Die 2. Runde zur Supermoto ÖM 2016 fand am Red Bull Ring in Spielberg statt - Foto: fotoimpressionen.orgIm Red Bull Ring / Driving Center fand am 5. Juni das zweite Rennen zur Supermoto ÖM statt. Da am Samstag der 2. Lauf zum Supermoto Grenzlandcup durchgeführt wurde, waren auch am Sonntag noch viele zusätzliche Fahrer am Start.

Jeder wollte einmal bei der Staatsmeisterschaft dabei sein. 248 Starter aus 5 Nationen waren an beiden Tagen am Red Bull Ring, um den Zusehern spektakuläre Drifts zu zeigen.

Die Streckenführung war dieses mal ohne Offroadanteil, daher hatten die Asphaltspezialisten leichte Vorteile. Die Abstände im Zeittraining waren gering wie nie. Teilweise entschieden nur ein paar Tausendstel wer die Nase vorne hatte.

Staatsmeisterschaft Klasse S1
Um den besten Startplatz in dieser Klasse, wurde extrem gekämpft. Rudi Bauer # 69 sicherte sich schließlich die Pole, dahinter reihten sich Andreas Buschberger #77 und Manuel Hagleitner #33 ein. Mit Bernhard Hitzenberger # 74 war die erste Startreihe komplett. Im ersten Lauf sicherte sich Rudi Bauer den Start, in Runde 9 wurde er dann von Manuel Hagleitner überholt, diese Positionen veränderten sich bis zum Ziel nicht mehr. Andreas Buschberger fuhr einen sicheren 3. Platz ein, gefolgt von Markus Larcher # 20 und Miloslav Rihak # 181. Die 2. Runde zur Supermoto ÖM 2016 fand am Red Bull Ring in Spielberg statt<br>Foto: fotoimpressionen.orgDie 2. Runde zur Supermoto ÖM 2016 fand am Red Bull Ring in Spielberg statt
Foto: fotoimpressionen.org


Das zweite Rennen wurde bei starkem Regen gestartet, Bauer # 69 konnte sich wieder die Führung beim Start sichern und fuhr einem sicheren Start / Ziel Sieg entgegen. Auf den Plätzen folgten dann Andreas Buschberger # 77 vor Manuel Hagleitner # 33, Bernhard Hitzenberger # 74 und Manuel Stehrer #97. Die vier sorgten mit ständigen Positionswechsel für tolle Spannung bei den Zusehern und erreichten das Ziel in oben genannter Reihung. Im Rennen 3 herrschten wieder trockene Bedingungen, Bauer # 69 gelingt ein Start/Ziel Sieg. Dahinter Buschberger # 77, Hagleitner # 33, Larcher # 20 und Rihak # 181.

Mit dem erfolgreichen Tag auf dem Red Bull Ring holte sich Bauer auch wieder die ÖM-Führung. Mit 6 Punkten Vorsprung liegt er vor dem Salzburger Hagleitner. Rang 3 teilen sich momentan Buschberger und Hitzenberger, während sich Markus Larcher auf Rang 5 vorschob.

Staatsmeisterschaft Klasse S3 Junioren
Nicht weniger Spannung und tolle Rennen wurden in der Klasse der jungen Racer geboten. Wieder voran die beiden schnellen Ladies. Pol Position holte sich Stefanie Köberle # 911 vor Kim Adlhart # 97. Dahinter folgten Gerhard Hagner # 628 vor Sean Pellegrien # 45 und Rafael Schilcher # 15.

Beim Start des ersten Rennens ging es sehr eng zu, wobei sich Felix Wegscheider mit einem Frühstart an die Spitze setzte und vor Kim Adlhart # 97 das Feld anführte. Steffi Köberle # 911 und Gerhard Hagner # 628 kamen zu Sturz und kämpften sich Runde für Runde wieder nach vorne. Steffi Köberle kam abermals zu Sturz und musste das Rennen mit einem defekten Motorrad beenden, ebenso Gerhard Hagner ihr Landsmann aus Bayern, der ebenfalls das Ziel nicht erreicht. Felix Wegscheider konnte nach „stop&go“ das Rennen als Fünfter wieder aufnehmen, machte noch eine Position gut und erreichte als Vierter das Ziel.

Auf den Rängen dazwischen gab es viele Positionswechsel zwischen Sean Pellegrin # 45, Martin Unterrainer # 28 und Rafael Schilcher # 15. Zieleinlauf somit Kim Adlhart vor Sean Pellegrin und Martin Unterrainer, gefolgt von Felix Wegscheider und Rafael Schneider.

Der zweite Lauf bot dann ähnliches Bild. Den Start gewann dieses Mal Kim Adlhart # 97 vor Steffi Köberle # 911und Gerhard Hagner # 628, gefolgt von Felix Wegscheider # 54 und Schrank Manuel # 81. Die beiden Ladies fuhren sich einen respektablen Abstand heraus. Dahinter gab es wieder viele Positionswechsel mit spannenden Überholmanövern. Den Sieg fuhr Kim Adlhart ein, gefolgt von Steffi Köberle, Schrank Manuel, Gerhard Hagner und Johannes Hintermaier # 63.

Mit dem Tagessieg konnte Kim Adlhart die Führung in der Gesamtwertung vor Felix Wegscheider ordentlich ausbauen. Auf den Plätzen dahinter Gerhard Hagner vor Sean Pellegrin und Johannes Hintermaier.

Hobby Klasse Rookies
Diese Klasse war sehr stark besetzt, 32 Starter fuhren um die Punkte. Die Pole holte sich der Tiroler Patrick Knapp # 78 vor David Engel # 77, gefolgt von Thomas Maurer # 890 und Thomas Hiebl # 205. Nach wirklich spannenden 2 Rennen holte sich Thomas Hiebl aus Bayern den Gesamtsieg vor Thomas Maurer aus OÖ und David Engel. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten Marcel Marschal und Roman Kalß.

Hobby Klasse Bezirksblätter Semi Pro
Die schnellste Hobbyklasse war an diesem Sonntag ebenfalls sehr stark besetzt. 26 Starter aus 5 Nationen kämpften um die Punkte. Der schnellste im Feld war Martin Huber # 405 (T). Er holte sich damit die Pole Position. Gleich dahinter reihten sich Mader Klaus # 14 (NÖ), Tull Andrea # 109 (ITAL) und Gregoric Erik # 689 (SLO). Nach zwei extrem spannenden Rennen stand mit Mader Klaus # 14 der Tagessieger fest. Zweiter wurde der Italiener Andrea Tull # 109 vor Filip Neuvirt # 17 aus Tschechien.

Hobby Klasse Ü 38
Einmal trocken, einmal nass, so sahen die Bedingungen für die Ü 38 Starter aus. Die Pole holte sich Otmar Hacker # 40 vor Martin Derfler # 20. Mit Michael Mellitzer # 31 und Gery Stagl # 7 war die erste Startreihe komplett.

Spannung pur bei den Rennen, den Tagessieg holte sich Otmar Hacker #40 vor Erwin Fürböck. Rang drei für Gery Stangl # 7 vor Martin Derfler # 20 und Michael Mellitzer # 31.

Der nächste Lauf zur österreichischen Staatsmeisterschaft: Samstag 25. Juni 2016 in Himberg bei Wien! Und am 10. / 11. September findet die Supermoto WM / EM / ÖM am ÖAMTC Wachauring in Melk statt.

Text: Supermoto Austria
Fotos: www.fotoimpressionen.org

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang