FacebookShare on Google+

Werbung...

Kalus Bachler: Von Startplatz 2 in Führung gegangenNachdem Klaus Bachler im Qualifying nur hauchdünn die Pole verpasste, fuhr Klaus Bachler beim Saisonstart ein tolles Rennen, übergab als Führender – am Ende gab es den hervorragenden 2. Platz.

 

Viel besser hätte der Saisonstart für Klaus Bachler im ADAC GT Masters nicht verlaufen können: Der Steirer belegte heute in Oschersleben mit seinem Partner Alex MacDowall (GB) im Porsche 911 GT3 R von Schütz Motorsport Rang 2 – nur geschlagen von den Markenkollegen Mathieu Jaminet/Michael Ammermüller (F/D)! Morgen steht in Oschersleben der zweite Lauf auf dem Programm. Klaus Bachler: "Viel besser kann man eine Saison nicht starten. Ich lobe mich selten selbst, aber das war heute eines meiner besten Rennen"Klaus Bachler: "Viel besser kann man eine Saison nicht starten. Ich lobe mich selten selbst, aber das war heute eines meiner besten Rennen"
Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at


Der Rennfilm: Bachler, aus Position 2 ins Rennen gegangen (im Qualifying fehlten ihm nur 65 Tausendstel! Zur Pole) erwischte einen optimalen Start, setzte sich sofort an die Spitze, hatte gleich mal über 2 Sekunden Vorsprung. Zwei Safety Car-Phasen bremsten das Solo des Steirers ein. Doch auch bei den beiden Re-Starts behielt Bachler gegenüber Pole-Setter Jaminet (Porsche) die Oberhand, kontrollierte das Rennen von der Spitze weg, kam nach 32 Minuten zum Pflichtstopp an die Box. Dort übernahm sein neuer Partner Alex McDowall das Steuer, verlor aber nach einem nicht ganz perfekten Stopp die Führung an Michael Ammermüller. Der Brite fuhr in der Folge ein solides Rennen, konnte sich gegen die hinter ihm lauernde Konkurrenz durchsetzen und fuhr nach einer Stunde als Zweiter über die Linie!

Klaus Bachler: „Viel besser kann man eine Saison nicht starten. Ich lobe mich selten selbst, aber das war heute eines meiner besten Rennen. Schade, dass da in meinem Stint die zwei Safety Car-Phasen waren. Die haben mir einiges an Zeit gekostet. Aber das passiert eben. Danke an das gesamte Team. Das Auto war heute sensationell."

Morgen geht’s in Oschersleben mit dem zweiten Qualifying (bestreitet MacDowall) und dem zweiten Lauf weiter. Beginn des Rennens ist um 13:03 Uhr, Sport1 überträgt wieder live!

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang