FacebookShare on Google+

Werbung...

Felipe Drugovich zeigte starke Aufholjagden und wurde Vierter in der RookiewertungNicklas Nielsen heißt der Rookie-Champion der ADAC-Formel-4-Saison 2016. Der Pilot aus dem österreichischen Team Neuhauser Racing aus Zell am Ziller setzte sich trotz gestrichener Zeiten aus dem Qualifying beim Saisonfinale in Hockenheim durch.

Er holte sich den Pokal für den besten Nachwuchsfahrer ab. Felipe Drugovich zeigte starke Aufholjagden und wurde Vierter in der Rookiewertung.

Erst auf den letzten Metern im letzten Rennen der ADAC-Formel-4-Saison konnte Nicklas Nielsen seinem Jubel freien Lauf lassen. Als er die Zielflagge sah war klar, Nielsen holte sich nach einem dramatischen Saisonfinale in Hockenheim (30. September bis 2. Oktober) den Titel des besten Rookies und erfüllte so seinen großen Traum. „Ich freue mich wahnsinnig, auch für die Jungs vom Team, die eine ganze Saison so hart gearbeitet haben“, sagt Nielsen. „Dass es am Ende doch nochmal so spannend werden sollte, war allerdings nicht geplant.“

Denn eigentlich war alles im Plan. Nach technischen Problemen im Qualifying setzte Nielsen trotzdem eine ordentliche Zeit, war im vorderen Teil des Feldes unterwegs und galt als sicherer Kandidat für die Punkte. Dann allerdings kamen die Sportkommissare des Deutschen Motorsportbundes und machten dem Dänen einen Strich durch die Rechnung. Ein nicht eingeschalteter Feuerlöscher in Nielsens Fahrzeug führte dazu, dass seine Zeiten aus der Qualifikation gestrichen wurden. Nielsen musste im Qualifikationslauf sogar um seine Teilnahme bei den Hauptrennen bangen. „Das ist ein uns nicht erklärlicher Fehler und sollte nicht passieren“, so Teamchef Hannes Neuhauser. „Allerdings waren wir auch nicht die Einzigen, die so eine Strafe bekommen haben.“ Mit Nicklas Nielsen stellt Neuhauser Racing den Rookie des Jahres 2016<br>Foto: Michael Perey/Autosport.atMit Nicklas Nielsen stellt Neuhauser Racing den Rookie des Jahres 2016
Foto: Michael Perey/Autosport.at


Nielsen tankte sich also den durch den Qualifikationslauf, wurde Sechster und ging als 27. und 33. ins Rennen. Mit den Plätzen 16 und 27 waren somit auch keine Punkte in Sicht. Teamkollege Felipe Drugovich hatte mit funktionierendem Feuerlöscher und ordentlichen Startplatzierungen allerdings auch kein Glück. Von neun fiel er nach einer Kollision auf Rang 27 zurück und verbesserte sich im zweiten Rennen von Platz zehn auf den neunten Rang. Allerdings würde er nachträglich mit einer 30 Sekunden Strafe wegen Überholens unter Gelb belegt. „Wir waren jetzt nicht gerade in der besten Stimmung vor dem Abschlussrennen“, sagt Teamchef Hannes Neuhauser. „Wir wussten aber auch, dass im dritten Lauf noch alles drin war, weil auch die Konkurrenz im Rookie-Meisterkampf patzte.“

Und so kam es auch. In einem turbulenten Rennen, bei dem auch der Meister Joey Mawson sein Auto abstellen musste, behielt Nicklas Nielsen einen kühlen Kopf und sammelte als achter von Startplatz 16 die nötigen Punkte. Drugovich kämpfte sich von 26 auf 14 nach vorn. Mit 317 und damit 12 Pünktchen Vorsprung holte sich Nielsen den Titel des besten Nachwuchspiloten, Drugovich kam mit nur 2 Punkten Abstand auf Platz 3 in dieser Wertung auf Rang vier. „Wir sind sehr stolz auf die Jungs und ihre Leistung“, so Neuhauser. „Hätte mir das vor der Saison einer gesagt, hätte ich das sofort unterschrieben.“

In der Teamwertung kamen die Österreicher aus Zell am Ziller auf dem sechsten Rang ins Ziel, in der Gesamtwertung der Fahrer landeten Nielsen und Drugovich auf den Plätzen acht und 13.

Fotos: Michael Perey/Autosport.at


Hier finden Sie weitere Fotos der ADAC Formel 4 ab dem Jahr 2015

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang