FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Schweizer Fahrer werden vorne landen
  • Reinhard Kofler (Attnang) im KTM-X-Bow R-Audi am Start

53. Fahrer in 48 GT's und Touenwagen sind für das 3.DMV-TCC-Weekend in Hockenheim genannt. Darunter die Gaststarter Sven Hannawald und Mathias Lauda auf einer GT3-Callaway-Corvette von Hersteller Callaway aus dem Süddeutschen Heilbronn. Als Favoriten treten Edy Kamm (CH/Audi) und Jürg Aeberhard (CH, Porsche) an. Aeberhard stehen am nächsten Wochenende zwei Porsche-Modelle (GT2 /GT3) zur Verfügung. Der dreifache Ex-Bellofpokalsieger in der Serie wird sehr genau von GT-Masters-Teams beobachtet. Es kann also durchaus sein das der junge Schweizer wieder mal eine Kostprobe seines reichlich vorhandenen Könnens auf einem Porsche GT3 abgeben wird.

Tabellenführer "Maximilian Stein" (LUX) im Schütz-Motorsport-Porsche 997 hat 33 Teams aus Deutschland, 12 aus der Schweiz sowie Fahrer aus DK, A und ESP als Gegner im Feld. Gewertet wird in 10 Klassen. Die Favoriten in den Klassen sind nicht ganz leicht zu erkennen. Angefangen bei den Piloten in der 2L-Klasse stehen sich die Schweizer Markus Huggler und Ex-Serienchampion Marc Roth um nichts nach. Lars Pergande in der 3,25L-Klasse und Jörg Schöri (Seat Super-Coppa) sind klar. Maximilian Stein“ hat da mit den Kollegen Hansen (DK), Paul und Ludwig schon mehr zu kämpfen. Punkte auf dem Weg zum Titel schenkt dem Max wohl keiner. In der Porsche 996-Klasse macht der amtierende Champion Frank Schreiner eine neue Bestandsaufnahme. Sein Motor musste nach einem Schaden beim 2. Serien-Weekend vollkommen frisch aufgebaut werden. Wird er seine Klasse gewinnen? Davon ist aber klar aus zu gehen. Unter den Porsche-Cup-Modellen bis Bj.2009 ist Ex-Bellofpokalsieger Robin „C“ Favorit.

Kamm (l) und Aeberhard (b. CH) am Stockerl
Kamm (l) und Aeberhard (b. CH) im Auto und am Stockerl
Foto: HTS

Neu in der Klasse der Porsche 997-Cupmodelle ist der amtierende Vizemeister Christof Langer. Er tritt auf dem Ex-Hertner-Porsche gegen seine Bruder Thomas Langer an. Langer & Langer gegen Dechent und Schepperheyn. Das verspricht besondere Spannung. In der GT3-Klasse sind mit Lauda (ESP), Hannawald,  Bender, den Stucky-Brüdern und den Routiniers Beisel, Klüber, Wolters und Eilentropp starke Teams am Start. Setzt sich die Crew von Callaway-Competition durch? Schlägt Niki Laudas Sohn Mathias den Dritten des Vor-jahres der Serie, Jürgen Bender? Beisel, Klüber und Wolters haben schon beim Serienauftakt 2012 ihre Klasse unter Beweis gestellt. In der Klasse über 3,8L ist Jürg Aeberhard Favorit wenn er nicht noch in die GT3-Klasse wechselt. Und in der nach ober offenen Klasse? Daran werden auch der Österreicher Reinhardt Kofler im dem von vielen Fans bewunderten KTM-X-Bow-R-Audi und Werner Semet im Porsche GT2 wohl wenig ändern können. Holt Edy Kamm die Gesamtsiege? Wenn ja, rückt er auf Platz 3 der Ewigen-Siegerliste vor. Die Serie wird 2012 im 23. Jahr aus getragenen. HTS

Fotos: HTS, MMM, Holzer

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang