Hermann Neubauer und Bernhard Ettel gewinnen den ersten ÖM-Lauf der Saison - Foto: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.atHermann Neubauer und Bernhard Ettel gewinnen den ersten ÖM-Lauf der Saison. Der WRC-Pilot zeigt auch auf der zweiten Etappe eine überlegene Spitzenleistung. Dank seiner fehlerlosen Vorstellung darf der Salzburger den ersten ÖM-Sieg feiern. 

„Auftakt nach Maß“ ist für den ersten WRC-Einsatz von Hermann Neubauer und Co-Pilot Bernhard Ettel ein besserer Hilfsausdruck: Am Ende der 169,51 Sonderprüfungs-Kilometer und einer unglaublich souveränen Leistung hatte der Salzburger exakt 39,0 Sekunden Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, Serienstaatsmeister Raimund Baumschlager. Der Drittplatzierte Gerwald Grössing, wie Neubauer im WRC unterwegs, hatte im Ziel bereits 1:50,4 Minuten Rückstand.

Dabei holte Neubauer 12 von 16 möglichen Sonderprüfungs-Bestzeiten und schnappte sich auf der „PowerStage“ auch noch die drei Zusatzpunkte für die schnellste Zeit. DER ERSTE ÖM-GESAMTSIEG KRÖNT DIE WRC-PREMIERE: HERMANN NEUBAUER TRIUMPHIERT BEI DER REBENLAND RALLYE<br>Foto: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.atDER ERSTE ÖM-GESAMTSIEG KRÖNT DIE WRC-PREMIERE: HERMANN NEUBAUER TRIUMPHIERT BEI DER REBENLAND RALLYE
Foto: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.at
Der Ford Fiesta WRC Pilot, der auf der ersten Etappe noch alle Sonderprüfungen für sich entschieden hatte, lieferte am zweiten Tag eine taktische Meisterleistung ab:

Im Laufe des Vormittags vergrößerte er seinen Vorsprung auf knapp 50 Sekunden, am Nachmittag fuhr er dann kontrolliert dem Sieg entgegen.

„Das ist der schönste Tag in meinem Rallye-Leben“, resümierte ein klatschnasser Hermann Neubauer auf der Zielrampe, nachdem er von seiner Freundin und seinem Co mit einer Sektdusche bedacht wurde:

„Ich habe alles für diesen Moment gegeben.Und so hart die letzten Monate auch waren, es hat sich mehr als bezahlt gemacht. Wir haben gestern den Grundstein für diesen Erfolg gelegt, heute habe ich zum ersten Mal in meiner Karriere einen Vorsprung intelligent verwaltet – ich glaube, ich habe bei dieser Rallye sehr viel dazugelernt. Ich kann mich abschließend nur bei meinem Team, meiner Familie, meinen Freunden und natürlich bei meinen großartigen Sponsoren bedanken, die auch in schweren Zeiten zu mir gehalten haben, was diesen Sieg erst ermöglicht hat. Es ist eine riesengroße Freude, ein solches Auto pilotieren zu dürfen und ich hoffe, wir können genau so weitermachen.“

Der angesprochenen Mannschaft rund um ZM-Racing Teamchef Max Zellhofer waren Rührung und Freude jedenfalls mindestens ebenso anzusehen, wie Hermann Neubauer, der nach seinem Sieg im Rebenland jetzt nicht nur die Führung in der Staatsmeisterschaft inne hat, sondern der damit auch seinen ersten ÖM-Gesamtsieg überhaupt feiern durfte.

Das Team von ZM-Racing feiert den Sieg von Hermann Neubauer<br>Foto: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.atDas Team von ZM-Racing feiert den Sieg von Hermann Neubauer
Foto: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.at
Der nächste Einsatz folgt schon am 08. und 09. April 2016 bei der Lavanttal-Rallye in Kärnten, wo das Duo Neubauer/Ettel erneut angreifen wird: „Das ist meine absolute Lieblingsrallye, da werde ich richtig Gas geben!“


Fotos: Benjamin Butschell/Agentur Autosport.at

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang