• Für viele Fälle gerüstet

All Terrain Vehicles (ATV) sind eigentlich als zweckmäßige Arbeitsmaschinen entwickelt worden. Die Gattung hat sich aber seit einigen Jahren für etliche Kunden zum Freizeitfahrzeug gemausert, mit dem man auf der Straße (immer noch) viel Aufsehen erregen und im Gelände eine gute Figur machen kann. Zu den erfolgreichsten Anbietern in diesem Segment gehört Kymco. Der Hersteller aus Taiwan hat sein erst 2007 überarbeitetes MXU 300 in diesem Jahr noch ein Mal einer Frischzellenkur unterzogen und dafür mit dem Zusatz „R“ in der Typenbezeichnung versehen.

Kymco MXU 300
Kymco MXU 300 R
Foto: Auto-Medienportal.Net/Kymco

Zwar wird das MXU 300 vor allem von Kunden in der Forst-, Garten- und Landwirtschaft genutzt, doch die R-Version bietet der Marktführer im Segment bis 500 Kubikzentimetern Hubraum auch auf Wunsch mit Straßenbereifung an. Sie ist wegen der schicken Alu- statt schnöder Stahlfelgen 200 Euro teurer als die reine Offroad-Variante, bietet aber immer noch recht gute Geländeeigenschaften, denn ein Untersetzungsgetriebe ist Standard beim MXU 300 R. Der Schalthebel ist dabei allerdings manchmal etwas hakelig. Vor- und Rückwärtsgang sowie die Neutralstellung für das Automatikgetriebe lassen sich im Gegensatz dazu ohne Murren einlegen. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt per Kardanwelle. Auffälligstes Unterscheidungsmerkmal zum bisherigen MXU 300 ist die neue Frontverkleidung, die mit ihrer Pkw-ähnlichen Gestaltung deutlich gefälliger wirkt.

Das Digitalcockpit informiert über den eingelegten Gang, Kilometerzahl, Uhrzeit und Benzinvorrat. Der aufgesetzte Karosseriekörper wackelt ein wenig, dokumentiert aber auch hier, dass es auf die inneren Werte ankommt und die Plastikverkleidung eigentlich nur Beiwerk ist. Die mächtigen Gepäckträger vorne und hinten lassen ohnehin keinen Zweifel an der eigentlichen Bestimmung des ATV als Transport- und Arbeitsgerät. 20 Kilo dürfen vorne aufgeladen werden, zehn Kilogramm mehr hinten. Unter anderem steht auch ein Schneepflug als Option zur Verfügung, und Anhängerbetrieb ist ebenfalls möglich.

ATV gehören nach wie vor zu den am schwierigsten zu bewegenden Fahrzeugen. Auch das MXU 300 R macht da keine Ausnahme und trägt unübersehbar einige Warnaufkleber. So driftet das Gefährt bei feuchter Fahrbahn schon mal schnell aus der Spur, bleibt dabei aber zum Glück meist gutmütig. Verlassen kann sich der Fahrer zudem auf gut zupackende drei Scheibenbremsen mit jeweils 200 Millimetern Durchmesser, die allerdings auch zupackend gezogen werden wollen. Kymco stattet sein Mittelklasse-ATV mit einer Kombibremse aus, bei der Fußbremshebel auf beide Achsen wirkt. Neben einer eigens am linken Lenker angebrachten Parkbremse verfügt das MXU 300 R zusätzlich auch noch über die Möglichkeit, die beiden Bremshebel selbst zu arretieren, um das Fahrzeug gegen unbeabsichtigtes Losrollen zu sichern.

Kymco MXU 300
Kymco MXU 300 R
Foto: Auto-Medienportal.Net/Kymco

Der 14,7 kW / 20 PS starke 271-Kubik-Motor hat mit den 220 Kilogramm Leergewicht keine großen Schwierigkeiten und spricht spontan auf die Gasbefehle an. Bis 70 km/h zieht er gleichmäßig und ausreichend schnell hoch. Erst danach geht dem Einzylinder etwas die Puste aus. Die angegebenen 84 km/h Höchstgeschwindigkeit erreicht das MXU 300 R jedoch fast immer. Bei höherem Tempo dringen nur leichte Vibrationen in den Fußraum. Laut geht es dennoch zu, da macht leider auch das MXU 300 R keine ATV-Ausnahme. Dafür ist die Sitzbank recht bequem, die Lenkung erfreulich direkt übersetzt. Der geschlossene Fußraum schützt die Füße gut vor Regen und Schmutz. Handy, Arbeitshandschuhe und andere Kleinigkeiten lassen sich in einem kleinen Fach im rechten Kotflügel wettergeschützt verstauen. Verbesserungswürdig sind die Spiegelausleger des für zwei Personen zugelassenen Gefährts. Sie sind eindeutig zu kurz geraten.

Mit dem MXU 300 R ist Kymco ein echter Allrounder gelungen, mit dem man für viele Fälle gerüstet ist. Er eignet sich für die Obsternte oder den Winterdienst ebenso wie für den Geländespaß und den ganz normalen Straßeneinsatz. (ampnet/jri)

Daten: Kymco MXU 300 R
Länge x Breite x Höhe (m): 2,00 x 1,12 x 0,83
Motor: Einzylinder-Viertakt, flüssigkeitsgekühlt, 271 ccm
Leistung: 14,7 kW / 20 PS bei 7000 U/min
Max. Drehmoment: 21,5 Nm bei 6000 U/min
Getriebe: stufenlose Variomatik
Antrieb: Kardan
Tankinhalt: 12,5 Liter
Leergewicht/Zuladung: 220 kg/176 kg
Reifen (vorne / hinten): 175/85-10 / 255/60-10'
Höchstgeschwindigkeit: 84 km/h
Basispreis: 4995 Euro
Text & Fotos: Auto-Reporter.net / Kymco

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang