FacebookShare on Google+

Werbung...

Die FIA Formel 3 startet in SilverstoneAn diesem Wochenende startet auch die FIA F3 in die neue Saison, Austragungsort ist die Traditions-Rennstrecke in Silverstone. Der Fernsehsender N-TV übeträgt auch 2017 wieder überwiegend live .

In Silverstone fand 1950 der erste Formel-1-Grand-Prix statt und auch der Auftakt der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2017 wird an diesem geschichtsträchtigen Ort im Herzen Englands ausgetragen. Nach einem Jahr Pause dürfen sich die Nachwuchspiloten der FIA Formel-3-EM nun wieder auf der 5,901 Kilometer langen Strecke beweisen, die auch in 2017 Schauplatz des britischen Formel-1-Rennens sein wird. Mit Jake Dennis (Carlin), Maximilian Günther (Prema Powerteam) und Callum Ilott (Prema Powerteam) waren drei der aktuellen Starter aus der FIA Formel-3-EM schon vor zwei Jahren dabei, aber nur einer schaffte es damals auf das Siegertreppchen: der Brite Jake Dennis.

Jake Dennis feierte beim Saisonauftakt 2015 sogar zwei dritte Plätze und beendete das Jahr schließlich auch auf Rang drei der Fahrerwertung. Nach einer Saison in der GP3-Serie kommt er nun zurück in die FIA Formel-3-EM, wo er den drei Rookies im Team Carlin mit seiner Erfahrung ein wenig unter die Arme greifen soll. Dabei zeigte sich schon bei den offiziellen Testtagen in Budapest und in Spielberg, dass Lando Norris, Ferdinand Habsburg und Jehan Daruvala (alle Carlin) keinesfalls Eingewöhnungsprobleme in die neue Rennserie hatten. Im Gegenteil: Auch die drei Rookies waren ein Garant für vordere Positionen.Spannende Duelle in der FIA F3 auch 2017 wieder live auf N-TVSpannende Duelle in der FIA F3 auch 2017 wieder live auf N-TV
Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at


Neben Dennis und Norris, der vom Formel-1-Team McLaren unterstützt wird, freuen sich noch drei weitere Briten auf ihr Heimspiel in Silverstone: Jake Hughes (Hitech Grand Prix), Callum Ilott und Harrison Newey (Van Amersfoort Racing). Auch diese drei Talente haben sich bei den Pre-Season Tests in einer guten Form präsentiert und wollen diese nun in erste Punkte und Pokale ummünzen.

Eine Vorhersage fällt in diesem Jahr schwieriger als je zuvor, denn dank eines Updates von Chassishersteller Dallara und des Verbots aerodynamischer Weiterentwicklungen an den Fahrzeugen kann sich kein Team auf den Lorbeeren der Vorjahre ausruhen. Eines dürfte jedoch sicher sein: Die motivierten und ambitionierten Youngster werden alles versuchen, dem amtierenden FIA Formel-3-Europameister Lance Stroll nachzueifern. Der 18-jährige Kanadier schaffte nach seinem Titelgewinn in der FIA Formel 3 den direkten Sprung in die Formel 1.

Lando Norris (Carlin): „Ich habe erst ein Rennwochenende in Silverstone bestritten, bin dort aber schon einige Tests gefahren. Generell mag ich die Strecke und ich denke, dass wir dort einige spannende Rennen zeigen werden. Natürlich ist es auch schön, das erste Rennwochenende meiner ersten vollen Saison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft in meinem Heimatland auszutragen, wenngleich ich rund vier Autostunden von Silverstone entfernt zu Hause bin. Mein Ziel ist, sowohl in den Qualifyings als auch in den Rennen ganz vorne zu stehen. Ob ich das am Ende auch schaffen kann, ist mit den technischen Updates an den Autos im Moment noch sehr schwierig vorherzusagen. Die offiziellen Testtage haben aber gezeigt, dass alle Fahrer schnell sind und das Feld insgesamt sehr eng zusammen lag. Es wird also nicht einfach werden, aber ich freue mich, dass die Saison endlich losgeht.“

n-tv überträgt FIA Formel-3-Europameisterschaft auch in 2017 live

Die FIA Formel-3-Europameisterschaft setzt auf Konstanz und das macht sich auch beim deutschen Fernsehpartner bemerkbar. Wie in den vergangenen Jahren überträgt der Nachrichtensender n-tv auch diese Saison die Rennen der FIA Formel-3-EM. Der zur Mediengruppe RTL Deutschland gehörende Sender bleibt seinem Format aus den Vorjahren treu: Im Rahmen des Programms „PS – Formel 3“ werden zwei Rennen live gezeigt und das dritte in einer Zusammenfassung.

Doch die Crew von n-tv mit ihren Moderatoren Nico Holter und Marcel Klein ist nicht nur bei den Rennen der Nachwuchsmotorsportler live vor Ort, auch bei den offiziellen Pre-Season Testfahrten Ende März in Budapest und in Spielberg waren sie präsent, drehten Filmsequenzen und führten Interviews. Im Rahmen der Nachrichtensendungen gab es sogar mehrere Live-Schaltungen nach Spielberg, wo Teams und Fahrer in der heißen Phase ihrer Vorbereitungen auf die neue Saison steckten.

Saisonstart der FIA F3 in SilverstoneSaisonstart der FIA F3 in Silverstone
Foto: FIA F3
„Mit n-tv haben wir einen verlässlichen und engagierten Medienpartner, der mit seinen abwechslungsreichen und kompetenten Beiträgen ein wichtiger Baustein für uns ist“, so Walter Mertes, CEO der Formel-3-Vermarktungs GmbH, welche die FIA Formel-3-EM organisiert und vermarktet. „Als Nachrichtensender steht n-tv für journalistische Qualität, solide Recherchearbeit und hohe Glaubwürdigkeit. Ebenso wichtig ist für uns die große Reichweite des Senders. Mehr als 90 Prozent der deutschen Haushalte können n-tv empfangen und haben so auch die Möglichkeit, den Werdegang der besten Nachwuchsrennfahrer der Welt zu verfolgen.“

Ende 1992 wurde n-tv als erster Nachrichtensender auf den deutschen Markt gegründet und etablierte sich schnell. Rund um die Uhr werden die Zuschauer seitdem über das Neuste in Sachen Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft auf dem Laufenden gehalten. Dank der Zugehörigkeit zur Mediengruppe RTL Deutschland kann n-tv auf ein weltweit operierendes Korrespondentennetz zurückgreifen und somit Aktualität garantieren. Magazine, Ratgeber, Talks sowie Dokumentationen aus den Themenbereichen Geschichte, Technik und Wissen runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Die Rennen vom ersten Lauf in Silverstone am kommenden Wochenende werden auf n-tv zu folgenden Zeiten ausgestrahlt:
PS – Formel 3, Rennen 2: Samstag, 15.04.2017, 12:10 Uhr
PS – Formel 3, Rennen 3: Sonntag, 16.04.2017, 10:10 Uhr
Rennen 1 wird als Zusammenfassung gezeigt.

 

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang