Facebook

200913 GTOpen 10 DH 0676JP Motorsport konnte bei der International GT Open auf dem Redbullring einen Klassensieg feiern und die Führung in der PRO-AM Wertung ausbauen

An diesem Wochenende fand das bereits dritte Rennwochenende der International GT Open statt und die GT3-Serie gastierte auf dem idyllisch gelegenen Red Bull Ring in Österreich. JP Motorsport setzte alles daran, beim Heimrennen von Fahrer Christian Klien die Führung in der PRO-AM Klassifikation weiter auszubauen und die aufstrebende Performance des Mercedes-AMG GT3 erneut zu demonstrieren. Und dies gelang dem neugegründeten Team in ihrem Debütjahr mit einem hervorragenden dritten Gesamtrang sowie einem Klassensieg in der PRO-AM Kategorie.

Rennen 1 I Samstag, 12. September 2020
Nach einem aussichtsreichen Start mit der schnellsten Zeit im letzten Freien Training am Freitag, lag der ganze Fokus auf dem ersten Qualifying des Wochenendes am Samstagmorgen. Patryk Krupiński qualifizierte den #88 Mercedes-AMG GT3 auf einem guten zehnten Platz für das anstehende 70-minütige Rennen. Krupiński, der in diesem Jahr erstmals die GT3 bestreitet, freute sich über sein bis dato bestes Ergebnis.
 
Bei sonnigen und trockenen Bedingungen hatte der Pole einen guten Start in das Rennen am späten Nachmittag. Ab der 10. Runde spitzte sich ein Dreikampf um die zehnte Position zu. Leider musste der JP Motorsport Fahrer zwei Fahrzeuge passieren lassen und rutsche auf Rang 12 zurück.
 
Vier Runden später kam es zwischen dem #22 Porsche und dem #88 Mercedes-AMG GT3 zu einem kleinen Missverständnis, bei dem Krupiński den Porsche beim Kurveneingang leicht berührte. In Folge dessen mussten beide Fahrzeuge den weiten Weg durch das Kiesbett nehmen, wobei der Porsche nach einem Dreher seine Weiterfahrt beenden musste. Um das havarierte Auto zu bergen, wurde das Safety-Car auf die Strecke geschickt. Kurz danach kam Krupiński an Rang 11 liegend an die Box und übergab das Auto an seinen Teamkollegen Christian Klien.
 
Allerdings musste der Österreicher kurz darauf eine Durchfahrtsstrafe absitzen, die dem Team aufgrund der Berührung mit dem Porsche aufgelegt wurde. Doch JP Motorsport steckte den Rückschlag gut weg und zeigte in der letzten Rennhälfte eine gute Speed mit dem Mercedes-AMG GT3. Klien beendete das erste von zwei Heimrennen am Red Bull Ring schließlich auf dem 11. Rang mit Platz 5 in der PRO-AM Klasse.

Rennen 2 I Sonntag, 13. September 2020
Die gute Performance des Mercedes-AMG GT3 demonstrierte Christian Klien auf seiner Heimstrecke im zweiten Qualifying. Mit Platz 3 und der Pole in PRO-AM war am Sonntagmorgen eine gute Ausgangsposition für das 60-minütige Rennen geschaffen.
 
In einer aufregenden ersten Runde konnte Klien die dritte Position behaupten und seine stärksten PRO-Am Gegner, den #17 Ferrari 488 GT3 sowie den #72 McLaren 720 S GT3, abwehren.
 
Bis zur achten Runde hatte der Österreicher eine gute Sekunde Vorsprung auf den viertplatzierten herausgefahren. Ab der 13. Runde hatten sich die Abstände stabilisiert und Klien fuhr sicher auf Platz 3. Als die Spitze zur Box zum Fahrerwechsel kam, erbte Klien die Führung und bog erst als einer der Letzten im Boxenstoppfenster in die Boxengasse ab – dicht gefolgt vom #72 McLaren.
 
Patryk Krupiński kam als Gesamtzweiter sowie Führender in der PRO-AM Klasse auf die Rennstrecke. Der Pole hatte zu diesem Zeitpunkt sechs Sekunden Rückstand auf den an der Spitze fahrenden #34 Aston Martin Vantage GT3 und auch wenn die Konkurrenz von hinten Druck machte, lag er gut auf dem zweiten Platz.
 
Jedoch wurde das Feld wieder zusammengerückt, als eine späte Safety-Car-Phase wegen des gestrandeten #7 McLaren herbeigerufen wurde. Die grünen Flaggen gaben das Rennen für nur noch eine einzige Runde frei. Krupiński kam gut weg, musste jedoch den #17 Ferrari bei der Anfahrt in die erste Kurve vorbeiziehen lassen.
 
Nach einem spannenden Rennen überquerte der JP Motorsport #88 Mercedes-AMG GT3 als Gesamt-Dritter die Ziellinie und holte sich den Klassensieg in der PRO-AM. Somit hat das Team seine Führung in der PRO-AM Wertung auch nach den zwei Rennen am Red Bull Ring erneut verteidigt und ausgebaut.
 
Das nächste Rennen für JP Motorsport findet mit den International GT Open vom 26. bis 27. September 2020 im italienischen Monza statt.

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang