• ADAC MX Academy powered by KTM in München vorgestellt
  • Einstieg in den Motocross-Sport an fünf Standorten bundesweit möglich

Ein umfassendes Nachwuchskonzept für den Motocross-Sport in Deutschland präsentierte der ADAC am Montag in München. Die "ADAC MX Academy powered by KTM" bietet ab der Saison 2013 Kindern ab sechs Jahren einen leichten und sicheren Einstieg in den Motocross-Sport. "Motocross in Deutschland boomt, insbesondere durch die WM-Titel von Ken Roczen und dem Team Germany.

Damit dieser Erfolg nachhaltig ist, müssen wir jetzt die Basis für die Erfolge in der Zukunft schaffen. Deshalb hat der ADAC die MX Academy ins Leben gerufen. Wir möchten uns neben den einzelnen Stützpunkten für deren Bereitschaft auch bei unserem Partner KTM für die reibungslose Zusammenarbeit und Unterstützung seit der Ideenskizze bedanken", sagt ADAC Sport Präsident Hermann Tomczyk.

Gemeinsam mit seinen ADAC Regionalclubs und den Partnern KTM, Motul und Pirelli bietet der ADAC eintägige Einstiegslehrgänge in den Motocross-Sport für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren an. Die ADAC MX Academy-Stützpunkte sind bundesweit über die Republik verteilt und reichen von Frankenthal (ADAC Pfalz), Reutlingen (ADAC München), Spremberg (ADAC Berlin-Brandenburg), Wilnsdorf (ADAC Westfalen) bis nach Teutschenthal (ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt). Die Angebote werden von professionellen Trainern begleitet, die den Kindern erste Fahrerlebnisse vermitteln. Als Chief-Coach für die ADAC MX Academy powered by KTM konnten die ehemaligen Profis Dietmar Lacher und Bernd Eckenbach gewonnen werden. Für einen Kostenbeitrag von 25 Euro werden die Teilnehmer am Trainingstag mit kompletter Schutzkleidung und KTM-Motorrad sowie einem BMX-Bike für Übungszwecke ausgestattet, von Profis betreut und dürfen eine von den ADAC Ortsclubs bereitgestellte Motocross-Strecke nutzen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.adac-mx-academy.de .

"Mit der ADAC MX Academy powered bei KTM haben wir die Möglichkeit unter professioneller Anleitung und sehr guter technischer Unterstützung, junge Fahrer an diesen faszinierenden Sport heranzuführen", sagt KTM Motorsportchef Pit Beirer. "Bei den zur Verfügung gestellten 50 Kinder-Motorrädern wurde bei allen Modellen - 50 ccm, 65 ccm und 85 ccm - ein "Quick-Stop"-Schalter, der mit dem Handgelenk oder Trainer verbunden ist, eingebaut. Die Sicherheit der Kinder steht für uns alle an erster Stelle. Im Mai beginnen die ersten Schnupperlehrgänge unter dem Motto "Sport ist mehr als Fußball - werde Motocross-Pilot".

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang