FacebookShare on Google+

Werbung...

  • Rene Münnich: „Wir wollen an gute Leistungen von Budapest anknüpfen“
  • Autosport.at mit 2 Fotografen bei der WTCC am Slovakiaring

Der Jubel über den ersten Saisonsieg ist kaum verflogen, da heißt es für das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf bereits wieder volle Konzentration auf die nächste Veranstaltung in der FIA World Touring Car Championship (WTCC). Denn am kommenden Wochenende (10./11. Mai) steht die vierte Saisonstation der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf dem 40 Kilometer östlich von Bratislava gelegenen Slovakia Ring auf dem Programm.

René   Münnich - Foto: DPPI/WTCC Media

„Wir wollen den Schwung von unserem ersten Saisonsieg von Gianni Morbidelli am vergangenen Wochenende auf dem Hungaroring bei Budapest mitnehmen“, sagt René Münnich (Neusalza-Spremberg) der Gründer, Besitzer und Chef des Rennstalls aus Sachsen. „Die Performance unserer Autos ist gut. Punkte und Podestplätze sollten deshalb auch auf dem Slovakia Ring unser Ziel sein.“ Und der Teamchef selbst, für dessen Chevrolet RML Cruze TC1 mit der Startnummer 77 in Budapest nicht das optimale Setup gefunden wurde, greift in der Slowakei nach seinen ersten WTCC-Punkten. „Zum einen können wir auf Erfahrungen aus dem Vorjahr zurückgreifen und zum anderen ist auf dieser Strecke die Abstimmung des Autos nicht ganz so schwierig“, gibt sich René Münnich optimistisch vor den Saisonrennen sieben und acht, die am Sonntag ebenso live auf Eurosport übertragen werden wie das Qualifying am Samstag.

Auf dem Hungaroring hatte der Italiener Gianni Morbidelli im Chevrolet RML Cruze TC1 (#10) am vorigen Sonntag (4. Mai) im zweiten Rennen den ersten Saisonsieg für ALL-INKL.COM Muennich Motorsport geholt. Dies waren im sechsten WTCC-Lauf 2014 zugleich der erste Erfolg eines Nicht-Citroen sowie der erste WTCC-Platz 1 für den 46 Jahre alten Italiener. Der frühe Formel-1-Pilot war vor Saisonbeginn zum Rennstall aus Sachsen gekommen und widmete diesen Sieg der gesamten Münnich-Mannschaft in Würdigung ihrer harten Arbeit bei der Vorbereitung der Autos. In der WM-Teamwertung (Yokohama Teams‘ Trophy) nehmen die Sachsen derzeit den dritten Platz ein.

Foto: DPPI/WTCC Media

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang