Die neue Honda CRF125F präsentiert sich als perfektes Offroad-Einsteigerbike. Ein wartungsarmer Viertaktmotor mit bestens zu dosierender Leistung, Vierganggetriebe und manueller Kupplung sorgt in einem modernen Fahrwerk für reichlich Fahrspaß. Auch der von der CRF450R inspirierte Look begeistert auf ganzer Linie.

Offroad-Ausflüge in geeignetem Gelände können für die ganze Familie eine attraktive Freizeitbeschäftigung sein. Das gemeinsame Erleben purer Fahrfreude ist für alle Beteiligten ein positives Erlebnis. Dazu erleichtert die spielerische Leichtigkeit, mit der Jugendliche und Heranwachsende sich auf motorisierten Zweirädern zurecht finden, grundsätzlich den Zugang zum Thema Motorradfahren, was mit Blick auf später mögliche Sporteinsätze genauso wertvoll ist wie das Bewältigen alltäglicher Situationen im Straßenverkehr. Aus Herstellersicht ist ebenfalls von Bedeutung, dass Newcomer bereits frühzeitig mit Honda-Motorrädern in Kontakt kommen und sich so für die Marke begeistern können.

Honda CRF125F - Neues Offroad-EinsteigerbikeDie CRF Modellpalette von Honda wird ständig ausgebaut und reicht von Offroad-Maschinen für vergnügliche Freizeitausfahrten bis hin zu Motorrädern für ambitionierte Sporteinsätze. Die Modelle CRF50F und CRF110F sind auf die Bedürfnisse jugendlicher Einsteiger maßgeschneidert, die erst einmal lernen und sich in die Materie einfinden wollen. Das alltagstaugliche Modell CRF250L spricht in der Viertelliterklasse Enduro-Freunde an. Mit State of the Art Technik für Motocross-Wettbewerbe – enorm starkem Einzylinder-Viertakter und Aluminium-Chassis mit langen Federwegen – faszinieren die Modelle CRF250R and CRF450R, deren Image die gesamte CRF-Palette prägt. Welchen Stellenwert der Offroad-Bereich für den weltgrößten Motorradhersteller hat, unterstreicht nicht zuletzt die Rückkehr von Honda mit einem offiziellen Werksteam und der CRF450 Rally bei der Rallye Dakar.

Die CRF125F des Modelljahrgangs 2014 ist der jüngste Zuwachs der CRF Familie. Die neue Achtelliter-Maschine verfügt über alles, was ein Motorrad dieser Größe benötigt, um künftigen Fahrern und Fahrerinnen grenzenloses Offroad-Vergnügen zu ermöglichen.

Modellvorstellung
Die CRF125F ersetzt das bisherige Modell CRF100F. Neben dem Hubraumzuwachs für kraftvollen Durchzug aus unteren Drehzahlen wurde der luftgekühlte Einzylinder mit einer besonders einsteigerfreundlichen Motorabstimmung ausgestattet. Das Triebwerk, das ein Vierganggetriebe sowie eine manuelle Kupplung aufweist, wurde dazu mit einem Elektrostarter ausgestattet, um die Inbetriebnahme für Novizen zu leichtern.

Ein neuer Rahmen stellt in Verbindung mit optimierten Radführungselementen sicher, dass das Leistungsplus sicher umgesetzt werden kann. Dazu konnten sowohl das Handling wie auch die Bremsperformance verbessert werden. Das Design der neuen CFR125F lehnt sich an das der großen MX-Schwester CRF450R an, womit auch der optische Auftritt mehr als gelungen ausfällt.

Unter dem Strich bietet die CRF125F all das, was sich Jugendliche und Einsteiger für erste Schritte in der Offroad-Welt nur wünschen können. Das Bike ist einfach zu fahren und zu beherrschen, macht unbändig Spaß, gibt sich rundum gutmütig, steckt so manchen Schlag unbeeindruckt weg und ist auch technisch pflegeleicht. Schließlich steht das F in der Modellbezeichnung nicht umsonst für »Fun«.

Yuichi Kato, Leiter Entwicklung Off-Road/ATV:“Bei der neuen CRF125F wurden die leicht zu beherrschenden Abmessungen des Vorgängers beibehalten. Neu sind die Vorzüge des verbesserten Motors sowie die attraktive Optik. Trotz zahlreicher Features und etlicher Optimierungen bleibt der Preis weiterhin attraktiv. Ich hoffe, dass die CRF125F möglichst zahlreich neuen heranwachsenden Fahrern und Fahrerinnen den Zugang zum Offroad-Erlebnis öffnet und viele schöne Momente erleben lässt, sowohl bei Just-for-fun-Ausfahrten als auch im Wettbewerb.“

Der Kernsatz für die Entwicklung der CRF125F lautete:»Mein erstes richtiges Offroad-Bike.«

Fahrwerk
Der neue Diamond Backbone-Stahlrohrrahmen verhilft der CRF125F zur gewünschten Balance aus beruhigender Stabilität und agilem Kurvenverhalten, damit sich Einsteiger wohlfühlen und sich Fortgeschrittene weiter verbessern können. In die gleiche Richtung zielt das integrierte Design von Airbox und Batterie (längs im Rahmen), das zu schmaler Bauweise beiträgt und dazu eine niedrige Sitzhöhe von nur 735 mm ermöglicht. Alle Abmessungen und auch die Gewichtsverteilung der CRF125F sind darauf ausgelegt, dass das vollgetankt nur 88 kg schwere Leichtgewicht von Youngstern ab 10 Jahre aufwärts sicher und mit Freude beherrscht werden kann.

Eine neue 31 mm Telegabel (Vorgänger CRF100F: 27er Standrohrdurchmeser) ist mit stärkeren Federn und 140 mm Federweg ausgestattet. Der ebenfalls neue Hinterrad-Monostoßdämpfer mit 32 mm Kolbendurchmesser funktioniert gasdruckunterstützt, der Federweg beträgt 114 mm. Die Federelemente tragen zu optimiertem Fahrverhalten auf unbefestigten Wegen und im Gelände bei und absorbieren nicht nur Stöße und Wellen sanfter, sondern auch Landungen nach Sprüngen. Das Honda ProLink Hebelsystem an der Stahlschwinge sorgt dank progressivem Ansprechen für eine optimierte Funktion der Hinterradfederung, wobei zu Gunsten höherer Präzision und Dauerhaltbarkeit hochwertige Nadellager zur Anwendung kommen.

Um Stabilität mit bester Traktion im Offroad-Einsatz zu verbinden, haben die Honda-Ingenieure ein 17 Zoll-Vorderrad mit einem 14 Zoll-Hinterrad kombiniert. Am Vorderrad sorgt eine Scheibenbremse mit 220 mm Ø für gut dosierbare, sichere Verzögerung. Am Hinterrad findet eine 95 mm große Trommelbremse Verwendung. Der Handbremshebel ist praxisgerecht verstellbar ausgeführt.

Dank niedriger Sitzbank und schmalerem Lenker lässt sich die CRF125F mit Leichtigkeit beherrschen und dirigieren. Für sicheren Kontakt sind Fußrasten und Fußbremspedal extra mit verbreiterten Auflageflächen versehen. Die ergonomisch perfekten Handgriffgummis sind so gestaltet wie bei der CRF450R. Auch der – zusätzlich zum E-Starter vorhandene - Kickstarter lässt sich dank durchdachter Formgebung ausgesprochen einfach benutzen.

Das Sitzdreieck der CRF125F präsentiert sich wie bei den großen Motocross-Schwestern sorgfältig durchdacht und funktionsoptimiert. Sitzposition und Bewegungsfreiheit lassen bei jeder Gangart wie auch bei Sprüngen nichts zu wünschen übrig. Der formschöne Tank verfügt über 4,3-Liter Fassungsvermögen. Die Farbgebung in Extreme Red and Ross White in Verbindung mit typischen CRFGrafikelementen rundet die unverwechselbar sportliche Optik der CRF125F vorteilhaft ab.

Motor
Robust und wartungsarm überzeugt der fahrtwindgekühlte Einzylinder-Viertaktmotor mit 124 cm3 Hubraum mit linearer Leistungsentfaltung und reichlich Durchzugskraft bei niedrigen Drehzahlen. Der Fortschrift gegenüber dem CRF100F-Triebwerk ist signifikant spürbar. Die Honda Techniker legten den Focus bei der Entwicklung auf optimierte Strömungsverhältnisse in Ansaug- und Auslasstrakt, zahme Steuerzeiten und geringere Ventilüberschneidung. Damit wurden Motorcharakteristik und Leistungsentfaltung in unteren Drehzahlbereichen optimiert und angenehm günstig gestaltet. Bohrung und Hub der CRF125F betragen 52,4 x 57,9 mm. Die abrufbare Leistung von 6,6 kW (9 PS) wird bei 7.000 Touren generiert, das maximale Drehmoment beträgt 10.2 Nm bei 4.500 Umdrehungen pro Minute.

Ein Vergaser übernimmt die Gemischaufbereitung. Eine neu gestaltete, schmale Airbox, die im Rahmendreieck Platz findet, optimiert den Ansaugvorgang und spart Gewicht. Gleichzeitig dient die Airbox an der Außenseite zur Aufnahme der Batterie, die zum Betrieb des Elektrostarters notwendig ist. Das Luftfilterelement mit großem Ansaugquerschnitt ist identisch mit dem der CRF450R. Zur Leistungsoptimierung trägt eine wartungsfreie Zündungselektronik sowie eine neue Auspuffanlage bei. Eine weitere Änderung betrifft die Ritzelabdeckung; diese ist nicht mehr wie beim Vormodell zusammen mit dem Lichtmaschinendeckel ausgeführt. Verbessert wird damit die Zugänglichkeit bei Arbeiten am Antriebsritzel. Das Vierganggetriebe und die manuelle Kupplung, die wesentlich zum »Mein erstes richtiges Offroad-Bike«-Konzept beitragen, lassen sich leicht und geschmeidig schalten und bedienen.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang