FacebookShare on Google+

Werbung...

Zielflagge war das Ziel von Chris Höher in seinem 1. GT-Masters LaufChris Höher nach dem 1. Lauf in Oschersleben zufrieden, die Zielankunft beim Auftaktrennen war die persönliche Vorgabe des Kärntners. Vom 22. Startplatz konnte er sich auf Platz 19 verbessern.

 

Beim freien Training am Freitag war zunächst einmal Einfahren des neu aufgebauten Audi R8 LMS GT3 angesagt. Das Qualifikationstraining am Samstagmorgen fuhr Teamkollege Elia Erhart. Er stellte den R8 der Audi Sport racing academy mit der Zeit von 1:27.389 auf den 22. Platz. Ein zuversichtlicher Chris Höher vor seinem 1. GT-Masters Rennen

Wie eng es in dieser besten Sportwagenserie Europas zugeht, zeigt die Tatsache, dass die siebzehn Besten innerhalb einer Sekunde liegen.

Vom Trainingsschnellsten Mathieu Jaminet aus Frankreich (1:26.165) zum 25. Platz beträgt die Differenz gerade einmal 1,6 Sekunden. Schon lange vor dem Rennen hat sich Chris Höher die Zielankunft als Fokus gesetzt - mit dem Zusatz "Alles was Besser ist als ein 20. Platz ist schon ein Erfolg".

Und so kam es dann auch im Rennen. Elia Erhart fuhr den Start. Er überstand die ersten beiden Kurven schadlos und konnte sogar Boden gutmachen. Wie geplant kam Elia Erhart bei Halbzeit des Rennens zum Boxenstopp, um das Cockpit an Chris Höher zu übergeben.

Der Fahrerwechsel klappte wie am Schnürchen. Die einzelnen Handgriffe der beiden Piloten funktionierten so wie zuvor bei den Trainings geprobt. Sie waren zeitgerecht fertig, doch dann wurde der Kärntner etwas zu spät losgeschickt und verlor wertvolle Positionen, die er bis ins Ziel nicht mehr gutmachen konnte. Dennoch - das Rennen zu beenden und die Zielflagge zu sehen war die Vorgabe - und das ist gelungen.

Das Team Elia Erhart / Chris Höher beendete das erste Rennen zur ADAC GT Masters in Oschersleben auf dem 19. Platz und ließ dabei etliche Gener hinter sichDas Team Elia Erhart / Chris Höher beendete das erste Rennen zur ADAC GT Masters in Oschersleben auf dem 19. Platz und ließ dabei etliche Gener hinter sich
Foto: Michael Perey/Agentur autosport.at
Das Team Elia Erhart / Chris Höher beendete das erste Rennen zur ADAC GT Masters in Oschersleben auf dem 19. Platz.

Chris Höher im Ziel: "Ich wusste, dass es in der ADAC GT Masters eng zugeht. Doch dass es noch viel enger abgeht, das hat mich schon überrascht. Da wird beinhart um jeden Millimeter gefightet. Es wird sicher noch einige Zeit brauchen, dass ich da voll mithalten kann. Mit der Audi Sport racing academy und dem Team TKL-Motorsport haben Elia Erhart und ich natürlich sehr gute Voraussetzungen. Das habe ich schon bei den Tests und jetzt bei den Vorbereitungen für das erste Rennen gesehen. Das Team hat bestens gearbeitet und wir haben uns in jeder Phase steigern können. Jetzt hoffe ich natürlich, dass es auch morgen wieder eine Steigerung gibt."

Vor dem morgigen zweiten Renne liegt Chris Höher in der Rookie-Wertung auf dem 9. Platz.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang