FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Nun auch offiziell, der Rundstreckencup-Sieger heißt Norbert Sulzer
  • Stefan Karrer wurden von Suzuki Cupleitung alle bisherigen Punkte aberkannt
  • Beste Dame Victoria Schneider, die in der Gesamtwertung Platz Zwei belegte

Nach dem letzten Rundstreckenrennen des Suzuki Motorsport Cup auf dem Salzburgring, vor etwas mehr als einer Woche, hat die Cupleitung das Gesamt Endergebnis für das Jahr 2010 ausgesetzt. Der Grund dafür war, man wollte nach dem zweimaligen Rennabbruch ohne Punktevergabe bzw. dem Ausschluss von Stefan Karrer vom Vortag, als Unfallverursacher, noch einige offene Fragen intern abklären.


Salzburgring - 1. Rennen am Samstag - Karrer schießt Sulzer ab

Nunmehr liegt das offizielle Endergebnis vor, dass die Cupleitung auf Grund ihrer Untersuchungen bekannt gegeben hat. Dabei wurde Stefan Karrer insoweit bestraft, als das ihm alle bisher in der heurigen Saison eingefahrenen Punkte, aberkannt wurden. Die Begründung dafür, Stefan Karrer war in der heurigen Saison in mehrere Unfälle verwickelt und ist deshalb von der Cupleitung bzw. dem Organisationsleiter Max Zellhofer bereits verwarnt worden. Nachdem es beim letzten Rennwochenende auf dem Salzburgring ebenfalls nicht ohne Unfall abging, wurde Stefan Karrer diesmal auch von den Sportkommissären dementsprechend bestraft und mit einem Startverbot für das Sonntagrennen belegt.

Der Suzuki Motorsport Cup sollte den Teilnehmern nicht nur kostengünstigen Motorsport bieten, sondern sollte allen Teilnehmern auch dementsprechenden Spaß bereiten. Die Art und Weise wie Stefan Karrer heuer seine Rennen bestritt war aber eher konträr zu sehen. Karrer ist in den Augen der Cupleitung sicher ein Talent, aber nur das alleine ist im Sport zuwenig, es wird auch eine notwendige Fairness gefordert.

Daher war dieser Ausschluss von Stefan Karrer keine Laune der Cupleitung, sondern man stellte eindeutig fest, dass man mit 18 Jahren schon wissen muss, wenn man diese Regeln zu oft missachtet, dass man dann auch die dementsprechenden Konsequenzen zu tragen hat.

Die offizielle Gratulation gilt daher Norbert Sulzer, der die Rundstreckenwertung des Suzuki Motorsport Cup klar für sich entscheiden konnte. Er gewann vor der schnellsten Dame im Feld, Victoria Schneider, die sich damit auch die Damenwertung sichern konnte. Ebenfall auf dem Stockerl der Gesamtwertung Jörg Rigger als Dritter, während Damian Izdebski in seinem Premierenjahr bereits Vierter wurde.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang