Facebook

Pascal Wehrlein hat sich beim Qualifying zum Grossen Preis von Bahrain mit dem 13. Startplatz zurückgemeldetPascal Wehrlein kann mit dem Comeback in der Formel 1 zurfrieden sein, stellte er den Sauber F1 doch im Qualifying zum Bahrain GP 2017 auf Platz 13.

 

Pascal Wehrlein hat sich beim Qualifying zum Grossen Preis von Bahrain mit dem 13. Startplatz zurückgemeldet. In seinem ersten Qualifying für das Sauber F1 Team zeigte der Deutsche eine wirklich gute Leistung und qualifizierte sich für das Q2. Für Marcus Ericsson endete das Qualifying auf der Strecke in der Wüste Sakhir bereits in Q1. Der Schwede wird morgen von P19 in das Nachtrennen auf dem Bahrain International Circuit starten. Pascal Wehrlein auf Platz 13 bei seinem ersten Qualifying 2017Pascal Wehrlein auf Platz 13 bei seinem ersten Qualifying 2017
Foto: Sauber F1/WRI2


Marcus Ericsson (Startnummer 9):
Sauber C36-Ferrari (Chassis 03/Ferrari)
Qualifikation: 19. in Q1 (1:32,543 min / superweiche Reifen)
3. Training: 19. (1:34,268 min / superweiche Reifen / 15 Runden)
„Das war ein enttäuschendes Qualifying für mich. Ich konnte nicht das Maximum aus dem Auto herausholen, aber auch das gehört zum Motorsport dazu. Nichtsdestotrotz kam ich heute mit dem Auto besser zurecht, als in den beiden Freitagstrainings. Die Rundenzeiten mit viel Benzin an Bord sehen nicht schlecht aus, deshalb hoffe ich, im Rennen eine bessere Leistung zeigen zu können.“

Pascal Wehrlein (Startnummer 94):
Sauber C36-Ferrari (Chassis 01/Ferrari)
Qualifikation: 13. in Q2 (1:31,414 min / superweiche Reifen)
3. Training: 13. (1:33,947 min / superweiche Reifen / 15 Runden)
„Ich bin sehr zufrieden mit dem 13. Startplatz. Ich konnte mich Runde für Runde im Qualifying verbessern, demnach können wir mit diesem Resultat durchaus zufrieden sein. Beim morgigen Rennen bin ich gespannt, was mich erwartet. Natürlich werde ich wie immer mein Bestes geben, aber ich möchte auch so viel wie möglich dazulernen, auch weil es mein erstes Rennen für das Sauber F1 Team ist. Ich möchte dem Sauber F1 Team und Mercedes nochmals für die Unterstützung danken, die ich während meiner Verletzungspause bekommen habe.“

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang