FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Ist Mitch Mitländer zu stoppen?

Beim zweiten Lauf in Hockenheim nahm Mitch Mitländer das Wort Meistertitel erstmals in den Mund. Wer kann es dem Norma Nissan Piloten auch verübeln? Vier Rennen und vier Siege, dazu dreimal Pole – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Für den dritten Lauf in Oschersleben rückt Mitländer erneut in die Favoritenrolle. Die Magdeburger Börde war letztes Jahr aber vor allem für Sabrina Hungerbühler ein gutes Pflaster. Dort soll der erste Saisonsieg her.

Das Potential des neuen PRC mit Turbo Motor deutete sich in Hockenheim an, doch in Oschersleben soll der PRC herhalten, den Wolfgang Payr noch beim Auftakt pilotierte. Nach wie vor sind die PRC mit BMW Antrieb eine starke Kombination. In Hockenheim erwies sich der am Nürburgring noch glücklose Bruno Küng im PRC BMW als stärkster Verfolger von Mitländer. Das Fahrzeug entspricht zu 2/3 dem Vorjahresfahrzeug von Sabrina Hungerbühler. Mit 78 Punkten Rückstand in der Tabelle muss Küng aber auf eine Nullrunde von Mitländer hoffen. Das selbe gilt wohl auch für Wolfgang Payr, der zwei Punkte hinter Küng an dritter Stelle der Division 1 liegt.

SCC
Mitch Mitländer - Seriensieger der SCC 2010
Foto: Patrick Holzer

So obliegt die Rolle der Verfolger derzeit den Division 2 Fahrern. Die Plätze zwei bis vier in der Meisterschaft sind derzeit fest in deren Hand. Gerade Oschersleben bietet den leichteren Division 2 Fahrzeuge eine gute Gelegenheit weit nach vorne zu kommen. Der immer besser in Fahrt kommende Thorsten Rüffer (Norma Honda) oder Sven Barth (Ligier JS51) werden keine einfachen Gegner für die stärkeren Fahrzeuge der Division 1 sein. Die beiden trennen nach vier Rennen nur sieben Punkte, so dass sich keiner Fehler erlauben darf. Dahinter lauern Gerhard Münch (Norma Honda), Mirco Schultis (PRC Honda) und der schnelle Youngster Valentin Hummel in einem weiteren PRC. Bei den GT-Fahrzeugen ist Jürgen Bender im Porsche 997 GT 3Cup unangefochtener Spitzenreiter.

Zeiten:
Freitag, 09.07.2010
12.00 – 12.20 Uhr Erstes Zeittraining
14.50 – 15.10 Uhr Zweites Zeittraining

Samstag, 10.07.2010
10.20 – 10.45 Uhr Rennen 1
14.05 – 14.30 Uhr Rennen 2

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang