FacebookShare on Google+

Werbung...

FIA Formel 3 in Spa - Foto: FIA Formel 3Auf der 7,004 Kilometer langen Formel-1-Strecke von Spa-Francorchamps feierte George Russell (HitechGP) seinen zweiten Saisonsieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Der beste Rookie Joel Eriksson (Motopark) und Mikkel Jensen (kfzteile24 Mücke Motorsport) begleiteten den 18-jährigen Briten, der von der Pole-Position ins Rennen ging, auf das Siegertreppchen. Für Jensen war es bei sonnigem Wetter in den belgischen Ardennen der erste Podestplatz in dieser Saison. In der Gesamtwertung liegt Lance Stroll (Prema Powerteam) weiterhin in Führung. Der 17 Jahre alte Junior des Formel-1-Teams Williams blieb im 20. Saisonrennen der FIA Formel-3-EM nach einem Reifenschaden am rechten Hinterrad ohne Punkte. Am Start konnte George Russell seine erste Startposition in die Führung ummünzen, musste sie am Ende der langen Kemmel-Geraden aber an Joel Eriksson abgeben. Erst in Umlauf sechs holte sich Russell den ersten Platz wieder, als er Eriksson auf der gleichen Geraden erfolgreich angriff. In der Folge setzte sich Russell immer weiter von Eriksson ab und feierte letztendlich einen klaren Triumph. Hinter Russell und Eriksson klassierte sich Mikkel Jensen. Der Däne profitierte am Ende der ersten Runde davon, dass Nikita Mazepin (HitechGP) wegen eines technischen Problems ausrollte. Seinen so geerbten dritten Platz brachte er sicher durch das restliche Rennen. Anthoine Hubert (Van Amersfoort Racing) erreichte das Ziel als Vierter vor Callum Ilott (Van Amersfoort Racing) und Pedro Piquet (Van Amersfoort Racing). Für den Brasilianer, der 2014 und 2015 seine heimische Formel-3-Meisterschaft gewann, war es das bisher beste Ergebnis in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Maximilian Günther (Prema Powerteam), Guanyu Zhou (Motopark), Ryan Tveter (Carlin) und Niko Kari (Motopark) komplettierten die Top Ten.

FIA Formel 3 Siegerpodium in Spa<br>Foto: FIA Formel 3 MediaFIA Formel 3 Siegerpodium in Spa
Foto: FIA Formel 3 Media
George Russell (HitechGP): „Ich hatte einen guten Start und konnte die Führung übernehmen. Aber mir war da schon klar, dass es schwierig werden würde, diese über die erste Runde zu verteidigen. Schon auf der Kemmel-Geraden hatte ich im Rückspiegel vier Autos gesehen, die mich angreifen wollten. Am Ende schafften es nur Joel Eriksson und Nikita Mazepin. Als Nikita am Ende von Runde eins ausschied, war ich wieder Zweiter. Mein Auto war richtig schnell und so konnte ich mir später die Spitze auch wieder zurückholen. Schwierig war es nur, als im hinteren Teil der Strecke leichter Nieselregen einsetzte. Aber ich bin gut durchgekommen und freue mich auch für mein Team über diesen Sieg.“

Joel Eriksson (Motopark): „Ich hatte mir schon vor dem Start einen Plan zurechtgelegt und der ging fast perfekt auf. Leider war George im Laufe des Rennens schneller als ich und hat mich später überholt, als ich ein paar Probleme mit der Balance meines Autos hatte. Ich habe dann versucht, meine Reifen zu schonen und den zweiten Platz sicher ins Ziel zu bringen, was mir gelungen ist. Letztendlich freue ich mich mehr über den Podestplatz als dass ich traurig darüber bin, weil es nicht zum Sieg gereicht hat.“

Mikkel Jensen (kfzteile24 Mücke Motorsport): „Heute waren George und Joel schneller als ich, deshalb war der dritte Rang auch das Maximum. Ich hatte in dieser Saison schon viele Möglichkeiten, in die Top 3 zu fahren, aber immer kam etwas dazwischen. Deshalb freue ich mich, nun endlich auf dem Podest zu stehen, wenngleich ich meinen ersten Podiumsplatz in dieser Saison schon eher erwartet hätte. Nun hoffe ich, dass ich bald auch um Siege kämpfen kann.”

Foto: FIA Formel 3 Media

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang