170714 P9 00 DH 5330Die ersten von insgesamt 14 Rennen des Remus Formel Pokals gehen an diesem Wochenende in Hockenheim über die Bühne - Franz Wöss mit attraktivem Kalender 2018

Die Formelliga im Breitensport hat 2018 sieben Veranstaltungen mit insgesamt  14 Rennen im Plan. Den Auftakt bildet der Hockenheimring mit seinem Eröffnungsrennen vom 13.-15. April.

Von der Auswahl der Rennstrecken ist nicht nur Organisator Franz Wöss überzeugt. Auch von den Teams liegt eine überaus positive Resonanz vor. “Wir können diese Saison einen attraktiven Rennkalender für die Piloten und Teams bieten. Mit Hockenheim, Red Bull Ring und Monza sind wir auf drei aktuellen Formel 1-Rennstrecken unterwegs. Aber auch Imola und Brno, sowie Most und der Lausitzring gehören zu den Strecken in Europa wo die Teams gern zu Gast sind“, sagt Franz Wöss. 170714 P9 00 DH 5243Franz Wöss vor dem Saisonstart: „Ich möchte den Veranstaltern Danke sagen, die es uns ermöglichen, bei ihren Events an den Start zu gehen
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at

Bei der Auswahl der Rennstrecken ist es wieder gelungen, den Kooperationen mit der F2000 Italien Formula  Trophy und der FIA CEZ Rechnung zu tragen. Auf der Fahrerseite liegt ein großes Interesse vor, 2018 erneut im REMUS Formel Pokal an den Start zu gehen. Zum Saisonauftakt wird auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring ein Feld in Grand Prix Stärke erwartet. Insgesamt sind Fahrer aus sechs Nationen am Start.

Angeführt wird das Starterfeld von Titelverteidiger Sandro Zeller (Jo Zeller Racing). Er konnte 2017 beim Auftakt mit einem Doppelsieg überzeugen. Der Schweizer kann im Badischen starke Gegenwehr erwarten. So ist mit Philipp Regensperger der Vizemeister dabei. Er führt die Liste der Verfolger an, die Zeller das Leben so schwer wie möglich machen wollen. Mit Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) und Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) wären hier zwei Landsleute von Sandro Zeller zu nennen.

Eine nicht zu unterschätzende Streitmacht kommt aus dem italienischen Formel 3 Lager. Andrea Cola (Monolite Racing) und Paolo Brajnik konnten in der Vergangenheit mit Laufsiegen überzeugen. Im Kreis der Podestanwärter ist ebenfalls Antonio Pellegrino (Scuderia Antonio) zu nennen.

Ich möchte den Veranstaltern Danke sagen, die es uns ermöglichen, bei ihren Events an den Start zu gehen“, sagt Franz Wöss. Im REMUS Formel Pokal geht es erneut um Punkte und Pokale in fünf Wertungen. Für beide Sub-Wertungen in Deutschland und der Schweiz konnte man renommierte Partner für 2018 gewinnen. So gibt es diese Saison den Drexler Automotive Formel 3 Cup.

Für den SWISS Formel 3 Cup hat die Firma HORAG Hotz Racing AG eine Partnerschaft übernommen. Beide Unternehmen zählen in der Motorsportbranche zu hochkarätigen Industrieausrüstern. „Wir wollen das Bewährte fortsetzen. Neben der Formel Renault und Formel 4 Trophy wird die Formel 3 den Schwerpunkt im Teilnehmerfeld bilden“, blickt Franz Wöss optimistisch auf die neue Saison.

Am Freitag (13.04.) finden um 13.50 Uhr und 16.10 Uhr beide Qualifyings statt. Die Rennen zum REMUS Formel Pokal über je 25 Minuten werden am Samstag (14.04.) gegen 10.40 und 15.45 Uhr ausgetragen.

Sponsoren AFR

Drexler AFR 130 Remus AFR 130

Ravenol AFR 260

Collonil AFR 130 LogiPlus AFR 130

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang