FacebookShare on Google+

Werbung...

Auch bei der Rebenland-Rallye erwies sich Christian Eberherr, diesmal zusammen mit Astrid Witzany, als zuverlässiger PunktesammlerAuch bei der Rebenland-Rallye erwies sich Christian Eberherr, diesmal zusammen mit Astrid Witzany, als zuverlässiger Punktesammler.

Für Christian Eberherr war das Rebenland eine Reise wert: Als Vierter in der Klasse 6.2/Historisch bestätigte er seinen Ruf als zuverlässiger Punktesammler, womit er in der Historic Rallye Meisterschaft ex aequo mit dem italienischen Opel-Piloten Guido Persello in Führung liegt. Auch seine Copilotin Astrid Witzany sowie sein Ford Escort RS 2000 erwiesen sich als verläßliche Partner.

Als Christian Eberherr und Astrid Witzany beschlossen hatten, bei der Rebenland-Rallye zu starten, war ihnen klar, daß ihnen ein höchst anspruchsvoller Bewerb bevorstehen würde. Schließlich eilt der Veranstaltung der Ruf voraus, daß die Strecken, auf denen die Sekundenjagd stattfindet, fahrerisch enorm fordernd sein würden. Erschwert wurde die Aufgabe zusätzlich dadurch, daß die zahlreichen vierradgetriebenen Fahrzeuge viel Schmutz, Sand und Erde von den Kurveninnenseiten auf die Strecke gewühlt hatten, sodaß speziell die Teilnehmer mit historischen Wagen oftmals mit sehr unberechenbaren Streckenverhältnissen klar kommen mußten. Ein weiterer Risikofaktor war das feucht-kühle Wetter des zweiten Tages, das teilweise in Schneefall übergegangen war und auch die eine oder andere Nebelschwade parat hatte. Mit Astrid Witzany als Co-Pilot den Durchblick bewahrt: Christian Eberherr nach Rebenland-Rallye Führender der Historic Meisterschaft

Christian Eberherr nahm das alles sehr gelassen, immerhin hatte er bei der Jänner-Rallye ganz ähnliche Probleme zu bewältigen und war auch dabei sehr erfolgreich. Überdies hatte er mit seiner Copilotin Astrid Witzany die ideale Unterstützung für das bisweilen sehr abenteuerliche Unternehmen „Rebenland-Rallye 2018“, und so gab es neben einer Menge interessanter Erfahrungen auch sehr viel Spaß. Hilfreich war dabei auch, daß das Auto – der schon häufig eingesetzte Ford Escort RS 2000 – keine nennenswerten Schwierigkeiten machte. Lediglich ein verlorenes Blatt des Scheibenwischers und eine ausgebrannte Scheinwerferbirne waren zusätzlich zu den routinemäßigen Servicearbeiten zu ersetzen.

Um zusätzlich auf der sicheren Seite zu sein, wurden schon am Freitag Regenreifen montiert, auch wenn damit nicht so ein hohes Tempo möglich war wie mit Semi-Slicks. Für den Samstag war dies ohnehin die beste Wahl. Insgesamt waren alle relevanten Faktoren perfekt genug aufeinander abgestimmt, um am Ende den vierten Platz in der Klasse 6.2/Historisch zu erklimmen. Für die Historic Rallye Meisterschaft ergibt sich damit eine weiterhin sehr ermutigende Klassierung: Christian Eberherr führt ex aequo mit dem Italiener Guido Persello die Wertung an.

Insgesamt war die Rebenland-Rallye für Christian Eberherr und Astrid Witzany eine sehr schöne, gut organisierte Veranstaltung, lediglich die Dauer der Regrouping-Phasen erschien ihnen länger als nötig. Nach dem durchwegs sehr erlebnisreichen Ausflug in die südliche Steiermark ist erst einmal eine mehrmonatige Pause angesagt, auch wenn ein Start bei der Lavanttal-Rallye sportlich viel Sinn machen würde: Die Zeit bis zu der bei Sportlern wie Besuchern sehr beliebten Traditionsveranstaltung in Kärnten ist deutlich zu kurz, um den Escort gründlich genug zu überarbeiten. Aller Voraussicht nach wird es für Christian Eberherr erst wieder bei der Schneebergland-Rallye im Juni zur Sache gehen. Und auch die – da kann man sich sicher sein – wird einige interessante neue Erfahrungen bereithalten.


Hinweis: Bücher zum Thema "Ford Escort"

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang