Norbert Siedler mit Pole in Daytona - Foto: Park Place MotorsportsEx-Cupfahrer Norbert Siedler holt in 2:05.798 und deutlichen Vorsprung von mehr als einer halben Sekunde die Pole-Position für die 24 Stunden von Daytona in der GTD-Klasse vor dem ehemaligen Porsche-Junior Marc Basseng im Lamborghini von Konrad Motorsport.

Porsche-Junior Sven Müller starker Fünfter für Frikadelli Racing bei der Premiere von Team und Fahrer in den USA im Feld der 20 GTD-Fahrzeuge. Drei der neuen Porsche 911 GT3 R in den Top-5. Fünf Marken in den Top-10.

Starke Vorstellung des neuen Porsche 911 GT3 R in der Klasse GTD: Mit dem Kundensportrenner aus Weissach holten die für Park Place Motorsports startenden Jörg Bergmeister (Deutschland), Norbert Siedler (Österreich) sowie die Amerikaner Patrick Lindsey und Matthew McMurry die Pole-Position für das 24-Stunden-Rennen in Florida, den zweiten großen Langstreckenklassiker neben Le Mans. Porsche-Junior Sven Müller (Bingen) stellte den 911 GT3 R von Frikadelli Racing auf den fünften Startplatz. Norbert Siedler erreicht in Daytona die schnellste Qualy-Zeit - Foto: Park Place MotorsportsNorbert Siedler erreicht in Daytona die schnellste Qualy-Zeit - Foto: Park Place Motorsports

„Die Runde war wirklich Klasse“, sagt der Österreicher über seinen Qualifyingrunde zur 54. Auflage der 24 Stunden von Daytona mit dem Park-Place-Porsche. „Ich war zwar nicht beim Test (Roar before the 24), aber davon hat man wohl heute bei meiner schnellen Runde nichts gemerkt“, grinst der Österreicher beim Interview mit der Boxenreporterin unmittelbar nach der 15-minütigen Session im Regen von Daytona. . „Bereits vor zwei Jahren bin ich für Park Place gefahren und so kam ich kurz vor dem Rennen noch zu der Verpflichtung für die diesjährige Auflage der 24 Stunden von Daytona.

„Das war ein sehr gelungener Auftakt des Daytona-Wochenendes. Die Arbeit, die wir beim Testen in die Abstimmung unseres neuen 911 GT3 R investiert haben, hat sich bezahlt gemacht. Unsere Kundenteams haben sich schnell und gut auf die schwierigen Wetterbedingungen eingestellt. Das macht uns zuversichtlich fürs Rennen“, so Sascha Pilz, Leiter GT Kundenmotorsport:

Das Rennen startet am Samstag um 14.40 Uhr Ortszeit (20.40 Uhr MEZ) und wird außerhalb der USA live auf www.imsa.com übertragen.

Fotos: Porsche/Park Place Motorsports

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang