Der erste Lauf zur diesjährigen ADAC Rallye Masters verlief für das Kathrein Renn- und Rallye Team optimal. Routinier Hermann Gaßner aus Surheim konnte zusammen mit Beifahrerin Karin Thanhäuser (Ufering) als Gesamtsieger der ADAC Litermont Rallye die ersten wichtigen Punkte für dieses Championat einfahren. Mit auf dem Siegerpodest standen der 24-jährige Florian Stix aus Bernau und sein Co Mike Bonhage, die sich nach der langen Winterpause eindrucksvoll mit dem dritten Gesamtrang zurückmeldeten. Mit dem slowenischen Damenteam Asja Zupanc und Blanka Kacin (Gesamtrang 5) und dem Schweizer Ehepaar Urs und Cornelia Flum (Gesamtrang 6) lagen vier Gassner-Mitsubishi auf den ersten sechs Plätzen. Somit ging auch der Mannschaftssieg und der dazugehörige Pokal nach Bayern.

Die Erwartungen waren hoch, die teilweise winterlichen Witterungsverhältnisse recht abenteuerlich und die anfängliche Reifenwahl zu optimistisch. So ging die erste von elf möglichen Bestzeiten an den„Schwabenexpress“ Rainer Noller und Gassner/Thannhäuser siegen bei ADAC Rallye Masters in Litermont - Foto: RBHahnStefan Kopczyk im Mitsubishi. Florian Stix traf die gleiche Reifenwahl wie sein “Chef“ und musste anschließend eingestehen, dass dies nicht unbedingt die beste Lösung war. Die Damenmannschaft traf eine andere Entscheidung und lag von Begin an auf dem dritten Gesamtrang. Mit einer Serie von Bestzeiten schob sich Gaßner schnell an die Spitze des gesamten Feldes und gab die Führung bis in’s Ziel nicht mehr ab. Der immer stärker fahrende Florian Stix übernahm ab der sechsten Wertungsprüfung den dritten Gesamtrang, Urs Flum konnte auf dieser Prüfung die drittbeste Gesamtzeit vermelden und war mit Rang sieben nun ebenfalls in den Top Ten. Die weiblichen Teamkolleginnen meldeten ab der drittletzten Wertungsprüfung den Verlust des dritten Ganges und wurden kampflos auf den fünften Gesamtrang durchgereicht.

Dennoch wahr der strahlende Sieger und Teamchef sichtlich stolz auf seine gesamte Mannschaft: „Unser Auto lief wieder absolut perfekt und alle haben einen fantastischen Job gemacht. Vier unserer Autos sind unter den besten sechs in der Gesamtwertung, zwei davon auf einem Podiumsplatz. Das ist ein sensationell gutes Teamergebnis“

Foto: RBHahn

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang