Am 28. April bestreitet die deutsche U21 Speedwaynationalmannschaft im Anton- Treffer- Stadion in Neustadt an der Donau ihr Halbfinale zur diesjährigen U21 Mannschaftsweltmeisterschaft. Am Dienstag-Vormittag wurde der Kader für das Rennen benannt.

Der Teammanager der U21 Nationalmannschaften Sönke Petersen vertraut beim Rennen in Neustadt an der Donau auf das Quartett Valentin Grobauer, Erik Riss, Mark Riss und Michell Hofmann. Als Generalreserve stehen René Deddens, Andre Mochner und Danny Maaßen bereit.

„Bei der Nominierung haben wir uns auf die Trainingseindrücke vom Trainingslager in Slowenien und ganz aktuell vom Speedstart in Berghaupten verlassen. Valentin Grobauer hat sich bei seinem guten ersten Gastspiel bei der U21 Team WM in Abensberg im Vorjahr super eingefügt und sich über den Winter sehr gut vorbereitet und sich die NominierungValentin Grobauer wird als Kapitän das deutsche U21 Team anführen - Bild Gaedtke redlich verdient. Bei Mark und Erik Riss fiel die Wahl auch relativ leicht, da beide sich in der Junioren DM im Vorjahr sehr gut platziert hatten und sich seit dem vergangenen Jahr enorm entwickelt haben. Michell Hofmann ist im Quartett der nominierten der Fahrer mit der meisten Erfahrung, da er schon seit einiger Zeit fest zu den Juniorennationalmannschaften gehört und auch in den Prädikatsrennen bereits einiges an Erfahrung sammeln konnte“, erklärt Petersen die Auswahl des nominierten Quartetts. Kapitän des Teams wird Valentin Grobauer sein. „Valentin war in der Junioren DM 2012 als Drittplatzierter bester Fahrer des Teams und wurde deswegen zum Kapitän ernannt“, erklärt Teamchef René Schäfer.

In 20 Rennläufen wird das deutsche Team am 28. April in Neustadt/ Donau auf die Nationalmannschaften aus Dänemark, USA und Australien treffen und dort um den Finaleinzug kämpfen. Durch den Modus der U21 Team WM qualifiziert sich der Sieger aus dem Halbfinale in Neustadt, sowie der Sieger des Halbfinals in Danzig (Polen) direkt für das Finale am 28. September in Pardubice (Tschechien), wofür Gastgeber Tschechien bereits gesetzt ist. Zu den drei qualifizierten gesellt sich zudem noch das zweit platzierte Team mit den meisten Punkten aus den beiden Halbfinals, sodass jeder einzelne Zähler wichtig sein wird. Petersen: „Das wird ein ganz hartes Rennen und wir werden um jeden einzelnen Punkt kämpfen und so viele Punkte wie möglich mit nehmen, wozu es am Ende reicht muss wird man dann am Ende sehen.“ Infos zum Rennen in Neustadt sind im Internet unter www.mscneustadt.de zu finden.

Foto: Gaedtke
Text: Manuel Wüst

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang