Am kommenden Wochenende steht das Eisspeedway Highlight der Saison in der Inzeller Max-Aicher-Arena auf deutschem Boden bevor! Deutschlands Nummer 1 und Mitorganisator Günther Bauer fiebert dem Rennen bereits entgegen.

In der Eisspeedway WM Saison 2013 sind inzwischen drei von fünf WM Wochenenden absolviert und Deutschlands Nummer Eins im Eisspeedway ist noch nicht ganz zufrieden mit der WM- Saison. „Ich bin nicht so zufrieden. Wir haben ein Günther Bauer steht vor seinem Heimspiel in Inzell  – Bild Sieverspaar Probleme und es läuft nicht so wie wir uns das vorgestellt haben“, fasst Günther Bauer die abgelaufenen WM Rennen zusammen.

Beim Grand Prix in Assen belegte Bauer immerhin die Plätze neun und zehn in der Tageswertung und liegt vor dem Heim- GP in Inzell mit 27 Punkten auf Rang zehn. „In Assen waren wir immerhin schon dran am Halbfinale und in Inzell wollen wir dann auch mal in den Halbfinals drin sein“, blickt Bauer auf sein Heimspiel vorraus.

Obwohl das Grand Prix Wochenende in Inzell das vorletzte der Saison ist, ist es für Günther Bauer bereits das Highlight des Jahres: „Inzell ist im Prinzip für mich schon das Highlight der Saison, denn das ist für mich das wichtigste Rennen!“ Mit heimischer Kulisse im Rücken soll dann auch endlich der Einzug ins Halbfinale der besten Acht gelingen!

Stark involviert ist Bauer inzwischen auch als zweiter Vorsitzender der veranstaltenden DMV Landesgruppe SüdbayernMax Niedermaier geht in Inzell mit einer Wild Card ins Rennen – Bild Schröer und zeigt sich mit dem Verlauf des Kartenvorverkaufes bislang sehr zufrieden: „Das lief absolut super. Wir haben zwar noch für beide Tagen Karten, jedoch sind die Sitzplätze, speziell für den Samstag weitestgehend verkauft, jedoch wird es an den Tageskarten Karten zum Kaufen geben.“

Die zahlreichen Zuschauer hoffen dann natürlich vor allem darauf, dass Günther Bauer endlich den ersten Laufsieg der WM sowie den Einzug in die Halbfinals feiern kann!

Neben Günther Bauer geht Stefan Pletschacher als zweiter qualifizierter Deutscher voller Motivation ins Rennen. Zudem startet Max Niedermaier mit einer Veranstalter Wild Card als dritter Deutscher. Bahnreserven sind mit Franz Mayerbüchler und Christoph Kirchner zwei weitere DMSB- Starter.

Infos zum Rennen: www.dmv-lg-suedbayern.de
Fotos: Lars Schröder/Daniel Sievers

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang