FacebookShare on Google+

Werbung...

4 werksunterstützte Audi R8 LMS bei den 24 Stunden Nürburgring 2017 - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.atBei dem 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring 2017 unterstützt Audi werksseitig die Audi Sport Teams Land und WRT. Diese setzen insgesamt 4 Audi R8 LMS ein, österreichische Fahrer kommen dabei keine zum Einsatz.

Renault R.S. 01 GT3Mit einem Renault R.S. 01 GT3 steigt GTronix-mcchip-dkr als neues Team in die Klasse SPPX der VLN ein und wird auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ams Start sein.

Die VLN-Saison 2017 startet am 25. März - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.atWenn am 25. März 2017 die neue Saison der VLN startet gelten einige, wenn auch nur gering angepaßte, Regeln. Hier lesen Sie was sich in Bezug auf Reglement, Reifen, Nenngeld etc. geändert hat.

GRT Grasser Racing Team - ROLEX 24h Daytona 26.01.2017 - 29.01.2017 - Lamborghini Huracan GT3 - Foto: GRT Grasser Racing TeamZwei 24-Stunden-Rennen innerhalb von zwei Wochen stellen für jedes Rennteam eine besondere Herausforderung dar, speziell natürlich für ein relativ kleines wie das GRT Grasser Racing Team. Trotzdem stellt sich die österreichische Mannschaft dieser schwierigen Aufgabe.

Hofor Racing sichert sich den Sieg in der GT- und A6-Teamwertung der 24H SeriesHofor Racing sichert sich den Sieg in der GT- und A6-Teamwertung der 24H Series - Platz eins in der GT- und A6-Fahrermeisterschaft geht an die SLS AMG GT3 Piloten Christiaan Frankenhout (NED), Kenneth Heyer (GER), Chantal Kroll (SUI) und Michael Kroll (SUI)

Der 41. DMV Münsterlandpokal ist der letzte VLN-Lauf 2016Ein letztes Mal für diese Saison geben die Protagonisten der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der schönsten und längsten Rennstrecke der Welt ihr Stelldichein.

Norbert Siedler - trotz Pole-Position und schnellster Rennrunde am Ende des DMV 250-Meilen-Rennens 2016 auf Platz 7Mit der Pole-Position und der schnellsten Rennrunde zeigte Norbert Siedler beim neunten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft das Potenzial des Frikadelli-Porsche.

Pech für Daniel Schmid beim letzten Rennen der Saison 2016Am vergangenen Samstag startete Daniela Schmid im BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport in ihr letztes Saisonende. Im Zeittraining kämpfte das Team noch mit den schwierigen Bedingungen und musste sich mit Startplatz 26 abfinden.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang