Facebook

81162159 2974081845948805 3540965158459277312 nSimon Wagner gewinnt den Shakedown, mit Christof Klausner scheidet der Publikumsliebling der Jännerrallye nach einem  heftigen Ausritt (Video) frühzeitig aus

Eine Jänner-Rallye ohne Christof Klausner - unvorstellbar für die vielen Fans des Publikumslieblings. Wer ihn einmal fahren gesehen hat ist von seinen Fahrkünsten begeistert.

"Wenn also Christof Klausner in Begleitung von Martin Passenbrunner mit seinem Audi Urquattro über die vorzugsweise verschneiten Mühlviertler Pisten fegen wird, dann wird er das in gewohnt fulminanter Weise tun. So wie man es von ihm gewohnt ist. Wobei es keine große Rolle spielt, ob bei ihm eine Uhr mitläuft oder nicht: Quer ist mehr – und bei Klausner fix im Programm." So äußerte sich sein Pressebetreuer Andreas Lugauer noch kurz vor dem Jahreswechsel.

Und auch heute "enttäuschte" Christof Klausner beim Shakedown der Jännerrallye 2020 nicht, zeigte mehrmals wie quer er seinen Audi zu bewegen im Stande ist. Bis ihm wohl eine etwas vereiste Piste den Spaß verdarb. Er Ausritt bei nicht unerheblicher Geschwindigkeit wurde jäh von einem Baum beendet. Fahrer und Beifahrer sind laut ihrer Facebook-Fanseite ok. Der als Vorausfahrzeug startetende Audi UrQuattro wurde jedoch stark beschädigt. Wobei sich die Frage aufdrängt, weswegen der begnadete Drifter aus dem Kremstal nicht im Wettbewerb in Erscheinung tritt. Schließlich würde ein so toller Fahrer wie er für einige Spannung sorgen. Für den Sport gewiß kein Nachteil. Doch da gilt es auch für den so lockeren Christof Klausner, sorgfältig abzuwiegen: Die vorgeschriebenen Umbauten, um sportlich mitmischen zu dürfen, würden ihn persönlich zu viel kosten, dafür wäre der zu erwartende Gegenwert zu gering. Vor Allem im Bereich des Motors und einiger Karosserie-Anbauteile aus Polyester wären aufwändige Umgestaltungen vonnöten. Was ihn vor Allem abhält: Das Reglement würde von Jahr zu Jahr geändert werden – und ihn wiederholt zu teuren Modifikationen zwingen. Möglicherweise liegen im Draht zwischen den Regelmachern und den Akteuren der Wettbewerbspraxis ein paar dicke Knoten…

Okay, die Fans müssen sich nach dem Ausfall ihres Lieblings nun dann doch eher dem sportlichen Bewerb zuwenden. Das machen wir nun auch, lassen aber vorher noch Klausner zu wort kommen, er hat seinen Humor nicht verloren: „Wir kommen wieder zurück, aber wir wissen nicht wann.“  

Simon Wagner gewinnt Shakedown

Schon die Aufwärmübung zur 35. Internationalen LKW   FRIENDS on the road Jännerrallye, presented by LT1 gestaltete sich zum Sekundenkrimi. Die Favoriten präsentierten sich in Topform. Simon Wagner war im heutigen Shakedown der Schnellste vor Staatsmeister Hermann Neubauer.

Simon Wagner illmer 405Simon Wagner gewinnt den Shakedown der Jännerrallye 2020
Foto: Harald Illmer
Außer Konkurrenz war heute schon einiges los im Mühlviertel. Die Teilnehmer der morgen in der Früh beginnenden 35. Internationalen LKW   FRIENDS on the road Jännerrallye presented by LT1 nutzten ausgiebig die Möglichkeit, beim Shakedown im rund sieben Kilometer von Freistadt entfernten Oberrauchenödt, die Setups auf ihren Boliden zu überprüfen bzw. die richtige Reifenwahl zu treffen. Die 2,7 Kilometer lange Teststrecke wurde mächtig strapaziert. Von Spikes über Winterreifen bis letztendlich Slicks bekam der vorerst eisige, dann jedoch apere Asphalt praktisch jeden Abrieb verpasst.

Am Ende der fünfstündigen Session konnten mehrere tausend Fans, die sich vor Ort bereits auf den zweitägigen Wettkampf am Samstag und Sonntag einstimmten, eine Bestzeit von Simon Wagner festhalten. Der Oberösterreicher absolvierte die Strecke mit seinem Skoda Fabia R5 evo in 1:21,9 Minuten. Am knappsten kam an diese Bestmarke Staatsmeister Hermann Neubauer heran. Mit 1,3 Sekunden Rückstand brachte der Salzburger seinen Ford Fiesta R5 auf den Serviceplatz vor der Freistädter Messehalle zurück. Erwartet stark präsentierte sich auch Julian Wagner im Skoda Fabia R5 von Baumschlager Rallye Racing. Er holte auf die Zehntelsekunde mit seinem Teamkollegen Gerhard Aigner aus Vorchdorf die drittschnellste Zeit.

Der Lokalaugenschein dokumentierte jedenfalls, dass die Topfavoriten auf den Sieg der Jännerrallye 2020 stark in Form und gerüstet sind, womit nur noch die Eröffnungsfeier und der  Zeremonienstart heute um 19 Uhr in der Messehalle Freistadt die Aktiven und die Fans von einem motorsportlichen Wochenende der Superlative trennt.

Jännerrallye 2020, Zeiten vom Shakedown in Oberrauchenödt
  1. Simon Wagner/Harald Winter        A/A            Skoda Fabia R5 evo      1:21,9 Min
  2. Hermann Neubauer/Bernhard Ettel    A/A        Ford Fiesta R5         +1,3 Sek
  3. Julian Wagner/Jürgen Heigl        A/A        Skoda Fabia R5         +3,5 Sek
      Gerhard Aigner/Pirmin Winklhofer    A/A        Skoda Fabia R5              +3,5 Sek
  5. Johannes Keferböck/Ilka Minor        A/A        Skoda Fabia R5         +4,1 Sek
  6. Günther Knobloch/Jürgen Rausch    A/A        Skoda Fabia R5         +4,7 Sek
  7. Gerald Rigler/Christian Tinschert    A/A        Ford Fiesta R5         +5,2 Sek      
      Michael Lengauer/AndreasThauerböck    A/A        Subaru WRX             +5,2 Sek
  9. Marco Colombi/Angelica Rivoir        IT/IT        Skoda Fabia R5         +5,8 Sek
10. Martin Fischerlehner/Cathi Schmidt    A/A        Mitsubishi Evo 6.5         +6,1 Sek
11. Philipp Kreisel/Daniel Foissner        A/A        Skoda Fabia R5         +6,2 Sek
12. Milan Gregor/Vladimir Stindl        CZ/CZ        Mitsubishi Evo VI         +6,4 Sek
13. Robert Zitta/Peter Stemp            A/A        Subaru WRX             +8,8 Sek
14. Martin Rossgatterer/Philip Hahn        A/A        Mitsubishi Evo VI         +9,0 Sek

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang