FacebookShare on Google+

Werbung...

Aufholjagd von Champion Loeb setzt Glanzlicht für Michelin
Für diesmal musste sich die erfolgsgewöhnte Mannschaft von Michelin Rallye-Chef Aimé Chatard mit Achtungserfolgen zufrieden geben: Die verheißungsvollsten Speerspitzen des französischen Reifenspezialisten büßten ihre Chancen auf den Gesamtsieg bei der Rallye Mexiko früh ein. Der bisherige WM-Führende, Ford-Pilot Toni Gardemeister, trat in Mittelamerika grippegeschwächt an.

Ein Einstand nach Maß für den Impreza WRC2005 und ein großer Sieg für Solberg!
Der Rallye-Weltmeisterschaftslauf Mexiko 2005 aus der Sicht von Subaru

Mit großer Subura-Foto/Diashow

Das ¦koda Werks-Rallyeteam tritt bei der Rallye Mexiko (10.-13 März) erstmals mit dem neuen Fabia WRC 05 an, der zu Beginn des Monats seinen Homologations-Segen von der Motorsportbehörde FIA erhalten hat. Damit ist die zweite Phase des Homologations-Prozesses, der im vergangenen Jahr bei der Rallye Italien begonnen hatte, abgeschlossen.

Zum zweiten Mal gastiert der Rallye-WM-Tross in Mexiko. Nach dem Asphalt rund um Monte Carlo und dem Schotter-Schnee-Gemisch der Rallye Schweden treffen die WRC-Teams nun auf jenen Belag, der für die diesjährige Rallye-Weltmeisterschaft am typischsten ist: Schotter. Zudem wechseln sie aus dem winterlichen Europa in das hochsommerliche Klima Mittelamerikas und in Höhen von mehr als 2000 Metern.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang