• Praktischer, höher, geländetauglicher – Individualität mit Traktion

Abrundung, aber keineswegs Randthema: Der Tuning- und Zubehörbereich ist auf der Allradmesse 4x4 2010 durch die renommiertesten Anbieter der Branche vertreten. Mit ihrem breiten Angebot sind selbst ausgefallene Kundenwünsche kein Problem.

Taubenreuther-Nissan-Pick-Up

Viele Allradfahrzeuge müssen anspruchsvolle Aufgaben in Beruf und Freizeit erledigen. Gelingt das mit dem Serienmodell schon gut, so meistert ein auf den individuellen Einsatzzweck hin maßgeschneidertes Fahrzeug die Arbeit oder das Vergnügen noch viel besser. Lösungen dafür bietet die Zubehörbranche mit ihrem vielfältigen und umfangreichen Angebot, das von Geländereifen und Dachträgern über optisches und technisches Tuning bis zum vollausgestatteten Expeditionsmobil reicht.

Aus diesem Grund sind auf der 4x4 2010 neben den großen Fahrzeugmarken auch die führenden Anbieter im Zubehör- und Tuningbereich vertreten. So können sich die Besucher an einem Ort einen umfassenden Überblick über die Vielfalt an unterschiedlichsten Produkten verschaffen, mit denen sich Allradfahrzeuge weiter individualisieren und optimieren lassen.

Marktführer der Allradzubehörbranche in Österreich ist die Firma Taubenreuther, die heuer das 20-jährige Bestehen der österreichischen Niederlassung feiern kann. Auf dem großzügigen Stand auf der 4x4 2010 wird ein Auszug aus dem reichhaltigen Programm präsentiert, das unter anderem vielfach bewährte Marken wie ARB, OME, Sno-Way, Warn und seit kurzem auch die Dachträgersysteme des australischen Herstellers Rhino-Rack umfasst. Während die Spezialisten von Landy-Friend alles im Angebot haben, um Modelle der Marke Land Rover zu robusten Reiseautos, soliden Nutzfahrzeugen oder rasanten Wüstenrennern umzubauen, hat Offroad Hesch sein Angebot an Expeditionszubehör und technischem Equipment auch auf Modelle anderer Fahrzeughersteller ausgeweitet. Zubehör für alle Marken – von Dachboxen und Stylingprodukten bis zu Navigationsgeräten und Hardtops – findet man bei Autoplus, einem Unternehmen der Denzel Gruppe. Als Kooperationspartner sind am Autoplus-Stand die Firmen Castrol, Reifen Weichberger, Pewag, Alcar sowie Eberspächer vertreten. Auf Pick Ups hat sich Style-X spezialisiert: Auf der 4x4 2010 sieht man einen Auszug aus dem umfangreichen Programm an Hardtops, Laderaumwannen und Abdeckungen für die unterschiedlichsten Modelle. Ebenfalls Pick Ups dienen der Firma Geocar als Basis, um darauf Expeditionsmodelle aufzubauen. Reisemobile, aber auch Einsatzfahrzeuge sind das Metier des Spezialisten Lyndi, der auf der Allradmesse einen Land Rover für Abenteuerreisen zeigt. Aus der Schweiz kommt zudem der Outdoor-Spezialist Safari Centre angereist, der anhand von zwei Spezialfahrzeugen zeigt, worauf es bei Wüstendurchquerungen ankommt.  

Die Eckdaten der 4x4 2010 in Kürze:
Termin: 2. bis 5. September 2010     Ort: Landgut Zwei Eichen, Gaaden im Wienerwald
Eintritt: 10,- Euro       Öffnungszeiten: Do-Sa 09.00 bis 18.00 Uhr, So 9.00 bis 17.00 Uhr

Infos unter: www.allradmesse.at oder telefonisch unter 0676 / 617 45 40

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang