Facebook

Martin Ragginger & Robert Rennauer 2016 mit Herberth Motorsport in der ADAC GT Masters - Foto: Hoch 2 Thomas SuerHerberth Motorsport ist zurück im ADAC GT Masters. Mit einem Porsche 911 GT3 R geht das Team der Zwillinge Robert und Alfred Renauer nach einem Jahr Pause wieder bei allen Rennen in der "Liga der Supersportwagen" an den Start.

Abt mit 3 Bentley in der GT Masters 2016 - Foto: Gruppe C/ADAC MotorsportBentley geht im ADAC GT Masters 2016 mit einem neuen Team ins Rennen Als Bentley Team ABT treten ABT Sportsline und C.Abt Racing gemeinsam mit drei Bentley Continental in der "Liga der Supersportwagen" an.

Julia Josten (SPORT1)  - Foto: ADAC Motorsport
Interview mit ADAC GT Masters und ADAC Formel 4-Moderatorin Julia Josten von SPORT1 - Josten über erste Erfahrungen mit dem ADAC GT Masters und Mick Schumacher - ADAC GT Masters Samstag und Sonntag live ab 13:00 Uhr mit Julia Josten

Lamborghini ist zurück im ADAC GT Masters - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at

  • 24h Spa-Sieger Markus Palttala startet im BMW Z4
  • Albert von Thurn und Taxis im Lamborghini zurück im ADAC GT Masters
  • Test für neue Qualifying-Zeiten auf dem Sachsenring

Klaus Bachler nimmt Titelchance im ADAC GT Masters wahr - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at

  • Auf dem Sachsenring warten die Läufe elf und zwölf
  • Grundsatzentscheidung gefallen: Bachler bleibt im ADAC GT Masters
  • Steirer nimmt seine noch intakten Titelchancen wahr, pilotiert mit Martin Ragginger einen Porsche 911 GT3 R

Heimspiel für Zakspeed - Foto: ADAC Motorsport

  • ADAC GT Masters startet nach der Sommerpause in entscheidende Phase
  • Heimspiel für Tabellenführer Ludwig und Zakspeed, 100. Start für Asch
  • Bernd Schneider zurück im Mercedes-Benz SLS AMG

150619 SPA GT 02 MPE 1734

Für Luca Stolz geht die erfolgreiche Saison in der ADAC GT Masters weiter. So durfte sich der 19-Jährige gemeinsam mit seinem Teamgefährten Jeroen Bleekemolen auf der belgischen Rennstrecke in Spa-Francorchamps über einen starken dritten Platz freuen. Für den Brachbacher war es nach seinem Sieg beim Auftaktrennen in Oschersleben bereits der zweite Podiumsplatz in der laufenden Saison.

150619 SPA 01 MPE1508

Klaus Bachler bleibt im ADAC GT Masters am Ball. Bei der dritten Station in Spa eroberte der Steirer heute im fünften Lauf mit seinem Landsmann Martin Ragginger auf dem Schütz-Porsche 911 GT3 R Platz vier - und das trotz einer, gegen Ragginger ausgesprochenen Zeitstrafe (wegen unerlaubten Verlassens der Strecke). Im übrigen die einzige Strafe, die verhängt wurde . .

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang