Facebook
  • Hanson Schruf: schnellster Österreicher im Zeittraining, bester nationaler Pilot in den Rennen
Am vergangenen Wochenende (19./20. April) startete Hanson Schruf in die Supermoto-Saison 2008. In Wildenau/Oberösterreich konzentrierte sich der niederösterreichische Yamaha-Pilot auf die Königsklasse S1 - mit Erfolg: schnellster Österreicher im Zeittraining, bester nationaler Pilot in den Rennen!

frank*s S1 - Lauf 1
Vom dritten Startplatz aus setzt sich Hanson Schruf sofort an die Spitze und führt das Feld in die erste Runde. Hinter ihm drängen Herrmann (GER), Bolsec (HR) und Hochreiter, doch der Yamaha-Pilot verteidigt seine Führung bis in den selektiven Offroad-Teil. Dort kann Herrmann durchschlüpfen, während Schruf die übrigen Angriffe abwehren kann. Hanson findet rasch einen perfekten Rhythmus, seine Yamaha und die Michelin-Reifen arbeiten perfekt. Im Rennverlauf kann der Kroate Bolsec in einem unachtsamen Moment Schruf passieren, doch alle anderen Piloten haben nicht die geringste Chance, das Tempo von Schruf mit zu gehen. Sowohl auf Asphalt als auch im harten Gelände-Abschnitt ist der Niederösterreicher einfach zu schnell für den Rest des Feldes, und so holt er sich nach einem perfekten Rennen verdient den dritten Rang.


Hanson Schruf: 3. & 4. zum Saisonauftakt
Foto: www.fueloep.com

frank*s S1 - Lauf 2
Hanson kommt beim Start wieder sehr gut weg und kann sich als dritter hinter Bolsec und Herrmann einreihen. Wie im ersten Lauf läuft es für den Yamaha-Piloten sehr gut, er kann seine gute Form nutzen und sehr schnelle Runden fahren. In der dritten Runde muss er aber den amtierenden Meister Künzel (GER) passieren lassen, doch er verbeißt sich sofort in dessen Hinterrad, um auch nur den kleinsten Fehler des Deutschen für einen Gegenangriff zu nutzen. In der Hitze des Gefechts achtet Schruf für einen kurzen Augenblick nicht auf seine Verfolger, kann einen Angriff von Hochreiter nicht abwehren und muss sich hinter diesem auf Rang fünf einreihen.

Hart und turbulent geht es zu, um jeden Millimeter wird wild gekämpft, als in der 15. Rennrunde nach einem Sturz die Positionen neu geordnet werden. Schruf kommt am Sturzpiloten gut vorbei und kann sich vorübergehend auf den zweiten Rang vor schieben. Doch schon in der nächsten Runde wird er heftig attackiert, verliert wertvolle Sekunden und muss Bolsec und Künzel vorbeiziehen lassen. Ein Konter auf Künzel ist in den verbleibenden zwei Runden nicht mehr möglich, und so holt sich Hanson Schruf nach einem atemberaubend spannenden Rennen den vierten Platz.

Ergebnis frank*s S1
Lauf 1: 1. Viktor Bolsec (HR), 2. Michael Herrmann (GER), 3. Hanson Schruf
Lauf 2: 1. Michael Herrmann (GER), 2. Viktor Bolsec (HR), 3. Jürgen Künzel (GER), 4. Hanson Schruf

In der Gesamtwertung belegt Yamaha-Pilot Hanson Schruf nach dem ersten Wochenende den dritten Platz!

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang