Martin Raggingers Saisonauftakt in die ADAC GT Masters war erfolgreichErfolgreicher Saisonauftakt in der „Liga der Supersportwagen“ für Martin Ragginger: Nach Rang vier im ersten Rennen am Samstag belegte das Porsche-Duo Ragginger/Renauer beim zweiten Lauf der ADAC GT Masters heute Sonntag den starken sechsten Rang.

Marc Basseng / Peter Hoevenaars auf Platz 3 in OscherslebenAsch/Ludwig gewinnen beim Saisonauftakt des ADAC GT Masters 2016, Titelverteidiger Sebastian Asch und Luca Ludwig gewinnen erstes Rennen,    De Philippi/Mies gewinnen Junior-Wertung, Ineichen siegt in der Trophy.

Philip Geipel bei einer Sitzprobe im neuen Audi R8 LMS - Foto: ADAC MotorsportNeuer Audi R8 und bewährtes Fahrerduo: YACO Racing startet mit einem neuen Audi und einer unveränderten Fahrerkombination aus der ehemaligen DTM-Pilotin Rahel Frey (30, CH) und Philip Geipel (29, Plauen) im ADAC GT Masters.

Der erster Auftritt vom Grasser Racing Team beim ADAC GT Masters (Red Bull Ring 2015) wurde mit einem Sieg im zweiten Rennen belohnt - Foto: Grasser RacingZwei anspruchsvolle Rennserien sind dem Grasser Racing Team nicht genug. So hat sich die erfolgreiche österreichische Mannschaft um Teamchef Gottfried Grasser in diesem Jahr neben der Blancpain Sprint und der Blancpain Endurance Serie erstmals noch ein drittes Betätigungsfeld gesucht:

HB Racing - vom Alpenpokal zur GT MastersSchnelle Routiniers und angriffslustige Youngster: Mit einem schlagkräftigen Fahrerquartett will HB Racing aus Österreich in seiner Debütsaison im ADAC GT Masters mit zwei Lamborghini Huracán ganz vorn mitfahren.

RWT Racing auch 2016 mit Corvette Z06 im ADAC GT Masters - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.atBewährte US-Muscle-Car-Power für die dritte volle Saison im ADAC GT Masters: Das RWT Racing Team um Gert Beisel bleibt der "Liga der Supersportwagen" auch 2016 treu und setzt auf mit der Corvette Z06 ein bewährtes Technikpaket.

Land Motorsport Audi R8 - Foto: ADAC MotorsportStarker Neuzugang im ADAC GT Masters: Land-Motorsport steigt mit Audi in die "Liga der Supersportwagen" ein. Das Team um Wolfgang Land setzt auf zwei neue Audi R8 LMS und ein schnelles Fahrerquartett.

Martin Ragginger & Robert Rennauer 2016 mit Herberth Motorsport in der ADAC GT Masters - Foto: Hoch 2 Thomas SuerHerberth Motorsport ist zurück im ADAC GT Masters. Mit einem Porsche 911 GT3 R geht das Team der Zwillinge Robert und Alfred Renauer nach einem Jahr Pause wieder bei allen Rennen in der "Liga der Supersportwagen" an den Start.

Abt mit 3 Bentley in der GT Masters 2016 - Foto: Gruppe C/ADAC MotorsportBentley geht im ADAC GT Masters 2016 mit einem neuen Team ins Rennen Als Bentley Team ABT treten ABT Sportsline und C.Abt Racing gemeinsam mit drei Bentley Continental in der "Liga der Supersportwagen" an.

Julia Josten (SPORT1)  - Foto: ADAC Motorsport
Interview mit ADAC GT Masters und ADAC Formel 4-Moderatorin Julia Josten von SPORT1 - Josten über erste Erfahrungen mit dem ADAC GT Masters und Mick Schumacher - ADAC GT Masters Samstag und Sonntag live ab 13:00 Uhr mit Julia Josten

Lamborghini ist zurück im ADAC GT Masters - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at

  • 24h Spa-Sieger Markus Palttala startet im BMW Z4
  • Albert von Thurn und Taxis im Lamborghini zurück im ADAC GT Masters
  • Test für neue Qualifying-Zeiten auf dem Sachsenring

Klaus Bachler nimmt Titelchance im ADAC GT Masters wahr - Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at

  • Auf dem Sachsenring warten die Läufe elf und zwölf
  • Grundsatzentscheidung gefallen: Bachler bleibt im ADAC GT Masters
  • Steirer nimmt seine noch intakten Titelchancen wahr, pilotiert mit Martin Ragginger einen Porsche 911 GT3 R

Heimspiel für Zakspeed - Foto: ADAC Motorsport

  • ADAC GT Masters startet nach der Sommerpause in entscheidende Phase
  • Heimspiel für Tabellenführer Ludwig und Zakspeed, 100. Start für Asch
  • Bernd Schneider zurück im Mercedes-Benz SLS AMG

150619 SPA GT 02 MPE 1734

Für Luca Stolz geht die erfolgreiche Saison in der ADAC GT Masters weiter. So durfte sich der 19-Jährige gemeinsam mit seinem Teamgefährten Jeroen Bleekemolen auf der belgischen Rennstrecke in Spa-Francorchamps über einen starken dritten Platz freuen. Für den Brachbacher war es nach seinem Sieg beim Auftaktrennen in Oschersleben bereits der zweite Podiumsplatz in der laufenden Saison.

150619 SPA 01 MPE1508

Klaus Bachler bleibt im ADAC GT Masters am Ball. Bei der dritten Station in Spa eroberte der Steirer heute im fünften Lauf mit seinem Landsmann Martin Ragginger auf dem Schütz-Porsche 911 GT3 R Platz vier - und das trotz einer, gegen Ragginger ausgesprochenen Zeitstrafe (wegen unerlaubten Verlassens der Strecke). Im übrigen die einzige Strafe, die verhängt wurde . .

150619 SPA 01 MPE6020

  • BMW feiert in Spa-Francorchamps den ersten ADAC GT Masters-Saisonsieg
  • Fünfte Sieger im fünften Saisonlauf des ADAC GT Masters
  • Corvette-Pilot Lips holt Klassensieg bei den Gentlemen

150605 ADAC 06 MJU 0229

  • Lamborghini-Festspiele beim ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring
  • Zaugg/Bortolotti holen Debütsieg für neuen Lamborghini Huracán

150419 HistoCup 14 HRU 2094

Nach einem sensationellen Sieg und einem 4. Platz bei den ersten beiden Saisonrennen in Oschersleben führt der 23-jährige Klaus Bachler derzeit die Gesamtwertung des ADAC GT Masters 2015 an. Der Lokalmatador aus Unzmarkt wird bei seinen Heimrennen am Red Bull Ring von 5. bis 7. Juni alles geben, um die Leaderrolle zu verteidigen.

Rahel Frey auch 2015 mit AUDI im GT Masters

  • Zweite Saison für Rahel Frey im ADAC GT Masters bei YACO Racing
  • Schweizerin startet weiterhin gemeinsam mit Philip Geipel
  • Schnelles Mixed-Duo will von Erfahrung aus 2014 profitieren

GT Masters wertet Gentlemen-Klasse auf

  • Änderungen im Reglement machen Gentlemen-Klasse für Privatfahrer attraktiver
  • Gentlemen-Wertung weiterhin mit 75.000 Euro Preisgeld dotiert
  • Zusatztraining bleibt bestehen, neues Punktesystem hat sich bewährt

  • RWT Racing Team setzt auch in der Saison 2015 auf eine Corvette
  • Corvette-Team will an erfolgreiche Debütsaison anknüpfen
  • RWT Racing visiert Podiumsplätze im ADAC GT Masters 2015 an

  • Bentley Continental jüngster Neuzugang im ADAC GT Masters
  • Bentley Team HTP mit zwei 600 PS starken Continental am Start
  • Continental ist erster GT-Rennwagen in der Geschichte von Bentley

  • ADAC GT Masters mit hochklassigen Austragungsorten in der Saison 2015
  • "Liga der Supersportwagen" auf fünf aktuellen oder ehemaligen Formel-1-Strecken
  • Acht Rennwochenenden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Belgien
  • Alle 16 Rennen live und in voller Länge beim neuen Live-Fernsehpartner SPORT1

  • Handlos entscheidet die Gentlemen-Wertung vorzeitig
  • Österreicher dominiert Gentlemen-Klasse mit neun Saisonsiegen

Herbert Handlos (37, Tragwein/A, TONINO Team Herberth) ist der Gentlemen-Champion des ADAC GT Masters 2014. Beim Finale in Hockenheim fuhr er im Porsche 911 mit einem zweiten Platz im vorletzten Saisonrennen vorzeitig den Titel ein. Der 31 Jahre alte Österreicher startete 2014 erstmals in der "Liga der Supersportwagen" und erlebte eine Traum-Saison.