Facebook
  • Herr des Supermoto-Ringes
  • Hannes Maxwald dominiert die Rennen in Aspern
Am vergangenen Wochenende (1. und 2. September) machte die österreichische Supermoto-Staatsmeisterschaft auf dem ARBÖ-Gelände in Wien/Aspern Station. Auf der mit 1700 Metern längsten Strecke mit ausgedehntem Offroad-Teil fühlte sich in beiden Klassen einer besonders wohl: der amtierende S2-Staatsmeister Hannes Maxwald.

Klasse S1
Mit über einer Sekunde Vorsprung holt sich KTM-Pilot Hannes Maxwald die Poleposition vor seinem Markenkollegen Hannes Maier und Christian Ackerl.

Mit einem grandiosen Start übernimmt im ersten Lauf jedoch der Deutsche Jürgen Künzel die Führung, kann sich dort aber nur kurz behaupten. Maxwald setzt sich an die Spitze und zieht beeindruckend schnell seine Runden, während hinter ihm Esterbauer mit Ackerl zu kämpfen hat. Der KTMPilot kann sich gegen Rennmitte ein wenig von Ackerl lösen und liegt zwischenzeitlich auf Rang 2, da Künzel im Offroad den Motor seiner Kawasaki abwürgt. Doch dann macht Esterbauer nach Start-Ziel einen Fehler, touchiert die Curbs und verliert wertvollen Boden. Damit liegen die Castrol-Auner-Teamkollegen Ackerl und Rothbauer auf den Plätzen 2 und 3, die sie auch ins Ziel bringen können, während Esterbauer sich noch an Maier vorbei schiebt und damit Rang vier holt.

Auch im zweiten Lauf setzt sich Künzel an die Spitze, und wieder verdrängt ihn Maxwald rasch von dieser Position. Auch Esterbauer geht am Deutschen vorbei und setzt zur Verfolgung Maxwalds an. Ackerl und Rothbauer bedrängen in der Zwischenzeit den viertplatzierten Maier, doch für beide führt kein Weg an dem KTM-Piloten vorbei. Vier Runden vor dem Ende kommt Ackerl im Offroad zu Sturz, verletzt sich an der Hand und muss das Rennen frühzeitig beenden. In der Zwischenzeit hat Maxwald an der Spitze mit Reifenproblemen zu kämpfen. Er hat auf eine zu weiche Mischung gesetzt, was Esterbauer ausnutzt um im letzten Moment den Sieg zu holen.
Ergebnisse S1:
Lauf 1: 1. Hannes Maxwald (KTM), 2. Christian Ackerl (Honda), 3. Andreas Rothbauer (Honda)
Lauf 2: 1. Rene Esterbauer (KTM), 2. Hannes Maxwald (KTM), 3. Jürgen Künzel (Kawasaki)

Klasse S2

Im Zeittraining schnappt sich Christian Ackerl im letzten Moment die Poleposition vor Hannes Maxwald, die der Castrol Auner Pilot im ersten Lauf auch perfekt umsetzen kann. Ackerl geht vor Maxwald und den beiden Deutschen Herrmann und Schreyer in Führung. Doch in der zweiten Runde beschädigt Ackerl bei einem Sturz sein Motorrad, was das Aus für ihn bedeutet. So setzt sich Maxwald an die Spitze und baut seine Führung aus, während sowohl Herrmann als auch Schreyer beim Versuch, sein Tempo mit zu gehen, zu Boden müssen. Damit rückt der Yamaha-Pilot Hanson Schruf vor Heinz Hochreiter auf Rang zwei vor. Allerdings startet Schreyer eine sehenswerte Aufholjagd, in der er die beiden wieder überholen und sich auf den zweiten Rang setzen kann.

Der Start zum zweiten S2-Lauf gestaltet sich turbulent: die beiden Castrol-Auner-Piloten erscheinen zu spät zur Startaufstellung und müssen vom Ende des Feldes aus ins Rennen gehen. Während sich an der Spitze Maxwald vor Herrmann, Schreyer und Rudolf Bauer in Führung bringt, legt Ackerl auch noch einen Frühstart hin und wird zu einer Stop-and-Go-Strafe verdonnert. Dennoch starten beide Castrol-Auner-Piloten eine sehenswerte Aufholjagd. Sie kommen bis auf Rang vier (Rothbauer) bzw. sechs (Ackerl) nach vor, mehr ist einfach nicht machbar.

Mit einer mehr als nur beeindruckenden Fahrt holt sich Maxwald den Sieg, seine Verfolger Schreyer und Herrmann haben nicht die geringste Chance ihm zu folgen.

Ergebnisse S2:
Lauf 1: 1. Hannes Maxwald (KTM), 2. Christian Schreyer (KTM), 3. Hanson Schruf (Yamaha)
Lauf 2: 1. Hannes Maxwald (KTM), 2. Christian Schreyer (KTM), 3. Michael Herrmann (KTM)

GDS Jugend ÖM

Die Rennen der Nachwuchsklasse sind einmal mehr eine klare Angelegenheit für die Brüder Walter und Michael Feichtinger-Mühlbauer. Walter kann beide Rennen für sich entscheiden, während Michael beide Male sein härtester Verfolger ist. Ebenfalls unverändert belegt Manuel Hagleitner in beiden Rennen den dritten Rang vor dem Deutschen Philipp Öttl.

Ergebnisse GDS Jugend ÖM:
Lauf 1: 1. Walter Feichtinger-Mühlbauer (KTM), 2. Michael Feichtinger-Mühlbauer (KTM), 3. Manuel Hagleitner (KTM)
Lauf 2: 1. Walter Feichtinger-Mühlbauer (KTM), 2. Michael Feichtinger-Mühlbauer (KTM), 3. Manuel Hagleitner (KTM)

Die vollständigen Ergebnisse aller Klassen finden Sie unter http://www.kart-data.de/LT07/S075/

Die weiteren Termine 2007
16.09. Schwanenstadt/OÖ ARBÖ Testgelände (KEINE VERANSTALTUNG DES SMIC!)
06.-07.10. Melk/NÖ ÖAMTC Wachauring

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang