Raimund Baumschlager mit seinem BRR Skoda Fabia S 2000 wurde von seinen Konkurrenten im Kampf um den Sieg bei der Rebenland Rallye, dem 2.Lauf zur österreichischen Rallyemeisterschaft 2014, einhellig zum Topfavoriten ge-kürt. Eine Rolle die der 11fache Staatsmeister gerne annimmt, der aber auch weiß, dass ein Staatsmeisterschaftslauf kein Wunschkonzert ist.

Die dritte Auflage der Rebenland-Rallye beginnt heute um 15 Uhr in Leutschach 62 Teams liefern sich im Rahmen des zweiten ÖM-Laufs einen zweitägigen Kampf um den Sieg in den diversen Divisionen und Klassen.

Das Spektakel Rebenland-Rallye 2014 kann programgemäß beginnen. Heute exakt um 15.05 Uhr wird der regierende Staatsmeister und Rebenland-Doppelsieger Raimund Baumschlager seinen Skoda Fabia S2000 mit der Starnummer 1 von der Rampe in Leutschach lassen. Als erstes von insgesamt 62 Autos, welche die administrative und technische Abnahme der OSK unter der Aufsicht von Helmut Neverla regelkonform absolviert haben. Der OSK-Technikchef wurde für seine langjährigen Verdienste kürzlich mit dem Titel Kommerzialrat ausgezeichnet.

  • Michi Böhm vor der Rebenland-Rallye relativ gelassen

Bei der Premiere vor zwei Jahren waren es 62 Teams, die ihre Bereitschaft bekundet haben, im Rebenland an den Start zu gehen. Im vergangenen Jahr waren es 72 Mannschaften, die sich gemeldet hatten und heuer sind es 70 Teams, die um Meisterschaftspunkte kämpfen wollen. Diese Entwicklung darf als äußerst erfreulich angesehen werden, haben doch die Voraussagen auf Grund der wirtschaftlichen Situation wesentlich negativer geklungen.

Wie lange Kris Rosenberger schon Mitglied der österreichischen Rallyegemeinde ist, erkennt man am besten daran, dass jenes Modell, mit dem er einstmals ins Establishment eingebrochen ist, heute schon in der Kategorie der "Historischen Rallyefahrzeuge" teilnahmeberechtigt ist: ein Sierra Cosworth 4x4.

  • Wie schon im Vorjahr kam auf SP 4 der Defektteufel
  • Walter Mayer: „Das Rebenland ist wahrlich nicht meine Welt!“

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang