• Herbst Rallye begann für drei Teilnehmer schon in San Remo
  • Mario Saibel, Bernhard Ettel u. Daniela Weissengruber bei IRC-Lauf aktiv
  • Titelentscheidungen bei Austrian Rallye Challenge und Deutscher Rallyeserie
  • MSC Leiben erwartet Rekordbesuch
  • Angekündigter Ferrari 360 Modena Rallye kann wegen Defekt nicht starten
Wenn am kommenden Samstag, die 13. Auflage der Herbst Rallye Leiben um 08,00 Früh gestartet wird, dann bedeutet dies für drei Teilnehmer aus dem 113 Teams starken Feld, dass sie bestens vorbereitet und schon richtig für Leiben warm gefahren sind.

Mario Saibel und Daniela Weissengruber kommen direkt vom IRC-Lauf aus Italien nach Leiben. Immerhin war dieses Duo dort bis zur vorletzten Sonderprüfung im Einsatz und konnte sich bei dieser schwierigen Rallye bis zum Ausfall in der Gesamtwertung um Platz 30 behaupten. Einziger Unterschied zur San Remo Rallye wird es sein, dass Mario Saibel diesmal mit seinem früheren Stammbeifahrer Mario Süß unterwegs sein wird, während Daniela Weissengruber für die richtige Ansage bei Jörg Rigger sorgen wird.

Bernhard Ettel kommt mit einem Erfolgserlebnis zur Herbstrallye. Sein „Chauffeur“ in Italien, Franz Wittmann wurde im dortigen Klassefeld zweitbester Mitsubishi. Diesmal wird die Ansage von Bernhard Ettel aber nicht Wittmann gelten, sondern dem Salzburger Hermann Neubauer im Suzuki Swift Sport 1600. Dieser wird versuchen, seine heurige Pechsträhne mit Hilfe von Ettel in Leiben zu beenden.

Leider kommt der schon angekündigte Einsatz eines Ferrari 360 Modena als Safetycar nicht zustande. Peter Freisinger musste gestern wegen eines technischen Defektes absagen. Trotzdem erwarten die Veranstalter beim ARC-Saisonabschluss am kommenden Samstag wieder viele Fans – letztes Jahr waren ca. 10.000 Besucher von den Behörden geschätzt worden..

Aus sportlicher Sicht werden zwei Titelentscheidungen im Vordergrund stehen. Beim Finallauf der Austrian Rallye Challenge gibt es mit Harald Ruiner (Renault Clio Sport), Reinhard Mitterauer (Toyota Celica) und Franz Sonnleitner (Mitsubishi Evo III) drei Titelanwärter. Ein packendes Finale ist auch in der Deutschen Rallyeserie 09 in Leiben zu erwarten. Dort heißt der Dreikampf Robert Pritzl (Subaru Impreza WRX STI) gegen Maik Stölzel (Porsche 997 GT3) und Michael Krause, auf einem Honda Civic TypeR..

Um wichtige Punkte geht es auch bei der Historic Rallye Staatsmeisterschaft der OSK 2009. In Leiben werden 14 dieser historischen Fahrzeuge an den Start gehen. Die Protagonisten heißen Christoph Weber (VW Golf GTI), Gerhard Openauer (Ford Escort RS 2000),Konrad Friesenegger (Opel Kadett), Josef Pointinger (Ford Escort), Sebastian Unger (Porsche 911) und Wolfram Thull (Porsche 911).

Viele bekannte Namen findet man im übrigen Starterfeld. Sie bestreiten diese beliebte Rallye unter dem Titel „just for fun“. Michael Kogler, Manfred Pfeiffenberger, Reinhard Pasteiner, Willi Rabl, Philipp Lietz und Hannes Danzinger sind, neben den schon Erwähnten, die bekanntesten Vertreter des Rallyesportes.

Zeitplan für Samstag, 3. Oktober 2009

08,00 Uhr Start der Herbstrallye, Schloss Leiben
08,23 Uhr SP 1 Maria Laach 11,48 Kilometer
09,06 Uhr SP 2 Seiterndorf RK 13,80 Kilometer
11,04 Uhr SP 3 Maria Laach 11,48 Kilometer
11,47 Uhr SP 4 Seiterndorf RK 13,80 Kilometer
14,58 Uhr SP 5 Raxendorf 14,97 Kilometer
15,44 Uhr SP 6 Filsendorf RK 17,35 Kilometer
17,50 Uhr SP 7 Raxendorf 14,97 Kilometer
18,36 Uhr SP 8 Filsendorf RK 17,35 Kilometer
19,41 Uhr Ziel der Herbstrallye, Schloss Leiben

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang