Nicht nur in der ERC, auch in den Nationalen Klassen 11 bis 15 wurde zwei Tage lang um Sekunden und Siege gekämpft. In der Klasse 15 setzte sich erwartungsgemäß der große Favorit Gerwald Grössing im Mitsubishi Evo IX R4 vor Thomas Mosburger im Opel Corsa OPC durch. Die Diesel-Klasse 11 sicherte sich in Freistadt der Deutsche Alois Scheidhammer (Opel Corsa OPC).

Gerwald Grössing/Siegi Schwarz siegen deutlich in der nationalen Wertung der Jänner Rallye 2014 - Foto: Martin Butschell/Agentur Autosport.atIn der Klasse 12.1 gewann Andrea de Luna.  Der Italiener im Renault Clio hatte schon am Samstag nach der ersten Etappe geführt. Hinter ihm klassierten sich der Niederösterreicher Christoph Weber (VW Golf Kitcar) und Franz Paireder (Seat Ibiza Cupra) auf die Plätze zwei und drei..

In der Klasse 12.2 konnte sich Christin Mitterlehner im Audi Coupe S2 durchsetzen, gefolgt von Subaru-Impreza-Pilot Robert Zitta und Mario Traxl, der  einen Mitsubishi Evo III lenkte. Die weiteren Plätze in dieser Klasse belegten Horst Stürmer (Audi Coupe quattro) und Wolfgang Wimmer (Mazda 323 GT).
 
Sieger in der Klasse 14 wurde Mario Klopf (Ford Escort RS 2000). Hinter ihm reihen sich Mario Schmalzer (Opel Kadett) und Bernhard Jensch (BMW 2002 TI) ein.

Jännerrallye 2014 - Gesamtstand der Nationalen Klassen 11 bis 15 nach 18 Sonderprüfungen:

  1. Gerwald Gössin/Sigfried Schwarz                Ö/Ö             Mitsubishi Evo IX R4      2:38:09,6 Std
  2. Christian Mitterlehner/Christopher Kastner    Ö/Ö             Audi Coupe S2               2:53:58,7 Std
  3. Andrea de Luna/Marika Rossetto                 It/It              Renault Clio                    2:55:15,0 Std
  4. Robert Zitta/Peter Stemp                            Ö/Ö             Subaru Impreza STi         2:55:50,3 Std
  5. Mario Traxl/Helmut Etzlsdorfer                     Ö/Ö             Mitsubishi Evo III            3:03:13,1 Std
  6. Christoph Weber/Stefan Langthaler              Ö/Ö             VW Golf III Kitcar            3:04:10,4 Std
  7. Horst Stürmer/Rene Zauner                         Ö/Ö             Audi Coupe Quattro        3:04:17,5 Std
  8. Wolfgang Wimmer/Michael Gallistl               Ö/Ö             Mazda 323 GT                3:04:35,1 Std
  9. Mario Klopf/Tamara Schweiger                    Ö/Ö             Ford Escort RS 2000      3:05:01,6 Std
10. Kurt Manzenreiter/Gabriel Perneder              Ö/Ö             Audi Coupe S2               3:05:56,0 Std

Die wichtigsten Ausfälle in den Nationalen Klassen: Reinhold Neulinger (Ausschluss), Martin Desl (Ausschluss), Christof Klausner (Unfall/SP 4), Gerald Rigler (Ausschluss), Markus Steinbock (Turbo/Ausschluss), Ulrich Stütz (Zylinderkopfdichtung/SP 17), Manfred Hinterreiter (Motor/SP 10), Roland Königsecker (Traggelenk/SP 16), Günther Königseder (Getriebe/SP 2), Christian Müller (Differenzial/SP 4), Karl Raab (Motor/SP 10), Erwin Kollingbaum (Unfall/SP 1).

Fotos: Martin Butschell / Agentur Autosport.at

Weitere Fotos der Jänner Rallye 2013

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang