner Flugshow stürzten sich die vier Deutschen FMX Helden ins Qualifikationsfeuer. Kai Haase zeigte zwei Flips, während Lukas Weis trotz lädierter Schulter den Underflip im 360 Style zog. Hannes Ackermann packte seinen neuen Whip Flip, einen Nac to Heelclicker Flip und einen No-Hand Flip to 1-Hand-Landing aus. Alles in allem reichte es für die Drei aber trotzdem nicht für das Finale. Dafür konnte Fabian Bauersachs mit einem perfekten Qualifikationsrun endlich wieder ein Finalticket lösen und die Deutsche FMX Armada würdig vertreten. Dem Rödentaler folgten Maikel Melero (ESP), Remi Bizouard (FRA), Jose Miralles (ESP), Javier Villegas (CL) und Libor Podmol (CZE) in die Endrunde.

Den Sieg im Sonntags Race & Style sicherte sich Massimo Bianconcini. Dafür konnte der Vortagsgewinner Kai Haase den Maxxis Highest Air für sich entscheiden. Mit 8,80 Meter verwies der Berliner Lokalheld den bisherigen Hochsprung-Dominator Maikel Melero auf den zweiten Platz.

Im Finale musste Fabian Bauersachs ordentlich pumpen. Das Wochenende zehrte an seinen Kräften. Trotzdem wurde er Sechster und holte damit seine beste Platzierung der bisherigen Saison. Maikel Melero ging als Dritter der Qualifikation an den Start. Doch erneut schaffte es der Spanier nicht, seine Position zu verteidigen und wurde bis zum fünften Rang durchgereicht. Jose Miralles schien als gestriger Sieger zu lang gefeiert zu haben. Er schaffte es nicht aufs Podium. Um dieses tobte ein erbitterter Kampf auf aller höchstem Niveau zwischen Remi Bizouard, Javier Villegas und Libor Podmol.
 
Nach dem Remi den Hot Seat bereits zwei mal verteidigt hatte gelang Javier die Sensation. Mit einem unglaublichen Run verdrängte er Remi Bizouard den zweimaligen Weltmeister und momentan führenden in der WM vom Hot Seat. Nur noch Libor Podmol der amtierende Weltmeister konnte ihm den Sieg entreißen. Mit zwei Underflips, Cliffhanger Flip und Superman Seatgrab Flip Indy konnte sich Libor letztlich gegen Javier Villegas durchsetzen und gewann wichtige Punkte in seiner Aufholjagd um den WM-Titel 2011.


Javier Villegas, Libor Podmol & Remi Bizouard (vlnr.)

Damit ist die NIGHT of the JUMPs / FIM Freestyle MX World Championship so spannend wie noch nie. Bei den bisherigen drei Wettbewerben gab es immer einen anderen Gewinner.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Remi Bizouard (54 Punkte) mit jetzt zwei Punkten Vorsprung vor Javier Villegas. Jose Miralles fiel mit 50 Punkten auf den dritten Platz zurück.

Die nächste NIGHT of the JUMPs findet am 14. Mai in Hamburg statt. Weitere WM-Punkte können die Fahrer am 20./21. Mai in Basel sammeln. Die Berliner können sich schon jetzt auf die NIGHT of the JUMPs im nächsten Jahr freuen. Am 16./17. März 2012 erobern die FMX-Piloten  wieder die o2 World.

FACTS NIGHT of the JUMPs – FIM Freestyle MX World Championships Berlin, 06. März 2011 – Runde 3
Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          420 Points
2. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        406 Points
3. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        405 Points
4. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             392 Points
5. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        382 Points
6. Fabian Bauersachs    GER    DMSB           KTM             348 Points

Results Qualifikation
1. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          372 Points
2. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        371 Points
3. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        365 Points
4. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             353 Points
5. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        350 Points
6. Fabian Bauersachs    GER    DMSB           KTM             335 Points
7. David Rinaldo           FRA    FFM             Yamaha        335 Points
8. Romain Izzo             FRA    FFM             Yamaha        319 Points
9. Hannes Ackermann    GER    DMSB           KTM             317 Points
10. Massimo Bianconcini ITAL    ACCR            KTM             317 Points
11. Lukas Weis             GER    DMSB           Suzuki          297 Points
12. Kai Haase              GER    DMSB           Suzuki          279 Points

Results Race & Style Contest
1. Massimo Bianconcini  ITAL    ACCR            KTM   
2. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha
3. Kai Haase                GER    DMSB           Suzuki
    
Results MAXXIS Highest Air
1. Kai Haase                GER             8,80 Meter
2. Maikel Melero           ESP              8,50 Meter
3. Massimo Bianconcini  ITA              8,00 Meter

FIM Freestyle MX World Championships
Ranking (after 3rd contest)
1. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        54 Points
2. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        52 Points
3. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             50 Points
4. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          40 Points
5. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        36 Points
6. David Rinaldo           FRA    FFM             Yamaha        29 Points
7. Fabian Bauersachs    GER    DMSB           KTM             28 Points
8. Romain Izzo             FRA    FFM             Yamaha        25 Points
9. Massimo Bianconcini  ITAL    ACCR            KTM             24 Points
10. Hannes Ackermann GER    DMSB           KTM             14 Points
11. Lukas Weis             GER    DMSB           Suzuki          10 Points
12. Kai Haase              GER    DMSB           Suzuki          10 Points
13. Vanni Oddera         ITA     ACCR            KTM               6 Points
14. Ivan Zucconi           ITA     ACCR            KTM               5 Points


Tag 1 - Jose Miralles springt in der Berliner Luft zum Sieg

Berlin, 05. März 2011: Volle Hütte bei der NIGHT of the JUMPs in Berlin. 11.000 Besucher feuerten die FMX Sportler beim zweiten WM-Kampf der Saison in der o2 World an. Die Freestyler zahlten es dem Publikum mit einer Trickschlacht zurück, die keiner, der live mit dabei war, je vergessen wird. Jose Miralles (ESP) gewann in einem packenden Finale den ersten der beiden Deutschland Grand Prix’ der FIM Freestyle MX World Championship vor Remi Bizouard (FRA).

Javier Villegas
Javier Villegas - beide Tage auf Platz 3

Mit Fabian Bauersachs, Hannes Ackermann, Lukas Weis und dem Berliner Kai Haase stellten sich die vier besten Deutschen FMX Piloten in der Qualifikation der internationalen Elite im Freestyle Motocross. Leider schaffte es keiner in die Endrunde. Der aussichtsreiche Kandidat war Fabian Bauersachs, dem letztlich nur 11 Punkte für den Einzug ins Finale fehlten. Massimo Bianconcini, der in Turin noch Vierter wurde, war völlig von der Rolle und gab noch zwei Deadsailor-Sprüngen auf. Somit zogen Romain Izzo, Libor Podmol, Javier Villegas, Remi Bizouard, Maikel Melero und Jose Miralles ins Finale ein.

Nach der Qualifikation siegte der Berliner Lokalmatador Kai Haase im Race & Style-Contest und düpierte dabei u.a. Weltmeister Libor Podmol. Beim Maxxis Highest Air Wettbewerb gewann, wie schon in Turin Maikel Melero (9,60 Meter) vor Massimo Bianconcini (9,30 Meter).

Das Finale eröffnete Romain Izzo, der mit guten Tricks begann, aber den Double-up Sprung zu spät setzte und sich somit mit dem sechsten Platz begnügen musste. Weltmeister Libor Podmol griff nach seinem verpassten Finale in Turin richtig an, stürzte aber beim letzten Sprung und flog auf fünfter Position ein. Javier Villegas zündete seine Flipkombinationen und sprang sich damit als Dritter noch aufs Podium. Maikel Melero zeigte auch in seinem zweiten NIGHT of the JUMPs Finale Nerven und fiel nach Rang zwei in der Qualifikation noch auf den vierten Platz zurück.

Der Kampf um den Sieg in der Berliner Luft tobte zwischen Remi Bizouard und Jose Miralles. Bizouard zeigte mit Rulerflip, Underflip, Cluffhanger Flip und Hartattack Flip alle seine harten Backflips, überraschte aber mit einem Shaolin Trick, wohlgemerkt nicht als Flip. Doch Jose Miralles wusste zu kontern und nutzte neben allen Rampen mit Underflip und Clickerflip zu No-Hand-Landing auch den Race & Style Parcours bevor er mit einem Superman Seatgrab Backflip im Double Up alles für sich entschied. Letztlich lag der Spanier mit drei Punkten vorne und gewann den ersten Tag des großen Freestyle Wochenendes in Berlin.

Nach dem zweiten Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship führt weiterhin Remi Bizouard (38 Punkte) jetzt vor Jose Miralles (36 Punkte). Javier Villegas fiel mit 34 Punkten auf den dritten Platz zurück. Die nächsten WM-Punkte werden bereits morgen beim zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs in Berlin verteilt.

FACTS NIGHT of the JUMPs – FIM Freestyle MX World Championships
Berlin, 05. März 2011 – Runde 2 - Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             407 Points
2. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        404 Points
3. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        365 Points
4. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        359 Points
5. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          358 Points
6. Romain Izzo             FRA    FFM             Yamaha        308 Points
Results Qualifikation
1. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             371 Points
2. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        366 Points
3. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        360 Points
4. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        345 Points
5. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          340 Points
6. Romain Izzo             FRA    FFM             Yamaha        331 Points
7. Fabian Bauersachs    GER    DMSB           KTM             320 Points
8. David Rinaldo           FRA    FFM             Yamaha        313 Points
9. Hannes Ackermann    GER    DMSB           KTM             270 Points
10. Kai Haase              GER    DMSB           Suzuki          237 Points
11. Lukas Weis             GER    DMSB           Suzuki          218 Points
12. Massimo Bianconcini ITAL    ACCR            KTM             117 Points

Results Race & Style Contest
1. Kai Haase                GER    DMSB           Suzuki
2. Massimo Bianconcini  ITAL    ACCR            KTM   
3. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki         
    
Results MAXXIS Highest Air
1. Maikel Melero           ESP              9,60 Meter
2. Massimo Bianconcini  ITA              9,30 Meter
3. Kai Haase                GER             9,00 Meter

FIM Freestyle MX World Championships - Ranking (after 2nd contest)
1. Remi Bizouard          FRA    FFM             Yamaha        38 Points
2. Jose Miralles             ESP    RFME            KTM             36 Points
3. Javier Villegas           CHI     AMA             Yamaha        34 Points
4. Maikel Melero           ESP    RFME            Yamaha        24 Points
5. Libor Podmol            CZE    ACCR            Suzuki          20 Points
6. David Rinaldo           FRA    FFM             Yamaha        20 Points
7. Fabian Bauersachs    GER    DMSB           KTM             18 Points
8. Massimo Bianconcini  ITAL    ACCR            KTM             18 Points
9. Romain Izzo             FRA    FFM             Yamaha        17 Points
10. Hannes Ackermann GER    DMSB           KTM               7 Points
11. Vanni Oddera         ITA     ACCR            KTM               6 Points
12. Kai Haase              GER    DMSB           Suzuki            6 Points
13. Lukas Weis             GER    DMSB           Suzuki            5 Points
14. Ivan Zucconi           ITA     ACCR            KTM               5 Points
15. Miki Monti          ITA     ACCR            Yamaha          4 Points

Fotos: Oliver Franke / IFMXF.com

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang