FacebookShare on Google+

Werbung...

Der Rennkalender der FIA Formel-3-Europameisterschaft führt die Nachwuchspiloten in der Saison 2014 an elf Wochenenden in acht europäische Länder. Zusätzlich zu den traditionellen Austragungsorten in Großbritannien, Deutschland, Österreich und Italien werden die Teams im kommenden Jahr nach Frankreich, Belgien, Ungarn und Russland reisen.

Mit dem Comeback der von der FIA im Jahr 2013 wiederbelebten Formel-3-Europameisterschaft gelang es der Formel 3, ihre Schlüsselrolle in der Entwicklung junger Fahrer zurückzuerobern. Dank der Einführung einer neuen Motorengeneration und der Beteiligung neuer Motorenhersteller wird die Serie im kommenden Jahr einen weiteren bedeutenden Schritt machen.

Der Kalender 2014 bietet den Stars der Zukunft die einzigartige Möglichkeit, ihr Talent auf zahlreichen traditionellen Formel-1-Schauplätzen wie Silverstone (Großbritannien), Hockenheim (Deutschland), dem Hungaroring (Ungarn), Spa-Francorchamps (Belgien), dem Red Bull Ring (Österreich) und dem FIA F3 Rennkalender 2014 - Anfang August wird auch wieder im Zeichen des Roten Bullen gesprungen - Foto: Peter Eberhard/agentur Autosport.atNürburgring (Deutschland) vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus debütieren die Nachwuchspiloten auf dem Moskau Raceway und der Strecke im italienischen Imola. Zu guter Letzt umfasst der Rennkalender zwei legendäre Stadtrennen: den Grand-Prix von Pau in Frankreich und das Spektakel auf dem Nürnberger Norisring.

„Der Kalender, den wir für 2014 erstellt haben, wird es unseren jungen Fahrern ermöglichen, auf den unterschiedlichsten Formel-1-Strecken sowie an zwei Schauplätzen, die in der Geschichte der Formel 3 eine herausragende Rolle spielten, ihre Ausbildung fortzuführen und an ihren Fähigkeiten zu feilen“, erläutert Gerhard Berger, Präsident der FIA Single-Seater Kommission. „Die 2014er Saison der FIA Formel 3-Europameisterschaft setzt sich aus einer Reihe von Top-Veranstaltungen zusammen; dabei trägt sie sieben Meetings mit der DTM und zwei Wochenenden im Rahmen von FIA-Weltmeisterschaften - der FIA WEC und der FIA WTCC - aus. Außerdem wird die FIA Formel-3-Europameisterschaft den Top-Act bei dem populären Grand Prix de Pau auf dem extrem anspruchsvollen Stadtkurs in Südwest-Frankreich bilden. Schauplätze, die 2014 neu in den Kalender aufgenommen wurden, sind Spa-Francorchamps, der Hungaroring, Imola und der Moskau Raceway.“

„Unsere Entschlossenheit, die Formel 3 als wichtigste Nachwuchsserie auf dem Weg in die Formel 1 zu etablieren, ist auch 2014 ungebrochen. Die Anstrengungen der FIA und des Serienpromoters, dem ITR e.V., haben neue Motorenhersteller und neue Teams angelockt. Die Formel 3 ist damit auf dem besten Wege, sich die Rolle zurückzuerobern, die sie nie hätte verlieren dürfen. Ohne die Notwendigkeit der Kostenkontrolle aus den Augen zu verlieren, bieten die neue Motorengeneration und die Einführung eines neuen Technischen Reglements ein Fundament, auf dem die Formel 3 nachhaltig wachsen kann; damit wird sie sich wieder zu einem absolut unvermeidlichen Sprungbrett für junge Fahrer entwickeln, die in der Formel 1 oder in anderen professionellen Rennserien Fuß fassen wollen.“

Foto: Peter Eberhard/Agentur Autosport.at

Der Rennkalender 2014 im Überblick:

19. April - 20. April Silverstone, Großbritannien (WEC)
3. Mai - 4. Mai Hockenheim, Deutschland (DTM)
10. Mai - 11. Mai Pau, Frankreich
31. Mai - 1. Juni Hungaroring, Ungarn (DTM)
21. Juni - 22. Juni Spa-Francorchamps, Belgien (WTCC)
28. Juni - 29. Juni Norisring, Deutschland (DTM)
12. Juli - 13. Juli Moscow Raceway, Russland (DTM)
2. August - 3. August Red Bull Ring, Österreich (DTM)
16. August - 17. August Nürburgring, Deutschland (DTM)
11. Oktober - 12. Oktober Imola, Italien
18. Oktober - 19. Oktober Hockenheim, Deutschland (DTM)

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang