• Serien-Promoter Bernhard Fischer und der Blick zurück

Die P9-Challenge ging 2014 in ihre zweite Saison. 30 verschiedene Teams kämpften um Meisterschaftspunkte. Das Hauptinteresse kam dabei aus der Ecke der Porsche-Fahrer. Jedes Rennwochenende umfasst jeweils zwei Quali‘s und zwei Sprintrennen. Hinzu kam ein einstündiges Endurance-Rennen. Fahrerwechsel über einen besonderen Reiz auf sehr viele Fahrer aus. Dem wurde Rechnung getragen. Die P9 Challenge und die Partnerserie GTWC boten den Aktiven genau das, was man sich im Lager der Fahrer vorstellte.

  • Fünf P9-Weekends stehen 2015 für die Serie bereits fest
  • "Die Mehrzahl der Teams und Fahrer wünschen sich Veranstaltungen auf anspruchsvollen Strecken", so der Münchener P9-Veranstalter Bernhard Fischer dieser Tage in Hockenheim
  • Erste Termine fix: Gefahren wird in Tschechien, Österreich und Deutschland.

Tourenwagen wohin man schaut, dazu großvolumige GTs, endlich wieder moderne Formel-Boliden und dazu ein gehöriger Schuss Porsche-Power: Das sind die Eckdaten des „P9 Challenge Race Weekends“, das am Wochenende von 4. bis 5. Juli 2014 auf dem Salzburgring über die Bühne gehen wird. Nur wenige Tage nach dem grandiosen Formel 1-Comeback in Spielberg sowie ein knappes Monat nach der spektakulären Tourenwagen-Weltmeisterschaft wird die traditionsreiche Hochgeschwindigkeitsstrecke vor den Toren Salzburgs damit erneut zum Dreh- und Angelpunkt des heimischen Motorsports. Zum Eintrittspreis von gerade einmal 10 Euro (Freitag) bzw. 15 Euro (Samstag) erwartet die Zuschauer hochkarätige Renn-Action, verteilt auf fünf Serien bzw. 11 Rennen.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang