• UNIOR RALLYE TEAM WILL ZU BEKANNTER STÄRKE FINDEN

Nach einer schöpferischen Pause kehrt Achim Mörtl bei der ARBÖ Steiermark Rallye in und um Admont bzw. die Haller Mauern wieder hinter das Steuer seines Citroën DS3 R3T zurück. Ab morgen, Freitag den 20. September 2013, findet die Jubiläumsausgabe der steirischen Traditionsrallye statt. Es ist das insgesamt 40. Mal, dass im Nationalpark Gesäuse rund um das Benediktinerstift Admont die Motoren der Rallyeboliden dröhnen.

Für Achim Mörtl war die Rallye immer eine äußerst positive Veranstaltung: „In meinem Debüt-Jahr 1994 konnte ich hier meinen ersten Gruppe-N-Sieg feiern. Und im Jahr 2000 fuhr ich zum Gesamtsieg“, erzählt der Kärntner, der heuer auf den sechzehn Sonderprüfungen mit knapp 142 Kilometern Achim Mörtl: Zurück zu alter Stärke ? - Foto: Martin Butschell/Agentur Autosport.atden 2WD-Sieg erobern möchte. „Wir sind mit unserem Citroën DS3 R3T und der Betreuung durch das Team von JAGA Motorsport sicherlich gut aufgestellt und können gewinnen, auch wenn die Konkurrenz stark sein wird.“

Mörtl spielt damit auf EM-Starter Hermann Neubauer, dessen Suzuki-Markenkollegen Tomasz Gryc aus Polen und auf seinen Landsmann Peter Ebner, der ebenfalls einen Citroën DS3 R3T pilotiert, an. Dass er die beiden letzten Rallyes nicht bestreiten konnte und dadurch einen Nachteil hat, glaubt der UNIOR Rallye Team Pilot nicht: „Wie schon erwähnt kenne ich die Admont Rallye extrem gut, auch die Prüfungen auf der oberösterreichischen Seite sind von der ehemaligen Pyhrn-Eisenwurzen Rallye bekannt. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein Wort um den Sieg mitreden werden!“

„Wir“ bedeutet im Fall der ARBÖ Steiermark Rallye übrigens Achim Mörtl und Jürgen Heigl. Der WM-erfahrene Copilot sitzt zum ersten Mal an der Seite des Kärntners, das neue Duo kann sich also erst im Verlauf der Besichtigung aufeinander abstimmen. „Das wird kein Problem sein, der Jürgen ist ein sehr guter, sehr erfahrener Co-Pilot“, ist sich Mörtl sicher: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm!“ Die perfekte Abstimmung wird nämlich schon am morgigen Freitag gefragt sein, denn neben vier Sonderprüfungen in Oberösterreich steht am Abend um 19:30 Uhr auch ein spektakulärer Stadt-Rundkurs in der Bezirkshauptstadt Liezen am Programm. Ein Besuch der Rallye lohnt sich also auf alle Fälle.

Foto: Martin Butschell / Agentur Autosport.at


Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang