• Die Sache hat Gesicht...

Mit neuem, markigeren Gesicht und einer Menge neuer Techniken für die Straße und fürs Gelände tritt der neue Jahrgang des Toyota Land Cruiser an. Gleichzeitig haben die Japaner noch eine neue Ausstattungslinie namens „Tec Edition“ oberhalb der „Executive“-Variante hinzugefügt; denn der Neue soll auch neue Kunden für den Offroader mit Kultstatus bringen, komfortgewohnte Kunden.

scp://Autosport/root/www/autosport.at/htdocs/images/articles/2009/12/Toyota-Land-Cruiser
Toyota Land Cruiser
Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Die Frontpartie mit senkrechten Streben, neuen Scheinwerfern und einem neuen Stoßfänger sowie die um 20 Millimeter nach oben verlegte Gürtellinie, das Heck mit zweigeteilter Klappe und LED-Rückleuchten lassen den Jahrgang 2010 des Land Cruiser noch kraftvoller und gewaltiger wirken. Er gibt den Unbezwingbaren ohne Furcht und Tadel und wirkt schon durch den hohen, bulligen Bug größer als die Längenmaße (Länge: 4.48 Meter beim Dreitürer und 4,76 Meter beim Fünftürer) vermuten lassen, was sicher nicht nur dem Design, sondern auch der Höhe (je nach Version zwischen 1,88 Meter und 1,89 Meter) geschuldet ist.

Dabei wurde die Gesamthöhe beim Neuen sogar um 20 Millimeter bzw. 30 Millimeter gesenkt. Das wiederum wirkt sich günstig auf die Aerodynamik aus. Insgesamt konnte Toyota den Luftwiderstandsbeiwert damit und mit weiterer Feinarbeit von 0,37 auf 0,35 senken und die Windgeräusche vermindern.

scp://Autosport/root/www/autosport.at/htdocs/images/articles/2009/12/Toyota-Land-Cruiser
Toyota Land Cruiser
Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Der Land Cruiser steht immer noch auf dem Leiterrahmen, was ein Kennzeichen für echte, klassische Geländefahrzeuge darstellt, weil es mit dieser Konstruktion leichter fällt, die Verwindung der Karosserie im Gelände zu vermindern. Für das Modell 2010 konnte die Verwindungssteifigkeit noch einmal um elf Prozent verbessert werden.

Es ist müßig zu betonen, dass sich der Land Cruiser im Gelände als außergewöhnlicher Kletterer hervortut und auch vor Wasser, Schlamm und Sand nicht zurückschreckt. Das weiß man seit vielen Jahren, seit 1951 der erste Land Cruiser in die Welt geschickt wurde. Deswegen möchten wir uns zunächst auf seine Eigenschaften als hohe Limousine konzentrieren. Denn beim Komfort und bei der Sicherheit hat er deutlich zugelegt.

Zum kompletten Paket für die passive Sicherheit mit sieben Airbags rundum und aktiven Kopfstützen kommt nun als Option auch noch ein auf Radar basierendes „Pre-Crash Safety System“, das den Fahrer bei Gefahr im Verzug warnt, die Gurte der Vordersitze strafft und selbstständig bremst, wenn der Fahrer nicht reagiert. Für die aktive Sicherheit sorgen das Adaptive Licht und ESP. Auch Berganfahr- und Bergabfahrkontrollen sind an Bord.

scp://Autosport/root/www/autosport.at/htdocs/images/articles/2009/12/Toyota-Land-Cruiser
Toyota Land Cruiser
Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Auf der Straße sorgt das „Kinetic Dynamic Suspension-System“ für optimale Arbeit der Stabilisatoren, während das „Adaptive Variable Suspension-System“ sich um geringe Wankneigung bei Kurven kümmert. Im Gelände erlaubt dieses System trotzdem das Verschränken der Räder in einem weiten Bereich. Eine elektronisch modulierte Luftfederung hält die Karosserie auf Niveau.

Auch fürs Gelände findet der Fahrer neben dem permanenten Allradantrieb mit Torsen-Differenzial viele elektronische und mechanische Helferlein vor: „Active Traction Control“, „Multi-Terrain-Select-System“ und „Crawl-Control“ schaffen immer genau die Kraft an die Achse oder sogar an ein einzelnes Rad, um den Land Cruiser aus dem Dreck zu ziehen. Was um das Fahrzeug dabei vorgeht, zeigen der Sieben-Zoll-Bildschirm des „Multi-Terrain-Monitors“ mit seinen vier Außenkameras oder die Anzeige des Schräglaufwinkels.

Die Kraft für all diese Technik liefert der 3.0-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 127 kW / 173 PS und einem maximalen Drehmoment von 410 Newtonmetern. Dessen Verbrauch wird mit 8,1 Liter auf 100 km (im Durchschnitt nach EU-Norm) angegeben.

scp://Autosport/root/www/autosport.at/htdocs/images/articles/2009/12/Toyota-Land-Cruiser
Toyota Land Cruiser
Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Nach so viel Technik und Technik-Englisch noch ein Blick ins Innere: Dort hat der Komfort in großen, komfortablen Sitzen Platz genommen. Fahrer und Passagiere werden den Raum in Höhe und Breite genießen und sich am gar nicht mehr geländewagentypischen Design erfreuen. Der Toyota Land Cruiser hat sich auch in seinen Einstiegsvarianten zu einem edlen Fahrzeug entwickelt, das an allen Ecken und Enden mit seiner Vielseitigkeit protzen kann. Ein Beispiel: Die dritte Sitzreihe (Serie bei „Tec Edition“, 2500 Euro bei „Executive“) lässt sich elektrisch bedienen. Klappt man sie ein, entsteht eine ebene Ladefläche.

Entscheidet man sich für die neue Topausstattung „Tec Edition“ ist für einen Einstiegspreis von 65 500 Euro fast alles an Bord, was die Toyota-Technik zu bieten hat. Die Preisspanne für das dreitürige Einstiegsmodell beginnt bei 36 950 Euro. Bisher hat Toyota von allen Generationen des Land Cruiser weltweit mehr als fünf Millionen Stück verkauft. Das Absatzziel für das kommende Jahr in Deutschland nimmt sich gemessen an dieser Zahl eher bescheiden aus. Man will mehr als 700 Land Cruiser verkaufen. (ampnet/Sm)

Daten: Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D Life (5-Türer, 6-Gang-Schaltung)

Länge x Breite x Höhe (m): 4,76 x 1,89 x 1,89
Motor: Vierzylinder-Diesel DOHC, 2982 ccm
Leistung: 127 kW / 173 PS
Max. Drehmoment: 410 Nm zwischen 1600 und 2800 U/min
Leergewicht/Zuladung: 2035 bis 2400 kg/ 565 bis 590kg
Kofferraum: 621 Liter, erweiterbar auf 1934 Liter
Wendekreis: 11,8 m
Räder: 17 Zoll
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 8,1 Liter
Emissionen: 214 g CO2/km (Euro 4)
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Anhängelast (max., gebremst): 3000 kg
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 11,7 Sekunden
Basispreis: 50 200 Euro

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang